Bei Missverständnissen und Verwendungsschwierigkeiten lesen Sie verschiedene Google-Beiträge oder fragen Sie Ihren Kommunikationspartner

Emojistrudel
Emojistrudel

Häufig bekomme ich im Alltag Probleme mit der Verwendung von Emojis. Eigentlich sollten sie mir doch verdeutlichen, ob die Person gerade voller Freude, also 😄, wütend, also 😠 oder doch traurig, also 😭 ist. Meine Emojiübersetzung scheint für mich vielleicht logisch zu sein, doch ich glaube, dass nicht jeder so denkt.

Mich verzweifelt das manchmal, wenn ich eine Nachricht lese und zwei Deutungen erkenne. Dann fühle ich mich wie dieser Kamerad:  😳. Und damit meine ich nicht, dass es mir peinlich ist, sondern dass ich erschrocken bin. Und zack – gibt es wieder zwei unterschiedliche Sichtweisen auf die lustigen Gesichter.

Eines Tages, als ich auf meinen 🚌 wartete, um nach 🏠 zu kommen, hörte ich ein Ping. Ich griff nach meinem 📱 und schaute auf das Display. Es war eine Nachricht von Mama: “Hallo, der 🐶 hat dein 📗 gegessen🙃”. Ich wunderte mich, wieso sie lachte, denn ich erkannte das Emoji als einen Glücklichen. Ich schrieb daraufhin nur ein “Haha😤” zurück, damit sie wusste, dass ich es nicht lustig finde und wie der Zufall es wollte, deutete sie dieses Emoji als ein stolzes, was ich aber ganz und gar nicht war. Wir redeten also nicht nur aneinander vorbei, sondern waren auch wütend aufeinander zugleich. Als sie dann vom 🛒 nach 🏠 kam, beschwerten wir uns beieinander, aber dann wurde es uns klar. Sie wollte mit Ironie ausdrücken, es gar nicht lustig zu finden und ich, dass ich wütend war. Wir vertrugen uns und uns wurde bewusst: Bei Missverständnissen und Verwendungsschwierigkeiten lesen wir nun verschiedene Google-Beiträge oder fragen unseren Kommunikationspartner .

Text: S.Hrd, Bild: pixabay