Vorlesewettbewerb 2018

Mit „Schlüssel zur Macht“ gewonnen
Lars Rühmann siegt auf dem Vorlesewettbewerb der Apollonia Oberschule.
Anfang Dezember fand an der Apollonia Oberschule Uelzen wieder der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Buchhandel statt. Dabei handelt es sich um einen der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands, mit dem die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit getragen, Freude am Lesen geweckt und die Lesekompetenz von Kindern gestärkt werden soll.


87 Jungen und Mädchen hatten im Vorfeld im Deutschunterricht ihr Lieblingsbuch vorgestellt und pro Klasse jeweils zwei Klassensieger ermittelt. Diese traten dann in vorweihnachtlicher Atmosphäre gegeneinander an, um den Schulsieger zu küren. In einer ersten Runde durften die Schüler aus dem Buch ihrer Wahl vorlesen, aber in der zweiten Runde musste ein fremder Text gelesen werden. Die Teilnehmer meisterten mutig auch diese Aufgabe. Sie waren sehr engagiert dabei und man merkte ihnen die Freude am Lesen und am Umgang mit den Geschichten an. Die Zuhörer genossen einen Nachmittag mit spannenden und lustigen Abenteuern. Schulsieger wurde schließlich Lars Rühmann aus der 6a, der mit dem Buch „Gregor und der Schlüssel zur Macht“ von Suzanne Collins die Jury überzeugte.
Bereits zum zweiten Mal gab es an der Oberschule Uelzen im Bereich Unterstützungsbedarf Lernen eine weitere Schulsiegerin. Emily Kaußen aus der 6c hat mit ihrem Lesevortrag aus „Einhornzauber – Über die Nebelbrücke“ von Astrid Vollenbruch die Zuhörerschaft begeistert.
Die beiden Sieger werden Anfang 2019 in der nächsten Runde des Vorlesewettbewerbs am Kreisentscheid teilnehmen.
Alle Klassensieger und die beiden Schulsieger verabschiedeten sich stolz mit einer Siegerurkunde und einem von der „Stiftung Theodor-Heuss-Realschule e. V.“ gestifteten Buchgutschein.