Schüler drehen Video über Pattensen für Projekttage

Schüler schneiden ein Video
Arbeit mit dem Schnittprogramm

Die Projekttage sind in vollem Gange und nicht nur Workshops zu „Schule ohne Rassismus“ oder den „Global Goals“, sondern auch das Projekt „Many Children One World“ des künftigen Schulpatens im Rahmen des „Schule ohne Rassismus“ Projekts Frank Rosenzweig läuft mit mehreren Workshops unter ästhetischem Schwerpunkt auf Hochtouren.

Der Workshop „Klang- und Videoinstallation“, den wir am Freitagmorgen besuchen, hat die Aufgabe bekommen, ein Video über Pattensen zu drehen. Sie hatten 2 Tage dafür Zeit und sollten mehrere wirtschaftliche Aspekte einbeziehen, wie z. B. Pattensen unter kultureller Perspektive oder in Bezug auf die Bildungslandschaft. Besonders wichtig waren aber auch die Freizeitmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten in der Stadt, wie z.B. die Historische Altstadt, das Schwimmbad oder den Fuchsbachpark.

Die Videos wurden von den Schülern in Gruppen gedreht, nachbearbeitet, anschließend dann dem gesamten Kurs vorgestellt und bewertet. Die Schüler durften ihr Video so gestalten, wie sie es wollten und hatten auch keine Angabe für eine Videolänge. Außerdem haben sich die Schüler ihre Gruppen selber ausgesucht. „Gestern konnten wir bis 12:00 Uhr frei in Pattensen herumlaufen, um zu drehen.“, verrät uns ein Schüler Namens Samuel. Geschnitten wird hierbei mit dem kostenlosen Programm Viananet, jedoch nutzen manche auch Premiere Pro oder After Effects. Den Jugendlichen ist außerdem freigestellt, ob sie ihre Videos zu Hause oder in der Schule schneiden.

Das spricht für eine freie und lockere Arbeitsatmosphäre, die allgemein während der beiden Projekttage herrschte. Letztendlich kann man sagen, dass wir es befürworten, den Unterricht auch mal so zu gestalten und gleichzeitig etwas zu lernen. Gespannt sind wir auf das Endprodukt, ein Zusammenschnitt der Ergebnisse, welches im Rahmen der Bühnenshow heute Nachmittag präsentiert wird, auf der auch die Verleihung des Prädikats „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ stattfinden wird.

J.Rei, Y.Zie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.