Projekt: „Wald- und Klimaschutz“

Projekt „Wald- und Klimaschutz“

Zur Einstimmung in die Thematik unternahmen die Dritt- und Viertklässler in Renkenberge bei schönstem Herbstwetter ausgerüstet mit Bollerwagen, Thermometern und Bestimmungsbüchern eine Wald-Klima-Exkursion. Sie erarbeiteten u.a. die Aufgaben des Waldes, lernten Tiere kennen, die in unterschiedlichen Stockwerken des Waldes leben, untersuchten Bäume und Baumscheiben, bastelten einen „wetterfühligen Kiefernzapfen“, machten ein Waldfibelquiz und beschäftigten sich natürlich mit den Gefahren für den Wald und Ursachen für den Klimawandel und seine Folgen weltweit.

Die Zweiklässler haben sich mit der Frage beschäftigt, warum wir denWald brauchen und wir ihn schützen sollen. Sie haben Fundstücke aus dem Wald gesammelt. Alltagsgegenstände aus Holz mitgebracht und gemeinsam ein Wald-Klima-Plakat gestaltet.                                                                                                                                                Die Klassen 1 und 2 haben in einem Wald-Klima- Spiel einen Baum dargestellt. Dabei konnte jedes Kind eine andere Aufgabe übernehmen. Einige Kinder waren Stamm und Wurzel, andere transportierten als Wasserleitungsbahnen Wasser in die Baumkrone. Durch den anschließenden „Borkenkäferalarm“ haben sie erlebt, dass der Klimawandel die Existenz der Bäume gefährden kann.                                                                                              Die Erstklässler lernten, welche Faktoren klimaschädlich sind und welche Auswirkungen der Klimawandel auf die Erde hat. Zudem bastelten sie aus „Müll“- (Joghurtbecher, einem Schnürsenkel und einer Figur/ Murmel ein Geschicklichkeitsspiel.

Beim Klimafrühstück zum Abschluss des Projekts konnten die Dritt- und Viertklässler der ganzen Schulgemeinschaft den rockigen „Schulwald-Song“ präsentieren, außerdem schön gestaltete Wald-Mobiles. Die ersten und zweiten Klassen sangen das  „Klimameilenlied“, welches sie mit ausdrucksstarken Gesten vorführten.

Herzlichen Dank an alle, die zur Vorbereitung des Klimafrühstücks in Form von „Sachspenden“ wie Brot, Obst und Gemüse beigetragen haben sowie an die fleißigen Helfer vor Ort.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.