Zur Situation der Hauptschule Bramsche

Die Hauptschule Bramsche ist eine selbständige Hauptschule in der Trägerschaft der Stadt Bramsche, gut 20 Kilometer entfernt von Osnabrück. Es gibt keine weitere Schule dieser Schulform in der Stadt Bramsche. Weil es sich bei dem Ort um eine Flächengemeinde handelt, kommen die Schülerinnen und Schüler aus vielen unterschiedlichen Ortsteilen der Stadt.

Seit Sommer 2017 befindet sich in dem Gebäude der Heinrichstraße nicht nur die Hauptschule der Stadt Bramsche, sondern auch ein Teil der Realschule der Stadt.

Im Jahr 2019 soll ein Anbaugebäude fertig erstellt sein und das Schulhausvervollständigen, so dass beide Schulen komplett unter einem Dach unterricht werden können.

Die Hauptschule Bramsche wird seit Herbst 2006 als Offene Ganztagsschule geführt, seit Herbst 2013 gibt es in der Schule auch inklusive Jahrgänge, derzeit wird in den Jahrgängen 5, 6, 7, 8 und 9 inklusiv unterrichtet.

Inkl. Schüler mit dem Förderbedarf Lernen können nach Beendigung des Jg. 9 den Förderschulabschluss erwerben.

Die Hauptschule Bramsche führt freiwillige 10. Schuljahre, die das Erreichen des Sekundarabschlusses I – Realschulabschluss oder des Erweiterten Sekundarabschlusses I, ermöglichen. Ein Großteil der Schülerinnen und Schüler des neunten Schuljahrgangs wechselt in die Klassen 10, ein geringerer Teil verlässt die Schule mit einem Hauptschulabschluss, um nach Klasse 9 eine Ausbildung zu beginnen.
Seit 2002 ist die Hauptschule Bramsche durchgehend bis heute zertifizierte Umweltschule.
Im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ beteiligen sich die Schüler in den Wettkampfklassen Handball und Fußball.


Schülerschaft
Zurzeit werden 196 Schülerinnen und Schüler in 13 Klassen von insgesamt 30 Lehrkräften unterrichtet.

Im laufenden Schuljahr gibt es 2 Klassen 5, 2 Klassen 6, 1 Klasse 7, 3 Klassen 8, 3 Klassen 9 und 2 Klassen 10 in der Sekundarstufe I.
In den Gebäuden der Heinrichstraße befinden sich 13 Klassen.
Schüler erreichen die Schule im Stadtgebiet zu Fuß oder per Fahrrad. Aus den weiter entfernten Ortsteilen fahren sie mit dem Bus im Rahmen des Öffentlichen Personennahverkehrs zur Schule und auch wieder nach Hause zurück.


Lehrkräfte
20 Lehrkräfte sind ständige Mitglieder des Kollegiums der Hauptschule Bramsche,
4 Kollegen sind von der Wilhelm-Busch-Schule Bramsche abgeordnet, um Schüler mit Unterstützungsbedarf zu fördern.

3 Lehrer sind von anderen Schulen abgeordnet.

3 Lehrer unterrichten einen Teil der Klassen 9 im Rahmen einer Kooperation in den Fachwerkstätten der Berufsbildenden Schulen Bersenbrück.

Mit 15 Stunden wöchentlich steht uns ein Sozialarbeiter mit dem Schwerpunkt „Berufsorientierung“ zur Verfügung. Hinzu kommen  zwei Sozialarbeiterinnen für alle übrigen Belange der Schüler.


Gebäude
Die beiden Gebäude der Hauptschule Bramsche sind in der Innenstadt von Bramsche auf einem Gelände an der Heinrichstraße untergebracht. Die Schule verfügt über eine entsprechende Anzahl von Klassenräumen und alle notwendigen Fachräume folgender Fächer: Physik, Chemie, Biologie, Werken / Technik, Textiles Gestalten, Hauswirtschaft und Kunst.
Zusätzlich gibt es eine eigene Turnhalle für den Sportunterricht. Außerdem stehen drei moderne Computerräume mit über 50 Arbeitsplätzen zur Verfügung.
Für den Ganztagsbetrieb gibt es im Haupthaus eigene Räume und eine schuleigene Mensa.
Unterrichtszeiten / Wochen – und Tagesstruktur
Kernzeiten des Unterrichts sind die Zeit zwischen 7.50 Uhr und 13.05 Uhr. Unterrichtsstunden dauern am Vormittag 45 Minuten. Im Nachmittagsbereich finden dann im Rahmen des Ganztagskonzeptes freiwillige Arbeitsgemeinschaften an den Tagen von Montag bis Donnerstag statt. Am Freitag gibt es keinen Ganztagsbetrieb.

1.Stunde 07.50 – 08.35 Uhr
2.Stunde 08.40 – 09.25 Uhr
3.Stunde 09.40 – 10.25 Uhr
4.Stunde 10.30 – 11.15 Uhr
5.Stunde 11.35 – 12.20Uhr
6.Stunde 12.20 – 13.05 Uhr
7.Stunde 13.10 – 13.50 Uhr
8.Stunde 13.50 – 14.30 Uhr
9.Stunde 14.30 – 15.15 Uhr
10.Stunde 15.15 – 15.45 Uhr

Für alle Schüler, die im Ganztagsbetrieb verbleiben findet ab 13.05 Uhr eine Mittagspause von 40 Minuten statt. Im Anschluss an die Mittagspause bietet die Schule durch ihren Kooperationspartner „Universum e.V.“ eine „Übungsinsel“ in Form von Begleitung selbstständigen Übens an.
Arbeitsgemeinschaften finden ab 14.30 Uhr statt. Sie sind entweder 45 oder 75 Minuten lang. Die AGs werden entweder von den Lehrern der Hauptschule Bramsche oder von Mitarbeitern des Kooperationspartners  angeboten.
Die Anmeldung für das freiwillige Ganztagsangebot erfolgt zu Beginn des Halbjahres. Eine Anmeldung ist für ein ganzes Schulhalbjahr verbindlich.


Essen und Trinken
Die Schülerfirma der Hauptschule Bramsche versorgt im schuleigenen Kiosk Schüler und Lehrer am Vormittag mit frischen Brötchen, anderen Backwaren, Getränken und Leckereien zu günstigen Preisen.
Von Montag bis Donnerstag besteht in der Mittagspause die Möglichkeit in der Schulmensa ein Mittagessen zum Preis von 3,30 € zu erhalten. Die Anmeldung erfolgt immer montags im Sekretariat.

Dort werden Essensmarken für die laufende Woche gegen Bargeld verkauft.


Förderverein
Der Förderverein der Hauptschule Bramsche wurde 1998 gegründet und hat seitdem viele Projekte wie das „Native Speakers“-Projekt der Klassen 10, aber auch einzelne Schüler gefördert. Der Verein wird von allen Mitgliedern des Vorstandes engagiert betreut.
Seit mehr als 15 Jahren ist der Förderverein der Hauptschule Bramsche Veranstalter des jährlich vor Weihnachten  in der Schule stattfindenden Kunsthandwerkermarktes.