Unsere Schule ist zertifiziert als

Als Kooperationsprojekt der Bertelsmann Stiftung und des Hessischen Kultusministeriums wurde das Konzept der Musikalischen Grundschule entwickelt und in der Schulpraxis erprobt.

Inzwischen wird es in Kooperation von der Bertelsmann Stiftung mit den Kultusministerien und weiteren Partnern in Hessen, Berlin, Bayern, Thüringen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen umgesetzt.

Wir sind eine von rund 400 Schulen, die ihren Schulalltag unter der Leitidee „Mehr Musik von mehr Beteiligten in mehr Fächern zu mehr Gelegenheiten“ gestalten.

„Musik wirkt dabei als Medium und Motor für einen ganzheitlichen, phantasievollen und lebendigen Schulentwicklungsprozess, der inklusive Lernkultur und individuelle Förderung ermöglicht.“, heißt es auf der Website der Bertelsmann Stiftung. Diese Idee ist sehr gut mit unserem Leitbild vereinbar.

Seit August 2016 nimmt die Schunterschule an dem Projekt Musikalische Grundschule teil und ist im Juni 2018 zertifiziert worden.

So sieht unsere gegenwärtige Arbeit in diesem Projekt aus:

Fünf Lehrkräfte Musik erteilen den Musikunterricht.

In der Außenstelle in Essenrode ist eine Musikkoordinatorin tätig, die ihre Ausbildung mit der Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen hat. Eine zweite Musikkoordinatorin, die sich gegenwärtig in der 4. Staffel des Projekts in Niedersachsen ausbilden lässt, ist am Hauptstandort in Flechtorf tätig. 

Wir arbeiten daran, regelmäßig stattfindende Foren zu etablieren. Dafür werden am Hauptstandort pro Halbjahr 2 Termine festgelegt und die Kolleginnen werden aufgefordert, sich an einem der beiden Termine mit einem Beitrag zu beteiligen. Bei 8 Klassen sind das dann pro Forum 4 Beiträge. Auch der Ablauf eines Forums wurde festgelegt. So wollen wir das Forum mit einem Monatslied beginnen, dann folgen 2 Beiträge von 2 Klassen, anschließend wird ein musikalisches Häppchen eingeführt oder wiederholt. Danach folgen wieder die Beiträge von 2 Klassen. Zum Schluss wird ein weiteres Monatslied gesungen.
In der Außenstelle findet pro Halbjahr ein Forum statt.

In den Dienstbesprechungen der Lehrkräfte werden „musikalische Häppchen“ eingeführt oder wiederholt. Diese „Häppchen“ können für Entspannungs- oder Auflockerungsphasen genutzt werden. In erster Linie kommen hier Sprech-Rhythmen zum Einsatz. Oder auch Stücke, die mit Patschen und Klatschen etc. begleitet werden. Des Weiteren werden auch CD´s vorgestellt, auf denen Nach- oder Mitmachmusik ist. Hier können sich alle Kollegen/innen ausprobieren, auch wenn wenn sie nicht so musikalisch veranlagt sind.

Unsere Monatslieder für unseren Liederkalender werden zurzeit noch einmal neu überdacht. Im Januar 2018 hatten wir begonnen monatlich je ein Lied verbindlich für alle Klassen zu singen.

Ende 2019, so ist der Plan, soll unser Liederkalender fertig sein.

An beiden Standorten beteiligen wir uns in den Jahrgängen 1 und/oder 2 am Niedersächsischen Musikalisierungsprogramm „WIR MACHEN DIE MUSIK!“. 

Fest installiert sind an beiden Standorten die musikalischen Veranstaltungen vor den Sommerferien und vor den Weihnachtsferien.