Schulsanitäter leisten Erste Hilfe

Wunden säubern und verbinden, Prellungen kühlen. Die Jugendlichen Schulsanitäter wissen dank ihrer Ausbildung, was im Notfall im Klassenzimmer oder auf dem Pausenhof zu tun ist.

Dieses Schuljahr werden Emmi W., Maya S., Marvin N., Santino Z. und Yadin B. von der DRK-Ausbilderin Frau Bischoff geschult. Dabei geht es nicht nur um die Grundlagen Erster Hilfe, sondern auch um sanitätsspezifische Inhalte. Unsere Schulsanitäter können auch deshalb in der Praxis so gut helfen, weil sie in der Hälfte ihrer Ausbildungszeit lernen, die wichtigsten medizinischen Notfallsituationen in praktischen Übungen und Fallbeispielen zu bewältigen. Am Ende können die Schüler theoretisch alles leisten, was ein Schulsanitäter kann, abgesehen von der Verabreichung von Medikamenten und der Gerätekunde.

Die meisten Unfälle passieren übrigens nicht in den Pausenzeiten, sondern vor allem beim Turnen oder bei Sportfesten.

Die Schulsanitäter leisten dann Erste Hilfe. Sie kleben Pflaster auf die Wunden, kühlen Prellungen und beherrschen im Ernstfall sogar die Herz-Lungen-Wiederbelebung. In der Regel sollen sie die Wartezeit überbrücken, bis der Rettungsdienst kommt. Ob ein Rettungswagen hinzugezogen werden soll, entscheidet nach wie vor die Schulleitung. Aufgabe der Schulsanitäter ist aber nicht nur die Erste Hilfe. Sie müssen vor allem Trost spenden und für Ruhe sorgen.

Unsere angehenden Schulsanitäter sind im Krankenzimmer zu finden:

Montags

2. große Pause

11:15 – 11:30 Uhr

Julia & Lena

Dienstags

2. große Pause

11:15 – 11:30 Uhr

Emmi & Maya

Mittwochs

2. große Pause

11:15 – 11:30 Uhr

Marvin & Maya

Donnerstags

1. große Pause

9:20 – 9:40 Uhr

Santino & Yadin

Freitags

2. große Pause

11:15 – 11:30 Uhr

Santino & Yadin

 

Das könnte Dich auch interessieren …