Besuch im Landtag Hannover

Einer langjährigen Tradition unserer Schule folgend, waren auch in diesem Jahr die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen am 28.02.2019 wieder im Niedersächsischen Landtag in Hannover zu Besuch.
In Begleitung ihrer Klassen- oder Politiklehrer, die die Schüler auf diesen Besuch in der Schule vorbereitet hatten, folgten sie anfänglich einer lebhaften „aktuellen Fragestunde“ zum Thema „Kinder auf allen Ebenen vor Missbrauch schützen – Täter konsequent bestrafen“ von der Besuchertribüne des neu gestalteten Plenarsaals. Das abwechslungsreiche Geschehen im Parlament mit Wortbeiträgen, Kommentaren, kleineren Neckereien der Abgeordneten untereinander und die oft lauten Beifallsbekundungen beeindruckten viele Schülerinnen und Schüler sehr. So war vielen die Zeit auf der Tribüne auch etwas zu knapp Sie hätten sehr gerne unseren Volksvertretern noch länger bei der Arbeit zugesehen.
Einen weiteren Aspekt der Arbeit von Politikern lernten die Schüler anschließend in der Diskussion mit drei Abgeordneten kennen. Besuchergruppen Rede und Antwort zu ihrer Arbeit und zur Politik im Land Niedersachsen zu stehen gehört ebenfalls zum Arbeitsumfeld eines Abgeordneten, dem sie aber sehr gerne nachkommen. Durch die vielen Fragen und kleinen Diskussionen mit Herrn Hillmer (CDU); Frau Lesemann (SPD) und Frau Staudte (Grünen) über Themen wie die geplante A-39, die personelle und sächliche Ausstattung unserer Schulen in Niedersachsen oder auch das bedingungslose Grundeinkommen vergingen die angesetzten 60 Minuten wie im Flug. Die 10. Klässler haben sich erst durch die nächste Besuchergruppe und das Versprechen der Politiker, die Diskussion bei einem Besuch in der Schule fortzusetzen, aus dem Landtag begeben.
Der ereignisreiche Besuch im Landtag wurde dann mit zwei Stunden Freizeit in Hannover belohnt, bevor es mit dem Zug zurück nach Uelzen ging.