Schach-Tunier 2017/2018

Am Freitag, dem 08.12.2017 fand in Buchholz in der Nordheide am Albert-Einstein-Gymnasium der Schulschach-Mannschaftswettbewerb des Bezirks Lüneburg statt.

120 Schachspieler waren bereit, sich im Tunier zu beweisen. Ein Spiel ging bis zu 15 Minuten und mit teilweise zwei Minuten Verlängerung bis zu 17 Minuten. In der Pause gab es ein kostenloses Buffet. Zur Mittagszeit wurde das Schulbuffet um ca. 13 Uhr eröffnet mit Brötchen und Laugenstangen. Die Campus-Manschaft hat den 6. Platz erreicht. Trotzdem hatten alle großes Vergnügen beim Schach. Um 15 Uhr war das Tunier vorbei und von dort aus brauchten wir mit dem Bus 1,5 Stunden um wieder zurück zu fahren.

Foto: Andreas Otterstedt

Tanzprojekt „Home sweet Home“

Link

Am 4. Dezember fing das Training zum Tanzprojekt des Jahrgangs 8 an. Die Metropolen studierten mit Hilfe der Tanztheater-Gruppe „DelooPERS“ den Tanz „Home sweet Home“ ein. Es ging um das Menschenrecht, dass Jeder ein Anrecht auf ein Zuhause hat. Beschrieben wird der teilweise steinige Weg auf der Suche nach einem Zuhause, aber auch das teilweise schwierige Zusammenleben der Menschen. Einige Schüler fanden es komisch, aber im Grunde fanden es die Meisten gut und es machte ihnen Spaß. Die Lehrer fanden die Leistungen der Schüler erstaunlich und freuten sich schon auf die Vorstellung. Dann war es soweit: nach mehrmaligen Proben fand am Freitag, dem 8. Dezember um 15 Uhr die Vorführung statt. Die Schüler waren sehr aufgeregt, aber es lief alles gut. Nach der Aufführung waren alle glücklich und zufrieden.

Bericht: Leon Schröder

www.de-loopers.eu

www.weser-kurier.de/region/osterholzer-kreisblatt_artikel,-zusammen-tanzen-zusammen-leben-_arid,1678410.html

Tanzprojekt des 6. und 8. Jahrgangs

Am 22.09.2017 fand die Tanzaufführung des sechsten Jahrgangs statt. Die von den Mitarbeitern der Tanzgruppe „DE LooPERS“ ausgebildeten Schülern führten die Veranstaltung „Frankenstein“ auf.

Es ging um Helden und Monster, die in einer künstlerischen Art über die Bühne tanzten. Ein voller Erfolg für den Jahrgang „Kontinente“!

Genauso kann sich der achte Jahrgang auf das Projekt freuen, dass Mitte Dezember stattfinden wird.

Leon Schröder

http://www.de-loopers.eu/                                                                Foto: Carolin Haacke

SOS Kinderdorf ein Film über Kinderrechte

Worum geht es bei dem Film?

Der Film soll klar machen, dass Kinder auch genauso viele Rechte haben wie Erwachsene. Sie sollen nicht in irgend einer Fabrik arbeiten, sonder zur Schule gehen und mit Gleichaltrigen ihre Freizeit verbringen. Der Sinn dahinter ist, dass die Leute aufmerksam werden und auch das SOS Kinderdorf unterstützen und auch andere Menschen mit in dieses Thema mit einbeziehen.

Wie wurde der Film gemacht?

Der Film wurde mit selbst gemalten Bildern und Gebäuden gestaltet. Alle haben mitgeholfen und hatten Spaß beim Gestalten.

Womit wurde der Ton aufgenommen?

Der Ton wurde vorerst mit dem Tablet aufgenommen. Am Ende wurde der Ton mit einem Aufnahmegerät (ZoomH1) wiederholt und in der Video-Bearbeitung hinzugefügt.

Wer ist in der kunterbunten Gruppe ?

Sarah Hoppe, Jill, Runa-Leoni & Patrick

Wo und wann wird der Film gezeigt?

Am Weltkindertag (20.09.2017) wird der Film auf dem Marktplatz in Osterholz-Scharmbeck gezeigt.

Wer wird kommen?

Unter anderem werden Politiker kommen wie zum Beispiel:

  •  Bürgermeister Harald Stehnken (Gemeinde Schwanewede).
  •  Bürgermeister Reinhard Kock (Samtgemeinde Hambergen).
  •  Bürgermeisterin Susanne Geils (Gemeinde Ritterhunde).
  •  Bundesabgeordneter Andreas Mattfeld (Abgeordneten Büro Osterholz).
  • Bundestagsabgeordneter Herbert Behrens(Wahlkreisbüro Osterholz-Verden).
  •  Bundestagsabgeordnete Christina Janz-Herrmann (Wahlkreisbüro Osterholz).

Runa Leonie Grunwald

Klassenfahrt nach Sylt

Der achte Jahrgang fuhr am 21.08.2017 bis zum 25.08.2017 zur Klassenfahrt nach Sylt. Morgens trafen sie sich am Bahnhof Osterholz-Scharmbeck. Die Fahrt im Zug wurde mit rund 65 Schüler-/innen und 6 Lehrer-/innen ziemlich spannend. Aber als alle einen Platz gefunden hatten, wurde die restliche Fahrt zwar laut, aber entspannt. In Westerland (Sylt) angekommen, haben wir schon auf der Busfahrt viel von der beeindruckenden Dünenlandschaft gesehen. Der erste Eindruck von der Jugendherberge „Puan Klent“ war interessant.

In dieser Woche waren viele andere Urlauber und Schulklassen vor Ort. Nachdem wir die Zimmer bezogen haben, gab es Abendessen. „Pommes!“ Die Vorfreude war groß, doch nach dem ersten Probieren war der Appetit bei vielen vergangen. Besonders schmeckte das vegetarische Gericht.

Innerhalb der Woche wurden viele schöne Ausflüge unternommen, unter anderem Brandungsbaden und ein Ausflug in die Innenstadt von Westerland. Leider wurde die mehrfach gewünschte Nachtwanderung nicht durchgeführt. Und schon endete die interessante Woche auf Sylt.

Text und Bilder: Leon Schröder