Werder Cup 2019 – Ein Hauch von Bundesliga an der Eschhofschule

Der Bundesligist SV Werder Bremen organisiert nach einer langen Pause wieder den beliebten Schul-Cup für die Klassen 5 bis 7. Und viele Partner-Schulen des SV Werder wollen natürlich die Finalrunde erreichen, die am Weserstadion ausgetragen wird. Dafür muss aber erst ein Regionalturnier erfolgreich bestritten werden.

Die Eschhofschule hatte am 21. Mai zu einem solchen Regionalturnier eingeladen. Mit der tatkräftigen Unterstützung von hilfsbereiten Neuntklässlern aus dem WPK Sport organisierte der fußballbegeisterte Lehrer V. Asche das Turnier. Und viele Schulen aus dem Bremer Umland sind der Einladung gefolgt. Aus Delmenhorst und Achim waren zwei Gymnasien angereist, aus Oyten kam die IGS und aus Sottrum, Dörverden und Bremen waren Oberschulen zu Gast auf dem Sportgelände in Lemwerder. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ kam es zu einer Reihe von interessanten, spannenden und immer fairen Spielen.

Die jungen Spieler aus der Fußball-AG der Eschhofschule wollten natürlich ihren Heimvorteil nutzen und den Turniersieg in Lemwerder behalten. Nach den ersten drei Spielen lag das Eschhofteam auch klar auf Kurs. Drei Siege und null Gegentore bedeuteten zur Halbzeit des Turniers Platz 1. Leider konnte in den nächsten Spielen die weiße Weste nicht bewahrt werden. Stärkere Gegner brachten der Eschhofschule die ersten knappen Niederlagen bei und in einem entscheidenden und umkämpften Spiel konnte leider nicht mehr als ein Unentschieden erreicht werden. Am Ende belegten die Jungs aus Lemwerder einen guten vierten Platz.

Der Turniersieg gelang der Bremer Oberschule Am Leibnizplatz vor dem Max-Planck-Gymnasium in Delmenhorst. Der dritte Platz ging an das Team der Oberschule Sottrum.

Der Fairnesspokal für besonders sportliches Verhalten auf und neben dem Platz ging nach einer Abstimmung unter den betreuenden Lehrkräften an das Gymnasium in Achim. Zum besten Spieler wurde der starke Torwart der OBS Dörverden gewählt, der durch seine „Weltklasse-Paraden“ das Tor häufig sauber hielt. Wir gratulieren zu diesem sportlichen Erfolg und danken allen Mannschaften für das sportlich faire Turnier.

Ein ganz besonderer Dank für den reibungslosen Ablauf geht an die aktiven Schiedsrichter und Helfer aus dem WPK Sport. Durch das verspätete Eintreffen einiger Schulen kam es zu vielen Veränderungen im Spielplan. Trotz des kleinen Durcheinanders behielten sie immer souverän den Durchblick.

Ein weiterer Dank geht an das Team vom Roten Kreuz, das ehrenamtlich für den Fall der Fälle am Spielfeldrand bereitstand – aber glücklicherweise nicht benötigt wurde. Vielen Dank dafür.

Das könnte Dich auch interessieren …