StARK – Unser Tag X

Wir wollen StARKE Kinder in der Samtgemeinde Schwarmstedt
Grundschule Buchholz macht den Anfang

Störungsfrei, Anerkennend, Respektvoll und Konsequent. Kurz und knapp StARK. So heißt das Programm zum Sozialen Lernen für welches sich die Grundschulen Schwarmstedt, Bothmer und Buchholz im Rahmen von PaC – Prävention als Chance entschieden haben.

Und die Grundschule Buchholz machte am Tag X mit einem Fest für die Kinder, zudem auch der Samtgemeinde Bürgermeister Björn Gehrs und die PaC-Managerin Nicole Mittelstaedt eingeladen wurden, den Anfang.

„Was wollen wir werden?“ -„Eine StARKE Schule!“ So schallte es letzte Woche aus der Grundschule Buchholz.

Die Kinder applaudierten begeistert, als die Lehrerinnen den Kindern das Belohnungssystem vorstellten. Zukünftig können sich die Kinder Joker erarbeiten. Positives Verhalten wird dadurch gestärkt und gleichzeitig bekommen die Kinder ein Verständnis davon, was es bedeutet, zu sparen. Für einen Joker können sie nämlich z.B. eine Schulstunde ein Cap im Unterricht tragen, mit 6 Jokern die Sportstunde bestimmen und 10 Joker brauchen sie, um mit Frau Schudt auf eine Radtour oder mit Frau Kassens eine Fahrt ins Schwimmbad zu unternehmen.

Damit war es aber noch nicht genug. Es ging in die Turnhalle. Begleitet von lauter Musik forderte Schulleiterin Sabine Müller alle Kinder namentlich auf ,unter tosendem Applaus über einen Banner mit der Aufschrift „Ich bin Stark“ zu springen. Es gab einen Anstecker mit gleicher Aufschrift und zur Krönung ein kleines Feuerwerk vom Feuerwehrmann Uwe Heinssius.

All das hatten sich die Kinder verdient, denn sie haben während eines zweitägigen Sozialtrainings erfolgreich ihre Klassenregeln erarbeitet.

Die drei Menschenrechte (Ich verletze niemanden im Herzen! Ich verletze niemanden am Körper! Ich nehme niemandem etwas weg!) und die einheitlichen Unterrichtsregeln sollen helfen, eine gute Lern- und Arbeitsatmosphäre in der gesamten Schule zu schaffen und die Kinder werden unterstützt, einen respektvollen Umgang miteinander zu lernen.

Der Fokus liegt bei StARK auf der Anerkennung, positive Verhaltensweisen sollen bestärkt werden.  Zukünftig ziehen alle an einem Strang und das bald auch schulübergreifend. Es gelten einheitliche Regeln für alle Klassen und es wird ein großer Wert auf einen respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander gelegt. Außerdem werden die drei wichtigsten Kompetenzen Selbstkontrolle, Frustrationstoleranz und Bedürfnissaufschub trainiert, so wird eine wichtige Basis für ein erfolgreiches Leben geschaffen. Denn wir wollen in der Samtgemeinde Schwarmstedt StARKe Kinder.

 

Was tun wenn’s brennt?

Auch in diesem Jahr fand im Rahmen des Sachunterrichts wieder die Brandschutzerziehung in der dritten Klasse statt. Mit Spannung wurde der Besuch der Brandschutzexperten der Buchholzer Feuerwehr Axel Labrenz und Torsten Grünhagen in der Schule erwartet. Zunächst erfuhren die Kinder Wichtiges über das Verhalten im Brandfall und den richtigen Umgang mit brennbaren Materialien. Nach einer kurzen Einweisung ging es auch schon mit dem Experimentieren los. Zunächst wurde vermutet: Was brennt und was brennt nicht? Verschiedene Materialien durften angezündet und beobachtet werden und die staunenden Augen wurden immer größer. Zum Abschluss des ersten Tages ging es noch einmal raus auf den Schulhof, denn dort wurde ein Legostein in Brand gesetzt, dessen Rauchentwicklung die Kinder überraschte und das Motto des Tages „Weg vom Rauch!“ noch einmal für alle verdeutlichte.

           

Der zweite Tag fand im Feuerwehrhaus Buchholz statt. Begeistert wurde den Erklärungen der Brandschutzexperten gelauscht, besonders spannend war Vorführung der Ausrüstung der Feuerwehrleute. Auch das Absetzen eines Notrufs wurde praxisnah mit echten Telefonen geübt. Natürlich durfte auch das Feuerwehrauto angeschaut werden. Die Ausrüstung des Fahrzeugs wurde erklärt und die Kinder durften im Fahrzeug Platz nehmen. Das Einschalten des Blaulichts war ein weiteres Highlight und ein toller Ausklang dieser zwei lehrreichen Tage. Vielen Dank an die Brandschutzexperten!

Endspurt vor den Osterferien

 

Am letzten Schultag vor den Osterferien gab es bei uns einen Projekttag: Die Lehrer und einige Mitarbeiter haben ein Programm angeboten und die Schüler durften auf einem Wahlzettel ihr Kreuzchen setzen.

Wie man sieht, hatten wir alle eine Menge Spaß.

 

Edeka Wilde versorgt Prinzessinnen und Piraten der Grundschule Buchholz

An Rosenmontag steht das Programm der Buchholzer Grundschule fest: Es wird gefeiert und gelacht und gut gegessen. Edeka Wilde aus Schwarmstedt hat den Elternförderverein großzügig mit allem versorgt, was das Herz begehrt. Die Eltern haben dann aus Wildes Zutaten ein großes Frühstücksbuffet gezaubert: Die Kinder haben sich über belegte Brötchen, Obstspieße, Würstchen und Co gefreut.

Nach der reichhaltigen Stärkung ging es dann zur großen Party in die Turnhalle. Die Grundschule Buchholz bedankt sich herzlich bei Edeka Wilde für die großzügige Spende und bei den Eltern des Elternförderkreises der Grundschule Buchholz für die tolle Zubereitung.

Lernen am echten Objekt

Kürzlich besuchte der Chefkoch des Heide Kröpke-Hotels Nicolas Zimolong die Buchholzer Grundschule und hatte etwas ganz Besonderes aus der Hotelküche dabei:

Das Vorderteil eines Schwertfisches brachte die Kinder zum Staunen. Da sich so eine Gelegenheit nicht oft bietet, Sachunterricht so hautnah zu unterleben, haben alle Kolleginnen spontan umdisponiert. Die Kinder konnten das riesige Schwert dieses besonderen Fisches bestaunen und waren fasziniert. Natürlich kam auch das Hintergrundwissen nicht zu kurz: Herr Zimolong hat auf der Landkarte gezeigt wo der Fisch herkommt und hat mit anschaulichen Erzählungen für ein Erlebnis gesorgt, was den Kindern in Erinnerung geblieben ist.

Weihnachten im Schuhkarton

Bitte spenden Sie für die bekannte Aktion ,,Weihnachten im Schuhkarton‘‘ hieß der Aufruf, und viele Familien der Grundschule Buchholz/Aller kamen diesem nach.
Mit viel Freude und großem Eifer sortierten die Kinder der Klasse 4b danach die Spenden und verteilten sie auf insgesamt 35 Kartons. Jeder wurde mit einer selbstgestalteten Weihnachtskarte bestückt und danach liebevoll eingepackt.
Danach brachte man die Pakete auf den Weg, gepaart mit der Frage: Wer wird sich wohl über mein Paket freuen? Wer wird mein Geschenk bekommen?
Anderen, bedürftigen Kindern etwas abzugeben und für sie etwas Gutes zu tun war für alle eine wichtige und positive Lernerfahrung, die gerade in die Vorweihnachtszeit besonders gut passt.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!

Herbstprojekt

Am letzten Tag vor den Herbstferien konnten die Schüler einmal einen ungewöhnlichen Vormittag ohne Unterricht erleben.
Je nach Wunsch sah man Schülergruppen in der Turnhalle toben oder eifrig Laternen basteln. Auch für unbekannte Gesellschaftsspiele nahmen sich einige Kinder Zeit. In der Legogruppe wurde intensiv und kreativ gebaut, ganz anders als in der Mal- und Mandalagruppe; dort war es den ganzen Vormittag ruhig und besinnlich.
Mittags berichtete dann jeder im Klassenverband stolz von seinem Vormittag, bevor es danach hieß : Schöne Herbstferien!

Autorenlesung mit Josef Koller

Kinderbuchautor Josef Koller zum 2. Mal zu Gast in der Grundschule „Heinz Heyder“ in Buchholz

Gebannt hörten die Schüler der Klassen 1 bis 4 der Grundschule „Heinz Heyder“ zu, als Josef Koller aus seinen Büchern „Joko und die kleine Fee“ und „Die Spezialisten“ vorlas. Viel Freude bereitete es ihnen auch, dass der Autor die Figuren durch sein schauspielerisches Talent zum Leben erweckte.
Josef Koller hatte außerdem tolle, großformatige Illustrationen zu beiden Büchern im Gepäck, wovon die Schüler beeindruckt waren. Besonderes Interesse weckte aber das Jonglieren mit Mandarinen, so wie es der kleine Protagonist Joko im Buch tat.
Die Lesung wurde abgerundet durch Fragen der Kinder an den Autoren zu seinem Beruf und der Entstehung seiner Bücher.

Brandschutzerziehung in Klasse 3

Brandschutzerziehung in der dritten Klasse – das gehört in der Grundschule Buchholz/Aller bereits seit vielen Jahren zum Lehrplan im Sachunterricht.
Auch in diesem Jahr erhielten die 3a und 3b wieder Besuch von den Brandschutzbeauftragten  Axel Labrenz und Torsten Grünhagen. Im Unterricht erfuhren sie zunächst viele wichtige Dinge über den vorsichtigen Umgang mit brennbaren Materialien, richtiges Verhalten im Brandfall und Absetzen eines korrekten Notrufes. Was brennt schnell und was gar nicht? Das konnten die Schüler in Experimenten dann selbst herausfinden. Und dass ein einzelner Legostein soo viel Rauch erzeugen kann, hatte vorher auch niemand gedacht!
Am nächsten Tag besuchte man dann die Feuerwehrstation. Und auch hier wurden wirklich alle Fragen der Kinder beantwortet: Was bedeutet das A auf dem Helm? Was ist das für eine Maske? Wie viele Pokale habt ihr schon gewonnen?
Neben der kompletten Schutzausrüstung eines Feuerwehrmannes erklärten die Experten auch das neue Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Buchholz/Aller mit seiner vielfältigen Ausrüstung. Nachdem alle Schüler und Schülerinnen dann  begeistert im Fahrzeug Platz genommen hatten,  bekamen sie noch eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme an der Brandschutzerziehung.  Na, dann kann ja bei dem Test in der nächsten Woche nichts mehr schief gehen! Vielen Dank an die Experten!