Unterrichtsbeispiele online – Orientierungsrahmen Medienbildung

flickr-neuDer Orientierungsrahmen Medienbildung in der Schule in Niedersachsen beschreibt die Erwartungen und Anforderungen in Niedersachsen an die verbindliche Integration von Medienbildung in Schule und Aus- und Fortbildung. Die formulierten Kompetenzerwartungen und -merkmale sowie die Themenbereiche der Medienbildung geben schulformübergreifend einen verbindlichen Rahmen von Medienbildung in Schule vor.

Der Orientierungsrahmen Medienbildung in der Schule 

  • ermöglicht Schulen, in die Diskussion über Ziele und Inhalte der Medienbildung einzutreten,
  • trägt dazu bei, Medienbildung sukzessive in die Unterrichtsfächer einzubinden und mit fachlichen und fächerübergreifenden Kompetenzerwartungen zu verknüpfen,
  • hilft Schulen Medienbildungskonzepte zu entwickeln,
  • unterstützt KC-Kommissionen, Aspekte des Lernens mit und über Medien systematisch und verbindlich in die Kerncurricula einzubinden,
  • liefert Anregungen für die Ausbildung von Lehrkräften, indem Medienbildung systematisch und verbindlich in die Lehreraus- und Fortbildung integriert wird,
  • gibt kommunalen Trägern Hinweise für eine systematische und nachhaltige Medienentwicklungsplanung.

Als Unterstützung bei der praktischen Umsetzung von Medienbildung in niedersächsischen Schulen bietet das Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung eine Datenbank mit Unterrichtsbeispielen an.

Senden Sie uns eigene Beispiele für Unterricht mit digitalen Medien – wir nehmen sie gerne in die Datenbank auf!

Dieser Beitrag wurde unter Unterrichtspraxis veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Unterrichtsbeispiele online – Orientierungsrahmen Medienbildung

  1. Warum selbst etwas schlechter machen als es das in NRW schon besser gibt?
    Man könnte viel Zeit und Arbeit für Weiterentwicklungen verwenden statt für Nachbauten.
    Fragt doch bei uns in den Schulen mal nach, was wir brauchen!
    Trotzdem: Ein überfälliger Anfang für Niedersachsen.

    • Cornelia Schneider-Pungs sagt:

      Hallo,

      vielen Dank für Ihren Kommentar – wir freuen uns über Lob und Kritik. Die Datenbank ist in den Anfängen und beinhaltet momentan noch wenige Unterrichtsbeispiele, u.a. aus niedersächsischen Projektschulen. Was genau sollen wir anders machen? Was ist in NRW besser? Was brauchen die Schulen? Sagen Sie es uns!

  2. Marcus sagt:

    Die hier aufgeführten Inhaltsbereich wurden im Übrigen für alle Bundesländer erarbeitet. Entsprechend haben Menschen aus NRW genauso an der Entwicklung gearbeitet, wie Menschen aus Niedersachsen, daher kocht man auch in NRW mit dem gleichen Wasser. In NRW hat man eben den Medienpass erstellt, in Niedersachsen den Orientierungsrahmen Medienbildung. Jeweils mit eigenen Schwerpunkten.
    Zur Erinnerung haben wir in der Bundesrepublik immer noch einen Förderalismus und beispielsweise nicht in jedem Bundesland die gleichen kurrikularen Vorgaben. Das darf man nicht vergessen.
    Daher ist alles in Ordnung und die Kritik so nicht ganz fair bzw. korrekt.

Schreibe einen Kommentar