NACHWUCHS AUF DEM SCHULDACH

Die Austernfischer sind wieder da

Auf dem Schuldach der HRS Moormannskamp brüten schon seit 4 Jahren regelmäßig Austernfischer.

@Jac

Zwei Küken mit den norddeutschen Namen Peter und Susi sind im April 2021 geschlüpft.

Peter & Susi
@Jac

Doch es gibt eine Besonderheit. Dass das Schuldach gemütlich ist, hat sich anscheinend herumgesprochen: Im Vergleich zum letzten Jahr, in dem es ein Brutpaar war, gibt es dieses Jahr zwei.

Die Austernfischer sind Vögel, die zur Gattung Watvögel zählen.

Es sind Zugvögel, was bedeutet, dass sie im Winter nicht mehr im Lande sind, sondern weiterziehen.

Die Bevölkerung des Schuldaches freut viele SchülerInnen, denn Austernfischer sind seltene Vögel und auch sehr schön.

@Jac

Austernfischer, man denkt gleich an etwas Bestimmtes: doch der Name ist irreführend, denn weder fressen sie regelmäßig Austern, noch fischen sie. Die Austernfischer ernähren sich von Muscheln, Würmern und Krebsen. Die erwachsenen Tiere legen von April bis Juli Eier mit dunklen Flecken, die Jungen lernen nach etwa 5 bis 6 Wochen fliegen.

Text: Christian Rebelski

Bilder: aus dem Kunstunterricht der 5. Realschulklasse

Fotos: T. Jacobi

Schreibe einen Kommentar