Visualisieren – Strukturieren

Damit Schüler dem Lehrstoff nicht „ausgeliefert“ sind und ihr eigenes Lernen in die Hand nehmen können, eignen sich Veranschaulichungen, um Vorgänge und Vorhaben des Unterrichts für die Schüler durchsichtig zu machen. Strukturen geben dabei Gliederungshilfen.

Visualisieren wird als Sammelbezeichnung verwendet für
– die Arbeit mit Filzschreibern, Karten und Flipcharts, (Konferenztechnik, Moderation, Metaplan)
– Begriffe wie Abbild, Grafik, Schaubild, Illustration etc.
Visualisierungen fördern das Lehren und Lernen.

Strukturieren hilft den Schülern sich zu orientieren, Sinn und Bedeutung zu verstehen. Der Unterricht soll schließlich keine Geheimsache der Lehrkraft sein.

Strukturierung ermöglicht die Herstellung von Transparenz, wenn die Lehrkraft:

  • Ziel oder Absicht mitteilt, plausibel macht
  • einen Überblick gibt und den Ablauf verdeutlicht
  • Zusammenfassung und Bewertung vornimmt, Ausblick gibt
  • die Unterrichtsstunde einbettet (den roten Faden zeigt)
  • Wochen-, Monats- oder Halbjahresübersichten kommentiert
  • Alternativen anbietet (Inhalt, Methode und/oder Sozialform)
  • Mitplanung und Übernahme von Verantwortung anbietet
  • Gruppenarbeiten mit festgelegten Aufgaben anregt
  • Hausaufgaben einbettet

Schriftgröße auf Karten und Plakaten


Mindestgröße der Großbuchstaben: 3cm; Überschriften: 5cm
Kleinbuchstaben ohne Ober- und Unterlängen: 2cm; Überschriften: 3cm
Schriftgröße am Computer: ca. 100 Punkt
Stiftbreite ca. 3 – 5 mm (z.B. Edding Nr.1 mit abgeschrägter Spitze) für beide Schriftgrößen

Schriftgröße auf Folien für den Tageslichtprojektor

Projektionsabstand 1,5 m (Entfernung vom Projektor zur Leinwand); Leseabstand 7 – 9 Meter
Mindestgröße der Kleinbuchstaben: 4mm
Schriftgröße am Computer: nicht unter 18 Punkt, Grenze 14 Punkt, keinesfalls kleiner

Zum Überlegen und Nachdenken
Entwickeln Sie einen Stundeneinstieg für eine konkrete Lerngruppe, bei der Sie Ihrer speziellen Schülergruppe Ihre Intentionen deutlich machen.

Verdeutlichen Sie im Sinne der Visualisierung Ihr Vorhaben ggf. durch Schrift und/oder Piktogramme. Machen Sie im Sinne der Strukturierung Ihre Absichten transparent.

Sie können Ihrer Schülergruppe Thema, Unterrichtsschritte oder Phaseneinteilung, die Sozialformen und die Zeiteinteilung veranschaulichen. Setzen Sie bewußt Schwerpunkte, indem Sie Notwendiges für Ihre Lerngruppe deutlich machen, Selbstverständliches ggf. weglassen.

Dieser Beitrag wurde unter 4. Mitwirkung, Weiterentwicklung, Pädagogisches Seminar 4 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.