Schneegestöber, alles weiß

Eine ungewöhnliche Kältewelle hatte Deutschland seit Ferienende im Januar voll im Griff.

Endlich mal wieder genug Schnee zum Rodeln. Das hatten wir als Anlass genommen, die Rutscheigenschaften von Holz, Metall und Kunststoff genauer zu erforschen. Wir haben den Schulunterricht mit dem Rodelschlitten an den Berg nach draußen verlegt.

Die Klassen 1a, 1b und 2a haben den Anfang gemacht. Aber auch alle anderen Klassen haben das Wetter und den Schnee genutzt und für Olympia trainiert.

Für alle Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrerinnen und Lehrer, ein schönes Gemeinschaftserlebnis an der frischen Luft. Wir hoffen auf viel Schnee im nächsten Jahr, um diese Aktion wiederholen zu können.

Feliz Navidad – Musikalische Weihnachtsfeier in der Sporthalle

Am 16.12.2017 haben wir die Weihnachtsfeier der Hermann-Gmeiner-Schule gefeiert. Alle Klassen haben mit ihren Klassenlehrerinnen weihnachtliche Programmpunkte erarbeitet und in der festlich geschmückten Halle aufgeführt.

Als Schule haben wir der Veranstaltung gemeinsam einen musikalischen Rahmen gegeben und mit allen Schülerinnen und Schülern unter der Leitung von Frau Starnell Weihnachtslieder gesungen. Die beiden Viertklässlerinnen Lea und Lara haben uns an diesem Nachmittag durch das Programm geführt.

Zu Beginn und am Ende der Veranstaltung gab es die Möglichkeit Kaffee zu trinken oder den leckeren von Eltern gespendeten Kuchen zu probieren.

Ein besonderer Dank gilt hierbei allen Eltern und Großeltern, die uns durch Spenden und durch die tatkräftige Hilfe an diesem Nachmittag unterstützt haben. Nur gemeinsam lässt sich eine solche Veranstaltung auf die Beine stellen.

 

Popcorn und Waffeln auf dem Landwehrhäger Weihnachtsmarkt

Dank großer Unterstützung der Elternschaft und des Lehrerkollegiums konnte unser Förderkreis als einer von vielen Vereinen wieder eine Weihnachtsbude auf dem Landwehrhäger Weihnachtsmarkt bestücken. Die Aufgaben waren vielfältig:

Am Stand der Schule gab es heiße Waffeln und allerlei Süßes.

Bereits am Donnerstag halfen zwei starke Papas die Buden und Weihnachtsbäume rund um die DGA aufzustellen. Das Schmücken übernahmen dann die Frauen. Nach der feierlichen Eröffnung durch den Posaunenchor, des kleinen und großen Bischoff Nikolaus sowie Ortsbürgermeisterin Ruth Tischer, glühten die Waffeleisen und die Popcornmaschine an unserem Stand. Der Waffelteig wurde außerdem von Eltern gespendet.

Der Bischoff Nikolaus mit seinen Helfern…

 

Nebenan verkauften ebenso von unserer Schule gestellte Eltern die Päckchenmarken für den Nikolaus. Dafür ging der Kelch „Glühweinbecher spülen“ an uns vorbei – hier waren die Sport- und Gesangsvereine gefragt 😉 Und auch Sonntag früh standen wieder Helfer parat, um die Buden bis zur nächsten Veranstaltung abzubauen und einzulagern.

Viele helfende Hände haben dafür gesorgt, dass jeder angepackt hat wo Hilfe nötig war, und trotzdem genügend Zeit blieb, für einen, zwei, drei oder mehr Glühwein unter Freunden… Herzlichen Dank dafür!!

Die Maus Mina sucht die Angst

„Mina ist eine arglose Maus, die vor nichts und niemandem Angst hat, weil sie noch gar nicht weiß, was Angst ist. Sie zieht los, um es herauszufinden: »Hast du Angst?«, fragt sie den Löwen, das Nilpferd, den Elefant, die Grille, und die Schildkröte. Doch alle sind furchtlos und können ihr nicht helfen. Erst als sie Morgens aufwacht und die Schlange erblickt, weiß Mina was Angst ist.“

Die Klasse 2b hat die Wahrnehmung der eigenen Gefühle im Religionsunterricht bearbeitet und sich mit der Geschichte „Hast Du Angst“ auseinandergesetzt. Herausgekommen ist ein eigenes, tolles Theaterstück, das mit viel Engergie der Kinder und Frau Starnell immer weiter gewachsen ist.

Jeder hat zu Hause im Schrank gekrammt, was zu einer Verkleidung passen könnte – für sich oder eine andere Rolle. Im Unterricht und darüber hinaus wurden die Kostüme kreativ zusammengetragen und fertig gestellt. Als jeder seine Rolle gefunden hatte und alle Texte saßen, wurde das Sück allen anderen Kindern der Schule und den zukünftigen Schulkindern in der Aula vorgespielt.

Die Eltern der Klasse 2b haben eine Extravorstellung bekommen, mit anschließendem Mitbringbuffet organisiert durch die Elternbeiräte. Nach einem riesiegen Applaus saßen alle noch gemütlich bei einer Tasse Kaffee oder Kakao zusammen…

Erster Kinderbürgermeister in Staufenberg gewählt

kinderbuergermeister_wahl
Viertklässler bei der Wahl des Kinderbürgermeisters.

In den vierten Klassen der Grundschulen Landwehrhagen und Uschlag wurden jeweils ein Kinderbürgermeister nebst Beraterteam gewählt. Jonas Wenzel hatte bei der Wahl an unserer Grundschule die meisten Stimmen und wurde damit zum Kinderbürgermeister benannt. Jonas Hartmann erhielt die zweitmeisten Stimmen und ist somit sein Vertreter. Lina Muhl, Lea Linnenkohl, Robin Neuschild und Evelina Jähn gehören als Berater zu dem neuen Ausschuss.

Die Gewählten sollen nun den Gemeindebürgermeister Bernd Grebenstein und unseren Schulleiter Kilian Schröder im lfd. Schuljahr in Schul- und Gemeindeangelegenheiten unterstützen. Das Jugendparlament soll Wünsche aus den Klassen sammeln und Bernd Grebenstein an Quartalstreffen vortragen. Nach den Herbstferien wird es ein erstes, gemeinsames Treffen im Rathaus geben. Lesen Sie hierzu auch den Bericht aus der HNA Hann. Münden.

kinderbuergermeister
Unser Team, das Kinderwünsche in die Tat umsetzen möchte.

Wie viele Körner passen in den Tank eines Mähdreschers?

Wie viel kostet denn so eine Maschine? Wie schwer ist die denn? Wie schnell fährt der Trecker? Wie viele Körner passen in den Tank eines Mähdreschers? All diese Fragen wollten beantwortet werden, als unsere Drittklässler den landwirtschaftlichen Betrieb von Dietmar und Heike Koch besuchten. Landwirtschaft war Unterrichtsthema und all das, was in der Schule aus Büchern und Arbeitsblättern vermittelt wurde, konnte nun live angesehen werden: Beginnend mit dem Ackerpflug, der Kreiseleggen/Drillkombination, dem Düngerstreuer, über die Pflanzenschutzspritze, bis hin zu Mähdrescher und Scheibenegge. Alle notwendigen Maschinen wurden erklärt und Herr Koch beantwortete geduldig alle Fragen. Die Kinder waren begeistert!

Die dritten Klassen schauten sich begleitend zum theoretischen Unterreichtsstoff in der Landwirtschaft um.
Die 3. Klassen schauten sich begleitend zum theoretischen Unterrichtsstoff in der Landwirtschaft um.

Sportabzeichen mit 100 Euro belohnt

Wir freuen uns ganz besonders, dass alle Schüler auch in diesem Jahr im Rahmen des Schulsports die Möglichkeit haben, das Sportabzeichen zu erlangen. Diese Auszeichnung steht für die besondere Anerkennung der von Schülern geleistete Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Kraft. 32 Jungen und Mädchen unserer Schule freuten sich bereits über das erreichte Sportabzeichen in bronze, silber oder gold. Noch bis Ende des Jahres können Schüler, die noch nicht alle Prüfungen absolviert haben, diese bis Ende des Jahres nachholen um ebenfalls das Sportabzeichen zu erreichen.

Dieter Pielok, Sportabzeichenobmann des Kreissportbundes Göttingen/Osterode, besuchte uns zur Urkundenübergabe und lobte die Leistung der jungen Sportler. Gabriele Schuster von der Sparkasse Münden würdigte den sportlichen Einsatz ebenfalls und  überreichte dem Förderkreis der Grundschule ein Geldgeschenk von 100 Euro, vorgesehen für den Sportunterricht.

sportlerehrung_grundschule_landwehrhagen
Unsere sportlichen Viertklässler mit ihren Urkunden und Abzeichen.

Kilian Schröder ist neuer Schulleiter

Herzlich willkommen auf unserer neuen Internetseite! Mit dem Livegang unserer neuen Homepage möchte ich die Gelegenheit nutzen, um mich als neuen Rektor der Hermann-Gmeiner-Schule vorzustellen.

Kilian Schröder, Schulleiter
Kilian Schröder, Schulleiter

Mein Name ist Kilian Schröder. Ich bin 35 Jahre alt und in Hessisch Lichtenau geboren. Seit 2006 bin ich verheiratet und im Mai 2015 Vater einer Tochter geworden. Studiert habe ich an der Uni Kassel und mein Referendariat absolvierte ich in Mannheim. Nach meiner Ausbildung trat ich meine erste Stelle an, für die ich nach Hameln zog. Zuletzt war ich Konrektor an der Pestalozzi-Schule in Hameln, einer Grund- und Oberschule. Gerade die intensive Zusammenarbeit in einem sehr guten Team machte mir den Abschied schwer.

Beworben habe ich mich auf den Schulleiterposten der Hermann-Gmeiner-Schule aus privaten Gründen. Nachdem meine Frau und ich vor ca. eineinhalb Jahren Eltern wurden, reifte in uns der Gedanke, wieder näher in unsere Heimat zu ziehen. Ich bin in Nordhessen im Kreis Melsungen gemeinsam mit meiner Mutter und meinen beiden Geschwistern aufgewachsen. Mein Vater verstarb früh. Durch diesen herben Verlust wuchs ich in einer Familie mit höchsten Zusammengehörigkeitsgefühl auf. Und auch heute ist mir die Nähe zur Familie einfach wichtig.

Die Hermann-Gmeiner-Schule sah ich mir an einem Sonntagnachmittag an und fühlte mich gleich wie Zuhause. Alles erinnerte mich an meine alte Grundschule, an der ich mich einmal sehr wohlfühlte. Und auch der erste Kontakt mit Frau Johannes-Nolte und dem Kollegium bestärkte mein Gefühl: die Hermann-Gmeiner-Schule ist ein Ort der Gemeinschaftlichkeit.

Heute, fünf Wochen nach Schulbeginn, ist zu verzeichnen: ich wurde sowohl vom Kollegium als auch von den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern herzlichst willkommen geheißen. Leider mussten wir uns gleich zu Anfang des Schuljahres von der Kollegin Assmann für ein Jahr verabschieden, die an die Grundschule am Wall in Hann. Münden abgeordnet wurde. Dennoch hatten wir einen erfolgreichen Start und eine gelungene Einschulung. Die Ziele für dieses Schuljahr sind gesteckt. Alle etablierten Kooperationen konnten fortgeführt werden. Dafür herzlichen Dank! Zudem wurde eine Arbeitsgruppe zum Thema Ganztagsschule ins Leben gerufen. Und jetzt, kurz vor den Herbstferien, geht es bereits an die Planung einer musikalischen Weihnachtsfeier am 16.12.2016.

Ich wünsche allen Teilhabenden der Herrmann-Gmeiner-Schule eine erfolgreiche Zeit sowie stets ein gutes Miteinander und der Gemeinde Staufenberg eine bunte, erkältungsfreie Herbstzeit.

Kilian Schröder,
Rektor der Hermann-Gmeiner-Schule