Apr 29

Neues aus der Schulhundarbeit

Mit Beginn des 2. Schulhalbjahres ist der Schulhund Merle nun auch im 1. Jahrgang im Einsatz. Dienstags in der 3.Stunde geht Merle mit Frau Quadflieg-Käufler in die Klasse 1b und unterstützt die Kinder beim Lernen. Nach dem gegenseitigen Kennenlernen und der Auseinandersetzung mit dem Thema „Körperteile des Hundes“ werden nun Namenwörter mit ihren unterschiedlichen Artikeln unter die Lupe genommen. Merle bringt den Kindern nicht nur Wortkarten, die sie lesen und sortieren müssen, sie würfelt auch Artikel, zu denen die Schüler passende Nomen finden und schreiben. Alle Beteiligten haben viel Freude beim Lernen. Die Kinder der Klasse 1b sind sehr stolz, dass Merle mit ihnen arbeitet und Merle freut sich sehr über die Rücksicht und die Verantwortung, die die Schüler zeigen.

Frau Quadflieg-Käufler mit Schulhund Merle (Foto: R. Wowries)
Nov 12

Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Belm

Im Rahmen des Themas „Feuer und Feuerwehr“ besuchten die vierten Klassen die Freiwillige Feuerwehr Belm. Hier zeigte uns Dirk Freye zunächst die Räumlichkeiten und erklärte allerhand zu verschiedenen Bildern und Dingen. Dann durften wir die Kleidung der Feuerwehrmänner anschauen und sogar anprobieren. Das Highlight waren aber die Feuerwehrautos. Nachdem alle Kinder in einem Auto Platz nehmen durften, erklärte Herr Freye uns die Ausrüstung des Autos. Es war toll, dass wir soviel sehen und anfassen durften. DANKE, Herr Freye!

Aug 29

„Starke Freunde“ – Das Theaterstück der Polizei Osnabrück

Am 29. August besuchten die 2. und 3. Klassen in der Turnhalle der Grundschule Belm das Puppentheater „Starke Freunde“. Begrüßt wurden wir von der Polizistin Frau Beckmann und ihrem Freund Yogi Yeti. In dem Theaterstück ging es um Max, der von Oswald bedroht wird. Oswald hat Max so große Angst gemacht, dass er sich nicht getraut hat, seiner besten Freundin Jenny davon zu erzählen. Doch Jenny ermutigt ihn, die Geschichte der Polizistin Frau Fuchs zu erzählen und gemeinsam stellen sie Oswald zur Rede. Mit einem lauten „STOPP“ machen sie Oswald deutlich, dass er aufhören muss. Max lernt, dass es wichtig ist, mit anderen Personen über Dinge, die einem Angst machen, zu reden, denn „richtig starke Freunde, die erzählen sich was!“ Dieses starke Freunde-Lied haben wir alle gemeinsam zum Abschluss gesungen. Nach dem Puppentheater hatten wir noch etwas Zeit, um auf dem tollen Schulhof zu spielen. Als kleines Andenken haben wir noch einen Bastelbogen bekommen, auf dem die Figuren aus dem Theaterstück abgebildet sind.

Jun 22

Wandertag der Erstklässler im Zoo

Am 22.06.2018 waren die 1a und die 1b im Osnabrücker Zoo. Obwohl das Wetter es nicht besonders gut mit uns meinte, haben wir uns unsere gute Laune nicht verderben lassen. Voll Vorfreude warteten wir, wetterbedingt gut ausgerüstet, am Einagng des Zoos darauf, dass es endlich losging. Wir besuchten den den unterirdischen Zoo, die Affen, die Seelöwen, das Aquarium, die Nashörner, die Zebras, die Tiger, die Sandkatzen, die Pinguine, die Seehunde, die Elefanten, die Ziegen im Streichelgehege und noch viele andere Tiere. Auch kleine Tiere, die nicht zum Zoo gehörten, haben wir bestaunt und wieder in sicherer Umgebung abgesetzt. Picknicken mussten wir in einem der Tierhäuser, da es zu dem Zeitpunkt in Strömen regnete. Um 12 Uhr traten wir glücklich und teilweise durchnässt leider schon wieder den Heimweg mit dem Bus an. Trotz des wechselhaften Wetters war es ein toller Tag!

Jun 06

Der Vulkan in der Klasse 1a

Am 6.6.2018 haben wir Im Deutschunterricht den Buchstaben V gelernt. Zu dem Wort Vulkan haben wir gleich einen ganzen Tag gearbeitet. Im Sachunterricht haben wir sogar einen eigenen Vulkan aus Backpulver, Essig, Wasser, Spülmittel und Lebensmittelfarbe nachgebaut und einen Film über Vulkane geschaut.
Wir waren neugierig, gespannt, motiviert und haben viel gelernt. Seht selbst:

 

Feb 27

WenDo mit Margarete und Christoph

Die 4. Klassen hatten in der letzten Woche ein 5stündiges WenDo- Training mit den beiden Sozialpädagogen Margarete und Christoph.

Die Mädchen arbeiteten mit Margarete.
Wir haben gelernt im Streit fair zu sein und Streit angemessen zu schlichten, sich in Gefahrensituationen
selbst zu verteidigen und stark zu sein. Wir waren sogar so stark, dass wir ein Brett zertreten konnten.

Die Jungs arbeiteten mit Christoph.
Wir haben über die Gewalttreppe gesprochen und gelernt, wie man Streit vermeiden kann. Außerdem haben wir gelernt und in Gefahrensituationen zu verteidigen. Das haben wir in freundschaftlichen Bodenkämpfen trainiert.

Die 4. Klassen bedanken sich herzlich bei den beiden Trainern und dem Förderverein der Grundschule Powe, der diese Aktion finanziell unterstützt hat.
Wir haben an diesem Tag viel gelernt und hatten viel Spaß miteinander!

von der Klasse 4a

Jan 26

Projekt Gesunde Ernährung

Mehr bewegen – besser essen! Unter diesem Motto fand am 19. und 26. Januar ein Projektag der Edeka-Stiftung für die beiden 3. Klassen unserer Schule statt. Nach einem gemeinsamen Frühstück wurden theoretische Aspekte wie Verdauung, Ernährungspyramide oder artgerechter Fischfang thematisiert. Danach durften sich die Schülerinnen und Schüler in der Turnhalle bei verschiedenen Bewegungsspielen austoben bevor zum Schluss ein gemeinsames Mittagessen bestehend aus Vollkornnudeln mit Gemüsesoße und Quark mit Früchten zum Nachtisch zubereitet wurde.

 

Jan 25

Schatten-Experimente in der 1a

In der letzten Woche haben wir uns in der Klasse 1a mit dem Thema Licht und Schatten beschäftigt. Wir haben erkundet, wie ein Schatten entsteht und herausgefunden, welche Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen. In einer Stunde haben wir mit Taschenlampen und unseren Händen Schattenfiguren gemacht. Das hat uns sehr viel Spaß gemacht. In den nächsten Wochen werden wir versuchen, mit unseren ganzen Körpern und auch mit Stabpuppen Schatten zu erzeugen. Wir sind gespannt, was dabei herauskommt…

Sep 18

Verkehrshelfer stellen sich vor

Am Dienstagmorgen (6.9.16) bekamen die ersten Klassen der Grundschule Powe Besuch. Herr Oesterle von der Johannes-Vincke-Schule kam mit einigen Schülern in die Grundschule, um die Arbeit der Verkehrshelfer vorzustellen.

Die engagierten Jugendlichen erklärten den Erstklässlern, wann und wie sie ihnen beim Überqueren von stark befahrenen Straßen helfen.

Mit dabei hatten die Verkehrshelfer ihre reflektierenden Westen und Jacken, die die Kinder auch einmal anprobieren durften. Mit der Kelle in der Hand wurde fleißig geübt, die Mitschüler zum Halten zu bringen.

Bei dem guten Wetter gingen dann alle gemeinsam zu einem Fußgängerüberweg an der Ringstraße, um das Überqueren einer Straße mit der Hilfe von Verkehrshelfern zu üben.