„Das Gymnasium Haren nachhaltig geprägt“

Studiendirektor Dr. Wilhelm Schulte in den Ruhestand verabschiedet

Zum Halbjahreswechsel verabschiedeten Schulleitung, Kollegium, Eltern und Schüler mit Dr. Wilhelm Schulte eine echte „Institution“ des Gymnasiums Haren in den wohlverdienten Ruhestand.

Nach seinem Abitur am Gymnasium Papenburg kam Dr. Schulte nach Stationen in Osnabrück, Cardiff (Wales), Bad Nenndorf und Cincinnati (USA) im Jahre 1983 an das noch in den Kinderschuhen steckende Gymnasium Haren, das er unter anderem nach Einsätzen als Klassenlehrer, dem Abnehmen der ersten Abiturprüfung und der Verbeamtung auf Lebenszeit für zwei Jahre zunächst wieder verließ, um an der Musikhochschule in Cincinnati Musikwissenschaft zu studieren. Besonders diese Auslandsaufenthalte haben Dr. Wilhelm Schulte stark geprägt, so dass auch das Gymnasium Haren nach der Wiederaufnahme seines Dienstes in erheblichem Maße von den gewonnenen Eindrücken, der enormen fachlichen Kompetenz und der pädagogischen Grundausrichtung des im Jahre 2002 zum Studiendirektor beförderten Lehrers profitieren konnte.

„Schläft ein Lied in allen Dingen
die da träumen fort und fort,
und die Welt fängt an zu singen,
triffst du nur das Zauberwort.“

Mit diesen lyrischen Zeilen Joseph von Eichendorffs, dem Lieblingsdichter des Pensionärs, charakterisierte Schulleiter Oberstudiendirektor Michael Heuking die besondere Gabe Dr. Wilhelm Schultes, der in seiner unverwechselbaren besonnenen, aber gleichzeitig motivierenden Art „all seine Mitstreiter zum Singen gebracht“ habe.

In den Beiträgen von Vertreterinnen des Chors „Young Voices“, der Fachgruppen, des Personalrats, der ehemaligen Kolleginnen und Kollegen sowie der Schüler- und Elternvertretung wurden, gepaart mit der einen oder anderen Anekdote, diese besonderen Eigenschaften des „Vollblutpädagogen“ in verschiedener Weise herausgestellt, wobei besonders die Pionierarbeit Dr. Wilhelm Schultes für die Musikgruppen am Gymnasium Haren in den 1980er Jahren hervorgehoben wurde.

Neben seinem Dienst in der Schifferstadt fungierte Dr. Schulte ebenfalls als Fachberater für das Fach Englisch und war damit unter anderem für die fachliche Ausgestaltung des Zentralabiturs sowie der Kerncurricula oder auch für die Durchführung von Unterrichtsbesuchen oder Fortbildungsveranstaltungen zuständig.

Am Herzen lag und liegt Dr. Wilhelm Schulte auch der Aufbau und die Weiterentwicklung von Strukturen in Bildungseinrichtungen von Entwicklungsländern, die er tatkräftig unterstützt.

Seine unnachahmliche Leidenschaft für die Musik, der er in vielfältiger Form auch privat nachgeht, wird dem Gymnasium Haren auch zukünftig erhalten bleiben.

Die gesamte Schulgemeinschaft des Gymnasiums Haren wünscht Herrn Studiendirektor Dr. Wilhelm Schulte für seine Zukunft alles erdenklich Gute.

C. Rinné

Fotos: Jörg Hillebrand