UK Beratung

Beratung zu Unterstützter Kommunikation (UK)

Viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule profitieren von Angeboten der Unterstützten Kommunikation.

Einige können nicht oder nicht für jeden verständlich sprechen.

Einige haben Schwierigkeiten, Sprache zu verstehen.

Einige können zwar sprechen, nutzen Sprache aber nicht zur Kommunikation mit anderen Menschen.

Zu den Mitteln der Unterstützten Kommunikation gehören Mimik, Gebärden, Fotos, Symbole und Geräte mit Sprachausgabe.
Besonders bei Menschen mit schwerer Behinderung können auch körperliche Veränderungen (z. B. Atmung, An- und Entspannung) wichtige Ausdrucksmittel sein.

Ziel ist es, dass möglichst alle Schülerinnen und Schüler sich mitteilen, andere verstehen und in einen Austausch kommen. Dabei müssen die Kinder und Jugendlichen keine Voraussetzungen erfüllen, um mit Unterstützter Kommunikation beginnen zu können.

Die Beratung ist offen für Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern und Bezugspersonen sowie Kolleginnen und Kollegen und bezieht sich auf alle Bereiche der Unterstützten Kommunikation. Wir stellen gemeinsam fest, welche Kommunikationswege schon genutzt werden, planen Kommunikationshilfen und –angebote. Zu den Beratungsinhalten gehört auch die Unterstützung der Eltern bei der Beantragung von Hilfsmitteln und Begleitung des weiteren Weges.

Für einen Teil der Schülerinnen und Schüler ist Deutsch die Zweitsprache. Gemeinsam mit den Eltern suchen wir auch für die Familiensprache einen Kommunikationsweg.

Die schulinterne UK-Beratung steht allen Schülerinnen und Schüler der Schule am Klosterplatz (inkl. der Kooperationsklassen) offen. Für Schülerinnen und Schüler an staatlichen Schulen in den Landkreisen Osterholz, Rotenburg und Verden erfolgt die Beratung im Rahmen des Mobilen Dienstes Unterstützte Kommunikation.

An der Schule am Klosterplatz gibt es einen Pool an einfachen Kommunikationshilfen und Hilfsmitteln zur Kommunikationsanbahnung und Umfeldsteuerung. Diese Medien können Klassen der Schule am Klosterplatz zur Erprobung ausleihen. Jeder Klasse stehen außerdem ein Gebärden-Grundwortschatz (DGS) und die METACOM-Symbolsammlung zur Verfügung.

Die Schule am Klosterplatz ist Teil des Schulischen Netzwerks für Unterstützte Kommunikation und Informationstechnologien in der Region Lüneburg (KommIT). Sabina Lange nimmt außerdem regelmäßig an den Arbeitstreffen der UK-Beratungsstellen Nord teil.

Sabina Lange, Förderschullehrerin und Kommunikationspädagogin

Kontakt für die schulinterne Beratung am Klosterplatz: lange-uk-sak@gmx.de

 

Kontakt für den Mobilen Dienst: Sabina.Lange@nlschb.de

Tel. 0421 70827346

 

 

 

METACOM Symbole © Annette Kitzinger