Aktuelle Informationen zum Präsenzunterricht

An alle Eltern und Erziehungsberechtigten 

aller Jahrgänge

16.06.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir freuen uns mit Ihnen, dass unsere Schüler*innen aller Jahrgänge in den Präsenzunterricht zurückkehren konnten. Alle Menschen der Schulgemeinschaft helfen im Moment auf vielfältige Weise mit, dass unsere Infektionsschutz- und Hygiene- sowie Abstandsregeln eingehalten werden und wir gesund bleiben können. 

Im Folgenden möchte ich Ihnen einige Informationen für die verbleibende Zeit bis zum Schuljahresende geben.

Auch weiterhin hat der Infektionsschutz einen sehr hohen Stellenwert, so dass die Hygiene- und Abstandsregeln sowie das Einhalten der Wegeführung auf dem Schulgelände und im Schulgebäude von großer Wichtigkeit sind. Für die Schule sind auf Basis des Rahmenhygieneplans des Landes sowie des schuleigenen Hygieneplans umfassende Regeln zum Infektionsschutz erarbeitet worden, die wir mit den Schüler*innen einüben und einhalten wollen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf unserer Homepage.

Das regelmäßige Händewaschen zu unterschiedlichen Zeiten des Schulvormittags gehört zu diesen neuen Regeln. Bei empfindlicher Haut bitte ich Sie darum, Ihrem Kind eine Handcreme zur Hautpflege mit in die Schule zu geben. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird für die Schulhofpausen und nach individueller Möglichkeit empfohlen. Für die Teilnahme an der Schülerbeförderung ist das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend. Die Pausen auf dem Schulhof finden versetzt für die einzelnen Lerngruppen statt. Ein Wegeleitplan mit entsprechenden Markierungen hilft uns, auf den Wegen im Gebäude möglichst den Sicherheitsabstand von 1,5 bis 2 Metern einzuhalten. Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend zu essen und trinken mit in die Schule. Erkrankungen oder Anzeichen von Erkrankungen bei Ihren Kindern sind umgehend der Schulleitung bzw. der Leitung der Tagesstätte mitzuteilen.

Das Miteinander von Präsenzunterricht sowie Lernen zu Hause wird bis auf Weiteres fortgesetzt. Weiterhin finden keine Angebote im Nachmittagsbereich der Schule statt. Für die Aufnahme in die Notbetreuungsgruppen ist eine entsprechende Antragsstellung erforderlich. Es gelten die bekannten Kriterien hinsichtlich systemrelevanter Berufe sowie Bedingungen sozialer Härte. Die Anträge erhalten Sie bei Bedarf im Sekretariat. Dieses Verfahren wird sich in den nächsten Wochen ggfs. vom Verfahren der Tagesstätte unterscheiden.

Alle Schüler*innen, die am Präsenzunterricht teilnehmen, erhalten ihre Zeugnisse am jeweils letzten Tag des Präsenzunterrichts ihrer Lerngruppe. Wenn Ihr Kind im Lernen zu Hause verblieben ist, wird die Klassenlehrkraft sie darüber informieren, in welcher Form die Übergabe des Zeugnisses erfolgen kann. 

Abschluss- und Einschulungsfeiernwerden in sehr veränderter Form stattfinden. Die Beachtung von Abstands- und Hygieneregeln ist auch dabei von großer Bedeutung. Die Abschlussstufe hat verschiedene Modelle für die Entlassungsfeier vorgelegt und stimmt diese mit der Schulleitung ab. Inwiefern die Zulassung von Gästen oder der Kontakt zwischen Personen mehrerer Gruppen erlaubt sein wird, ist noch nicht abschließend geregelt. Wir informieren Sie, sobald die Planung der Veranstaltungen abgeschlossen ist.

Gesangs- und Musikaufführungen in geschlossenen Räumen bleiben weiterhin untersagt, u.a. da in keinem der vorhandenen Versammlungsräume am Hauptstandort und in der Außenstelle eine entsprechend ausreichende Belüftungsmöglichkeit vorhanden ist.

Voraussichtlich wird ab dem 22.06.20 wieder Sportunterricht stattfinden. In welcher Form dies innerhalb der bestehenden Lerngemeinschaften und unter Beachtung des Infektionsschutzes realisiert werden kann, ist noch nicht abschließend geregelt. Der Bewegungsparcour „Bewegte Schule“ für die Pausengestaltung donnerstags und freitags wird fortgesetzt. Dabei haben wir viel Spaß! 

Unterrichtsbedingt sind für unsere Schüler*innen außerschulische Lernorte, z.B. im Bereich der Selbständigkeitserziehung, Verkehrserziehung, Naturerkundung u.v.m. von großer Bedeutung. Unterrichtsgänge und eintägige Schulfahrten zu außerschulischen Lernorten werden ab dem 22.06.20 wieder in eingeschränktem Maß durchgeführt. 

Zusammenkünfte und Veranstaltungen finden nur innerhalb der eigenen bestehenden Lerngruppe statt. Zusammenkünfte mehrerer Lerngruppen sind weiterhin nur im Freien unter Wahrung aller Abstandsregeln erlaubt. 

Eltern- und Schülervertretungen können bedarfsgerecht und unter Einhaltung der Abstandsregeln wieder zusammentreten.

Berufsorientierung ist uns weiterhin ein sehr großes Anliegen für die Schüler*innen der Abschlussstufe. Die Planung der Schülerbetriebspraktika im Schuljahr 2020/ 2021 wird sich möglicherweise verändern. Dazu möchte ich u.a. auch die weitere Entwicklung nach Aufnahme des Werkstattbetriebs in den WfMB beobachten. Die Klassenlehrkraft kommt dazu im Herbst diesen Jahres mit näheren Informationen auf Sie zu.

Alle bereits geplanten mehrtägigen Schulfahrten bis zum Ende des Jahres 2020 wurden abgesagt. 

Vielleicht sorgen Sie sich darum, ob Ihr Kind angesichts eigener gesundheitlicher oder anderer Einschränkungen die Schule gefahrenfrei besuchen kann. Ihrem Kind werden keine Nachteile daraus entstehen, wenn Sie entscheiden, dass es aufgrund seiner gesundheitlichen oder anderer Einschränkungen zeitweise am Unterricht in der Schule nicht teilnehmen kann. Auch die Erfüllung der Schulpflicht im Rahmen des „Lernens zu Hause“ ist weiterhin möglich. Die Klassenlehrkräfte werden die Schüler*innen mit den nötigen Unterrichtsmaterialien versorgen, individuelle Lösungen werden gefunden werden. 

Bei Fragen erreichen Sie uns jeweils montags bis freitags in der Zeit von 7:30 Uhr bis 13:30 Uhr.

Mit freundlichen Grüßen 

Angelika Meyer