Maßnahmen zur Berufsorientierung in Klasse 8

Jahrgang 8: Einstieg in die BO, 1-stündiger BO-Unterricht im Stundenplan

  • Kompetenzfeststellungsverfahren

Die Schüler*innen werden durch geschulte Profil-AC Kolleg*innen auf ihre Stärken und Interessen überprüft. Mit den Ergebnissen können ihre Fähigkeiten und Stärken weiter ausgebaut werden, sie dienen fortan als Grundlage der beruflichen Orientierung.

Die Ergebnisse der Potentialanalyse (hier Profil AC) werden im TopJob-Ordner abgeheftet, dokumentiert und zur weiteren Beratung herangezogen.

  • BIZ (Berufsinformationszentrum)

Zu Beginn des Schuljahres durchlaufen Klassen- und BO-Lehrer in Jg. 8 die BIZ-Rallye für Lehrkräfte.

Die SuS erhalten eine 2-stündige Einführung ins BIZ durch allgemeine Berufsberater der Agentur für Arbeit, Klassen-/ BO-Lehrer vereinbaren den Termin für den Besuch mit dem BIZ. Die SuS erhalten hier Einblick in die Vielzahl der Ausbildungsberufe. Mit Hilfe von ‚Berufe aktuell‘ stellen die SuS in Kurzreferaten verschiedene Berufe im Unterricht vor.

  • BO-Kompakt – 2-3-tägige BO-Veranstaltung der Apollonia Oberschule zur Bündelung von BO-Maßnahmen

    Die SuS aus Jg. 8 haben einen Praxistag und besuchen die Praktikumsmesse der Zehntklässler, inkl. Vor- und Nachbereitung.
  • Bewerbungen schreiben

Die SuS schreiben Bewerbungen und Lebenslauf für das erste Praktikum im Deutschunterricht. Eine korrigierte Form ist jeweils im Top Job Ordner abzuheften.

  • Job-Parcours (Organisation durch Bildungsbüro und Beauftragte BO-Beraterin des Landkreises)

4 Workshops von 12 verschiedenen Berufen/ Firmen bieten den Schülern praxisnahe Erfahrungen und vermitteln erste konkrete Einblicke in Berufe, Betriebe und die Arbeitswelt.

  • 1. Betriebspraktikum

    Praktikum in Jahrgang 8 nur 8-tägig (Himmelfahrt oder Pfingsten) da für ein erstes Praktikum zeitlich ausreichend, für viele Firmen ist der Achtklässler zu jung.