Fachbereich Musik und Kunst

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.“ (Nietzsche)

Musik gehört zum Leben und zum Alltag dazu; jeder Mensch hat in irgendeiner Form mit ihr zu tun; sei es durch das Hören von Musik oder auch durch das aktive Musizieren in Form von Instrumentalspiel (für sich alleine oder in der Gruppe, zum Beispiel einer Band), Singen, Rappen, Tanzen…

Der Musikbereich unserer Schule leistet einen wichtigen Beitrag zum (nicht immer) alltäglichen Schulleben. So sind schon so manche tolle Darbietungen auf Abschluss-, Einschulungs-, oder Weihnachtsfeiern aus dem Musikbereich entstanden.

Zum Bereich Musik gehören der allgemeine Musikunterricht, die Bands des Wahlpflicht- und AG-Bereichs sowie Klassenbands aus dem SoL-Unterricht (soziales Lernen).

Musik, und insbesondere das Musizieren in der Gruppe, ist ein bedeutendes Hilfsmittel zur Persönlichkeitsbildung. So erleben die Schülerinnen und Schüler welche vielleicht noch unerkannten Fähigkeiten in ihnen stecken – entweder an einem unserer Instrumente der zwei gut ausgestatteten Musikräume oder mit ihrer Stimme, welche sie für sich entdecken können und als Bereicherung erfahren lernen.
Die Schülerinnen und Schüler erfahren sich als wichtigen, unverzichtbaren und wertvollen Teil der Band, des Drum Circles oder des Chores. Sie können stolz auf sich und ihre Gruppe sein.
Die Kinder und Jugendlichen trainieren beim Einüben nicht nur die Fertigkeiten des Instruments oder der Stimme. Vielmehr erlernen sie Selbstständigkeit, Selbstverantwortung und Selbstbewusstsein. Sie machen Erfahrungen zu ihrer Eigenwirkung, ihrer Selbstdarstellung und ihrem Selbstwert. Das sind alles Fähigkeiten, die unabdingbar für ein selbstbestimmtes und selbstständiges Leben sind.

Ein weiteres Ziel des Musikunterrichtes ist, über Musik sprechen zu können. Das heißt, Musik (wie so viele andere Dinge im Leben) kritisch zu hören, zu hinterfragen und für sich bewerten zu können.
All diese Fähigkeiten bilden auch eine wichtige Grundlage für ein erfolgreiches Arbeitsleben. Beim gemeinsamen Musizieren werden die Schülerinnen und Schüler intensiv auf ihre Ausbildung und den Beruf vorbereitet: Sie trainieren unverzichtbare Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Durchhaltevermögen, Frustrationstoleranz, Kritikfähigkeit und Selbstdisziplin.

Ganz besonders werden diese Elemente fächerübergreifend in SOL im Jahrgang 5/6 aufgegriffen. Die gemeinsamen Erfolge fördern nachhaltig die Bildung einer guten Klassengemeinschaft.

Musik verbindet – Musik kennt keine Ausgrenzung – Musik lebt von der Vielfalt

 

 

Kunst ist zwar nicht das Brot, wohl aber der Wein des Lebens. (Jean Paul)

 

Kunst ist Spiegel der Gesellschaft, bringt hervor, was Menschen in ihrer Zeit empfinden, fordert aber auch immer wieder heraus, weil sie provoziert oder berührt. SchülerInnen entdecken die Welt auf neue Weise, wenn sie sich einem Gegenstand nähern und ihn zum Bild werden lassen. Das Fach Kunst fördert die Offenheit und Neugierde gegenüber fremden Produkten, Verfahren, Sichtweisen und Wahrnehmungen. Dies sind Erfahrungen, die die Jugendlichen maßgeblich auf die Arbeitswelt vorbereitet. Die Auseinandersetzung mit Kunstwerken im Original u.a. in Museen, Ausstellungen und Ateliers ist ein ebenso wichtiger Bestandteil des Kunstunterrichts wie auch die Beschäftigung mit Bildern, die uns im Alltag umgeben wie z.B. digitale Medien, Plakate, Denkmäler. Dabei gilt es auch, Wirkungs-absichten z.B. in der Werbung oder Politik zu erkennen und kritisch zu hinterfragen. Auch so wird die Teilhabe am kulturellen und gesellschaftlichen Leben angebahnt. So umfasst der Kunstunterricht viele Gestaltungs-bereiche. Malerei, Grafik, Objekte und Installationen, Spiel und Performance und digitale Medien.