Corona-Virus: bis zum 18. April kein Unterricht!

Aufgrund einer Rundverfügung der Niedersächsischen Landesschulbehörde wird von Montag, 16. März, bis Sonnabend, 18. April 2020, an allen Schulen in Niedersachsen kein Unterricht erteilt.

Dabei handelt es sich um eine Schutzmaßnahme, um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen und die Möglichkeit der gegenseitigen Ansteckung möglichst zu unterbinden. Daher sind soziale Kontakte auch außerhalb der Schule auf ein Minimum zu begrenzen.

Die unterrichtsfreie Zeit bedeutet allerdings NICHT, dass sich die Ferien verlängern. Vielmehr bekommen die Schüler entweder Aufgaben gestellt, die sie zu Hause erledigen sollen. Oder sie sind gehalten, selbstständig Unterrichtsinhalte zu wiederholen und zu festigen. Dies kann mithilfe der normalen Schulmaterialien geschehen. Zudem bietet das Internet eine Fülle von Lernportalen für alle möglichen Fächer:

https://anton.app/de/

https://www.schlaukopf.de/

https://www.br.de/mediathek/rubriken/themenseite-schule-daheim-100

https://www.zdf.de/wissen/schulersatzprogramm-100.html

Für Schüler bis einschließlich Klasse 8 kann eine Notbetreuung angeboten werden. Diese soll jedoch auf ein notwendiges Maß begrenzt werden und dazu dienen, die Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind. Dazu gehören beispielsweise Beschäftigte im Gesundheits-, medizinischen und pflegerischen Bereich sowie Beschäftigte von Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr und Vollzugsbereich. Wer zu diesem Personenkreis gehört und aus diesem Grund für sein Kind eine Notbetreuung in der Auetalschule braucht, wende sich bitte an die Schulleitung unter

Telefon: 05553-733 oder E-Mail: Auetalschule-Kalefeld@t-online.de

Diese Notbetreuung gilt nicht in den Osterferien. Nach den Ferien beginnt der Unterricht planmäßig am Montag, 20. April 2020.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.