Die Maria-Montessori-Schule bekommt ein Spielezimmer

Bundesweite Initiative „Spielen macht Schule“ stattet Maria-Montessori-Schule am Gildkamp und in Klausheide mit einem Spielezimmer aus.

Frankfurt/Main, Dezember 2018. Die Maria-Montessori-Schule hat dank ihres originellen und durchdachten Konzepts eine komplette Spielwarenausstattung für ein Spielezimmer gewonnen. Die Initiative „Spielen macht Schule“ fördert so das klassische Spielen an Schulen, denn: Spielen macht schlau!

„Spielen und Lernen sind keine Gegensätze! Darum sind gute Spiele eine wichtige Ergänzung des schulischen Bildungsangebots. Kinder unterscheiden nicht zwischen Lernen und Spielen, sie lernen beim Spiel“, so Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, ZNL Ulm.

Die Maria-Montessori-Schule hat sich an dem diesjährigen Aufruf der Initiative beteiligt und ein pädagogisches Konzept eingereicht, in dem sie ihre Ideen und Vorstellungen rund um ein Spielzimmer in ihrer Schule vorstellt. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 201 Gewinner in allen 16 Bundesländern.

Die Initiative „Spielen macht Schule“ wurde vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem ZNL Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Initiative, die in diesem Jahr zum zwölften Mal ausgeschrieben wurde, von den 16 Kultusministerien.
Um ein Spielezimmer für ihre Schule zu gewinnen, hatten die Grundschulen bis Juni 2018 Zeit, ihre individuell erarbeitete Bewerbung an den Verein Mehr Zeit für Kinder zu schicken. Die besten Konzepte wurden von einer Jury prämiert und die Einrichtung der Spielzimmer erfolgte im Anschluss. Die Spielwaren werden von den Mitgliedsunternehmen des Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie e.V. (DVSI) kostenlos zur Verfügung gestellt.

Mit den Gewinnern aus diesem Jahr gibt es nun bundesweit über 2.200 spielende Schulen. Weitere Informationen zur Initiative, den pädagogisch geprüften Spielwaren und Teilnahmemöglichkeiten gibt es im Internet unter: www.spielen-macht-schule.de.

Hintergrund:

Hintergrund des Projektes sind die Erkenntnisse der modernen Hirnforschung. Sie zeigen, dass aktive Erfahrungen mit haptischen und visuellen Reizen, wie sie das klassisches Spielzeug bietet, förderlicher sind als die passive Erfahrungsvermittlung, wie sie durch das Fernsehen stattfindet. Schon Kinder im Grundschulalter sind dem ständig wachsenden Einfluss von Bildschirmmedien wie Internet, PC Spielen und Konsolen ausgesetzt. Bewegung und Kreativität, wichtige Faktoren für die kindliche Entwicklung, bleiben dabei auf der Strecke. Dem immer stärker werdenden Einfluss der Bildschirmmedien möchte die Initiative „Spielen macht Schule“ entgegenwirken.

Beim Nikolausspieletag wurden die neuen Spiele direkt getestet:

Einladung zur Kerzenlesung

Alle zwei Jahre findet an unserer Schule eine Kerzenlesung statt. Es ist immer wieder eine tolle Möglichkeit zwei besinnliche Stunden den Advent zu genießen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bereit für die Adventszeit und die Kerzenlesung

Am letzten Donnerstag und Freitag fanden an beiden Standorten die jährlichen Dekotage statt. Die Schülerinnen und Schüler bastelten fleißig weihnachtliche Fensterdeko, Windlichter und Einladungen für die Kerzenlesungen. Die Schülervertretung versogte während der Bastelzeit alle mit frisch gebackenen Waffeln. Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei den Eltern, die uns in diesem Jahr am Dekotag tatkräftig unterstützt haben.

mde

dig

Lesung in der Stadtbibliothek Nordhorn

Am Freitag, 16.11.18, besuchte die 3. Klasse vom Gildkamp die Lesung von Rainer Rudloff in der Stadtbibliothek Nordhorn. Mit diesem Tag startete auch die Nordhorner Leseregatta. Rainer Rudloff stellte den Kindern zwei spannende Bücher vor und las mit vollem Körpereinsatz spannend daraus vor. Zum Abschluss entstand dieses tolle Foto.

St. Martinslauf vom Standort Gildkamp

Am Donnerstag, 15.11.18, fand der St. Martinslauf der Maria Montessori Schule am Gildkamp statt. Aufgeteilt in 2 Gruppen besuchten wir jeweils einen Kindergarten und ein Seniorenheim. Vor Ort sangen wir gemeinsam mit den Kindern aus den Kindergärten und den Menschen aus den Seniorenheimen St. Martinslieder, wie „Ich geh mit meiner Latern“, „Durch die Straßen auf und nieder“, „Laterne, Laterne“ und „St. Martin ritt durch Schnee und Wind“. Dies hat großen Spaß gemacht und zum Schluss gab es noch eine Süßigkeit für alle.

Martinsumzug in Klausheide

Gestern fand der alljährliche Laternenumzug in Klausheide statt. In diesem Jahr vom Kindergarten organisiert, trafen sich die Klausheider Kinder um 17 Uhr und zogen mit ihren schönen, bunten Laternen durchs Dorf. Zwichendurch erklangen Martinslieder. Zum Abschluss trafen sich alle Teilnehmer zu einem geselligen Abschluss am Kindergarten.

Methodentage

Heute sind die zweitägigen Methodentage an unserer Schule gestartet. Die Schülerinnen und Schüler erlernen sowohl in der Freiarbeit als auch im Klassenunterricht verschiedene Methoden und probieren diese aus.