Invasion der Millionäre

Bling Bling – Gold- Klunker- Millionäre

Wer am Freitag den 25. Februar die Lernbüros des 5. Jahrgangs betrat, musste sich verwundert die Augen reiben: Wo normalerweise Köpfe qualmen und Kinderlachen durch die Flure schallt, befand sich an diesem Morgen eine wilde Mischung aus Neureichen im Nadelstreifenanzug, feinen Damen im edlen Zwirn und obercoolen Hip Hop Stars mit fingerdicken Goldketten. Es war nicht zu übersehen, der „Geld und Millionäre Fasching“ hatte im 5. Jahrgang unserer Schule Einzug gehalten. Los ging es mit einem leckeren Frühstück in den Lernbüros der roten, grünen und gelben Gruppe. Danach traf man sich auf dem Marktplatz und mischte den Jahrgang kräftig durch. Bereits im Vorfeld hatten die Schüler selbsttätig fünf gemischte Freundschaftsgruppen gebildet. Eine tolle Gelegenheit den Tag mit lieben Menschen auch aus den anderen Gruppen zu verbringen.

Die Mentoren des 5. Jahrgangs hatten mit viel Einsatz und Kreativität fünf Stationen rund um das Thema Geld vorbereitet. Frau Schulze verwandelte sich in Günther Jauch und quizzte die Schüler wohlbehütet zur Million. Von dort ging es weiter zu Herrn Harloff und auch hier drehte sich alles um das Thema „Money, Money, Money“, denn „Money makes the world go round“. Spielerisch und mit viel Musik konnte man an dieser Station seine Englischfertigkeiten unter Beweis stellen. Körperlich herausfordernd wurde es dann auf dem Marktplatz bei Frau Freudenthal. In bester Mission Impossible Manier wurden hier Goldbarren mit Rollbrettern aus dem Tresor gestohlen und weitere Schätze mit einer riesigen Angel an Land gezogen. Die Gruppen zeigten hier sehr großen Einsatz und jeder wollte am Ende den höchsten Barrenturm stapeln.

Noch feinmotorischer ging es dann bei Frau Emter zu, wo die Schüler mit der japanischen Faltkunst Origami Geldscheine in Geldschweine verwandelten. Viel wissenswertes gab es abschließend noch bei Frau Petsch zu entdecken, die die kleinen Millionäre mit Währungen aus aller Herren Länder auf eine spannende Weltreise mitnahm. Zum Abschluss eines ebenso lehrreichen wie lustigen Faschingstages versammelte sich die Schickeria noch einmal gemeinsam zur Abschlussrunde auf dem Marktplatz. Hier prämierte MC Tobi Tob, auch bekannt als MC Kück, selbst mit armdicker Goldkette behangen, die fünf schönsten und originellsten Kostüme des Tages.

Normalerweise produziert der kapitalistische Wettbewerb auch viele Verlierer, aber an diesem besonderen Tag gab es im fünften Jahrgang unserer Oberschule nur Gewinner!

Schülerbeitrag

Presseteam:

Der Schüler Sascha Wieckhorst (10 a) zeigt mit dieser Hausaufgabe zum Thema „Parodie“, wie genial er seine mathematischen Kenntnisse und seine Wortgewandtheit miteinander verbinden kann. Aus der Sicht eines Mathematikers erzählt er hier das bekannte Märchen „Hänsel und Gretel“ mit mathematischen Begriffen und Aufgaben.

Illustriert wurde es von Sari Hayduk.