Medienscouts-Schulung der Landesinitiative n-21 in der HMO

Die Medienscouts der HMO (von links nach rechts): Daniel Fraiter, Frau Stephanie Wathall, Johannes Koop, Frau Sandra Schulte, Anna-Lena Bohse, Frau Christina ter Glane (Medienpädagogin), Marcel Preis, Joey Meyer

Am 03.04.19 trafen sich drei der vier teilnehmenden Schulen (Heinrich-Middendorf-Oberschule Aschendorf, Gymnasium Papenburg, FCSO Moormerland und IGS Barßel) unseres Ausbildungsgangs, der von Medienpädagogin Christina ter Glane durchgehend begleitet wird, in der Heinrich-Middendorf-Oberschule Aschendorf. In diesem dritten Ausbildungsmodul berichteten die Schulen zunächst von ihren bisherigen Aktionen als Medienscouts. Anschließend wurden ihnen mögliche Aktionen zur Öffentlichkeitsarbeit vorgestellt. In der übrigen Zeit durften die Medienscouts an iPads, die vom Medienzentrum Papenburg zur Verfügung gestellt wurden, ihre bisherige Medienkompetenz überprüfen. Die dafür eingesetzte App Actionbound konnte dann eigens erprobt werden und die Medienscouts erstellten Bounds zu verschiedenen Themen, wie z.B. eine Rallye durch die HMO. Es war eine rundum interessante und bereichernde Veranstaltung mit inzwischen „alten Bekannten“. Wir freuen uns auf das nächste Treffen, das voraussichtlich nach den Sommerferien stattfinden wird. Dann soll es um Hate-Speech gehen.

Hier geht es zum Presseartikel in der Ems-Zeitung: https://www.noz.de/lokales/papenburg/artikel/1703814/medienscouts-helfen-ihren-mitschuelern

Comments are closed.