Mobiles Lernen mit Tablets

„Mobiles Lernen mit Tablets und Co.“

vom 10. – 11.03. in der Carl von Ossietzky- Universität Oldenburg/ Niedersachsen

Durch die Kooperation des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ), dem Verein n-21 sowie dem Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ) werden Ihnen 60 der bundesweit bekanntesten Referenten sowie Gastreferenten aus Frankreich und England präsentiert, die in 130 Workshops ein breites und sicherlich einmaliges Angebot bieten werden. In Vorträgen, Erfahrungsberichten, Praxisworkshops, Diskussionen und Hospitationen wird ein Querschnitt durch das digitale Lehren und Lernen an Schulen präsentieren. Es werden alle Schulformen, von der Förderschule über die Grundschulen bis zum Gymnasium, berücksichtigt. In einem Themenraum werden dazu schwerpunktmäßig die Themen „Deutsch als Zweitsprache“ sowie „Inklusion“ behandelt.
Die Veranstaltung richtet sich an alle Kollegen, Referendare, Studenten und anderweitig in Bildungseinrichtungen beschäftigte und an digitaler Schulentwicklung interessierte Personen. Ergänzend wird am Freitag, den 11.03., ein nicht öffentlich ausgeschriebenes Programm für Schulträger, politische Entscheidungsträger und Administratoren angeboten. (Bei Interesse bitte eine kurze Mail an Herrn Franz: 
franz@nibis.de)
Wie in den letzten Jahren wird es wieder genug Zeit zur Vernetzung und für Gespräche geben.  Neben den vielen sehr praxisorientierten Angeboten werden über 40 Aussteller vertreten sein, die Ihnen die neuesten Produkte und Lösungen vorstellen werden. 

Anmeldungen bitte hier:

mobile.schule

 

Über Axel Friederich

Medienpädagogischer Berater für das Lernen mit digitalen Medien
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fortbildung veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.