Fortsetzung des Unterrichts bis 14.2. in Szenario B

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuende in den Wohngruppen, heute erhalten Sie neue Informationen zur Fortsetzung des Unterrichtsbetriebs.

Neu ist: Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kind bis zum 14.02.21 von der Teilnahme am Präsenzunterricht zu befreien. Ihr Kind nimmt dann durchgängig am Lernen zu Hause teil. Zugleich erklären Sie sich damit bereit, Ihr Kind zu Hause in der Durchführung der Unterrichtsaufgaben zu unterstützen. Eine Rückkehr in den Präsenzunterricht ist nach erfolgter Antragstellung bis zum 14.02.21 nicht mehr möglich. An schriftlichen Klassenarbeiten nimmt Ihr Kind in der Schule teil. In diesem Fall müssten Sie Ihr Kind in die Schule bringen und abholen. Ein mögliches Formular zur Beantragung der Befreiung von der Präsenzpflicht erhalten Sie unter https://wordpress.nibis.de/sib/infos/downloads/ . Auch eine Email oder schriftliche Benachrichtigung an die Schule ist möglich.

Weiterhin findet der Unterricht im Wechselmodell (Szenario B) statt. Alle Klassen werden in zwei Lerngruppen eingeteilt, die wechselweise die Schule besuchen bzw. im Lernen zu Hause verbleiben. Die Präsenztage für Ihre Kinder bis zum 29.01.21 sind Ihnen schon bekannt. Folgende Präsenztage gelten ab dem 03.02.21.

Möglicherweise ändert sich die Zusammensetzung der Lerngruppen ab dem 03.02.21, wenn einige Eltern einer Klasse von der Möglichkeit, Ihr Kind vom Präsenzunterricht zu befreien, Gebrauch machen. Darüber informiert sie die Klassenleitung Ihres Kindes ab dem 27.01.21. Für die Schüler*innen in der Schule findet der Unterricht nach regulärem Stundenplan für die jeweiligen Tage statt. Die Klassenlehrkraft Ihrer Kinder informiert Sie darüber, zu welcher Gruppe Ihr Kind gehört. Die Unterrichtstage entnehmen Sie bitte der oben stehenden Tabelle.

Weiterhin wird eine schulische Notgruppenbetreuung für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1-12 von 8:00 Uhr bis 12:40 Uhr angeboten. Eine neue Antragstellung ist nicht erforderlich, wenn Ihr Kind bereits in der Notgruppenbetreuung aufgenommen wurde. Die Betreuung für Tagesstättenkinder und –jugendliche findet auch im Rahmen der Notbetreuung bis 15:00 Uhr statt. Weiterhin müssen für eine Genehmigung folgende Voraussetzungen vorliegen:

  1. a)  Die Erziehungsberechtigten arbeiten in einem sogenannten „systemrelevanten“ Berufsfeld.
  2. b)  Oder: Durch das Lernen zu Hause entsteht für das Kind eine nicht ausgleichbare sozialeHärte.

Das erforderliche Formular zum Nachweis durch den Arbeitgeber finden Sie unter https://wordpress.nibis.de/sib/infos/downloads/

Weiterhin findet für fast alle Schülerinnen und Schüler bis zum 14.02.2021 kein Ganztagsunterricht statt. Für die Kinder und Jugendlichen, die die Tagesstätte besuchen, findet die Betreuung bis 15:00 Uhr statt. Ausschließlich die Schüler*innen der Abschlussklasse K 9/10 nehmen den Ganztagsunterricht ab dem 03.02.21 jeweils montags und mittwochs wieder auf.

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, Härtefallanträge für vulnerable Personen zu stellen, sofern in den vergangenen Monaten nicht bereits insgesamt ein Zeitraum von drei Monate ausgenutzt wurde oder nicht ein Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflicht gestellt wird.

Dieses Vorgehen ist mit der Tagesstätte gemeinsam abgestimmt.
Die Schülerbeförderung wird schulischerseits über die Veränderungen informiert. Die beschriebenen Maßnahmen gelten bis zum 14.02.2021.
Ich informiere Sie über Veränderungen.

Für Rückfragen zu schulischen Aufgabenbereichen stehe ich gerne zur Verfügung. Auch Frau Raddatz ist für Sie unter 05121-965537 erreichbar für Fragen, die die Tagesstättenbetreuung betreffen.

Mit herzlichen Grüßen gez. Angelika Meyer

Diese Information als Elternbrief erhalten sie hier:

Den dazugehörigen Brief des Kultusministers erhalten sie hier: