Unsere Skifreizeit in Natz (Südtirol)

Am Freitag, den 16.02.2018 haben wir uns um 19:00 Uhr in der Schule getroffen. Um 19:10 Uhr sind wir aus Braunschweig losge-fahren. Zuerst mussten wir die Schüler der Pestalozzischule in Goslar abholen, weil wir immer mit einer anderen Klasse gefahren sind, die in Goslar ist. Am nächsten Tag sind wir um 8:30 Uhr in Natz ange-kommen.

Danach sind wir zum Frühstück gegangen und nach dem Frühstück sind wir dann mit dem Bus ins Skigebiet gefahren. Dort sind wir zur die Skiausleihe gegangen, um die Skier zu bekommen. Als wir alle die Skier hatten, sind wir zum Hotel gefahren und haben uns fertig gemacht zum Abendessen.

Nach dem Abendessen haben wir uns noch mal alle getroffen, Schüler und Lehrer und die Lehrer haben uns gesagt, wie gut das geklappt hat und was am nächsten Tag passieren soll. Dann sind wir auf unsere Zimmer gegangen; um 21:00 Uhr war Bettzeit. Am nächsten Tag mussten wir um 6:30 aufstehen; um 7.00 Uhr war Frühstück und danach haben wir uns fertig gemacht und alles angezogen fürs Ski-fahren. Um 7:50 Uhr haben wir uns getroffen, weil um 8:00 der Bus abfuhr. Später, als wir ankamen, nach ca. 25 Minuten Busfahrt, sind wir zu unserem Skidepot gegangen und haben die Skier geholt und unsere Skischuhe angezogen. Anschließend haben wir uns draußen getroffen und wir wurden aufgeteilt in Gruppen:

1.Anfängergruppe

2.Fortgeschrittene

3.Profis

Wir sind mit der Gondel zur Mittelstation gefahren und haben unsere Skier angezogen und sind rumgefahren. Am ersten Tag nur die blaue und paar Mal eine rote Skistrecke. Eine blaue Strecke bedeutet, dass die fast jeder fahren kann, auch Anfänger können die mit Leichtigkeit fahren. Die rote Piste ist für Fortgeschrittene aber auch für geübte Anfänger, weil es unterschiedlich schwere rote Strecken gibt: manche sind breit und flach, andere steil und schmal und man muss gut gucken, ob man die halt fahren kann.

Und die schwarze Strecke ist für sehr gute Fortgeschrittene und Profis, weil diese Strecken sehr steil sind. Dann war Mittagessen beim SKIgebiet im Jochtal – Bergrestaurant. Nach dem Mittagessen haben wir die Skier wieder angezogen und sind weiter gecruist, wie-der die gleichen Strecken gefahren. Dann, um 16:35 Uhr, mussten wir zum Skidepot zurückfahren, haben uns die Skischuhe ausgezogen und die Skier und die Helme und Handschuhe abgelegt. Um 17:00 Uhr kam dann der Bus, wir sind eingestiegen und um 17:40 Uhr in Natz angekommen. Dann mussten wir auf unsere Zimmer gehen und uns duschen. Danach haben wir uns um 18.45 Uhr unten im Hotel getroffen und sind zusammen zum Abendessen gegangen.

Nach dem Abendessen haben wir uns wieder getroffen und die Lehrer haben uns mitgeteilt, was heute gut oder weniger gut war. Das lief in den nächsten Tagen fast immer genau gleich ab, nur wir sind immer besser geworden.

Ein paar Schüler sind auch die schwere Talabfahrt und die schwarze Piste gefahren. Einige Anfänger sind auch nach schwierigere rote Pisten gefahren.

Das war unser toller Skiausflug nach Natz in Süditalien.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Unsere Skifreizeit in Natz (Südtirol)

Astrid-Lindgren-Schule feiert Weihnachtsgottesdienst 2017 in der Magnikirche

Die Astrid-Lindgren-Schule (Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen) feierte zum siebten Mal in der Magnikirche mit Pastor Böger ihren Weihnachtsgottesdienst mit Glockengeläut und Orgelmusik.

Alexander und Herr Kantner haben auf dem Akkordeon „Leise rieselt der Schnee“ gespielt, und wir haben mitgesungen. Die Klasse 6b hat ganz lustig „Die Weihnachtsmaus“ präsentiert. Dann haben Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen die Weihnachtsgeschichte vorgetragen. Dazu wurden tolle selbstge-malte Bilder gezeigt.

Jedes Kind der Schule hat einen Stern oder eine Weihnachtskugel mit einer Fürbitte oder eigenen Wünschen für das Weihnachtsfest gebastelt.

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen haben ihre Wünsche und Fürbitten vorgelesen. Im Wechsel dazu haben wir, begleitet von Herrn Böger auf der Gitarre, gemeinsam den Liedvers „Es werde Licht, das die Nacht durchbricht“ gesungen. Es waren viele ergreifende Bitten dabei.

Begehbare Weihnachtswünsche Installation

Die Sterne und Kugeln haben wir in der Kirche für die anderen Besucher der Gottesdienste in einem offenen und begehbaren großen Kasten ausgestellt.

Es wurden noch verschiedene Musikstücke vorgetragen. Das war sehr toll. Besonders gefallen hat uns der Spiritual der 9. Klassen, das Gedicht „Weihnachten in aller Welt“ und der Lichtertanz.

Überraschend hat dann noch Jakob kleine Gitarrenstücke vorgespielt.

Anschließend haben alle Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule für uns „O du fröhliche“ gesungen.

Lehrerchor der ALS

Die Zeit ging sehr schnell vorbei. Zum Schluss gab es noch Orgelmusik, Glockengeläut und selbstgebackene Kekse.

Wir fanden, dass es ein sehr besinnlicher und schöner Gottesdienst in der Magnikirche war.

Unsere Schulleiterin, Frau Haucke, bedankte sich bei Herrn Pastor Böger. Herr Böger hat uns gleich für den Weihnachtsgottesdienst 2018 wieder eingeladen.

 

Artikel von Jessica, Emily und Justin aus der 7. Klasse

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Astrid-Lindgren-Schule feiert Weihnachtsgottesdienst 2017 in der Magnikirche

Rosenmontagsausflug 2017

Rosenmontag haben wir mit den Lehrerinnen einen Ausflug gemacht.

Wir sind in einen Wald gefahren. Dort sind wir spazieren gegangen. Wir haben viele Dinge gesehen: Eine Treppe aus Baumstämmen, einen Kreis aus Baustämmen zum balancieren. Zum Schluss waren wir noch an einem Baumhaus.

Es war cool. Ich war zufrieden ☺♥. Man konnte Rätsel lösen.♥♣♣♣♣♣☺ Es dauerte lange zu fahren.☻Man konnte bei der Fahrt viel sehen.♥ ♣♦•◘ Ich konnte es genießen. Niklas und Steve

Wir waren am Montag, dem 27.2.17 beim Löwenpfad in Wolfenbüttel. Maja und ich sind vorgelaufen. Ich bin hingefallen. Wir haben Hunde gestreichelt. Maja und ich haben ein Foto gemacht . Wir hatten viel Spaß.

Jane

Ich und Emily haben ein Foto gemacht♥ Jane und ich haben gespielt, und wir sind auf Baumstämmen balanciert♥ Wir haben Musik gemacht!♥ Ich und Jane haben auf dem Baumhaus gespielt♥ Wir haben eine Pause gemacht ♥ Maja

Am Montag den 27.2.17 haben wir ein Ausflug gemacht nach Wolfenbüttel in den Wald. Und wir sind gelaufen und auf den Bäumen gelaufen. Es war lustig, weil Emily mit Absicht hingefallen ist, und alle haben gelacht. Es war toll, wir haben getobt und wir haben fangen gespielt. Und auf dem Weg haben wir Tat oder Wahrheit gespielt, und auf dem Weg zur Schule haben wir in dem Auto Disco gemacht. Wir haben für die Jungs gesungen und Niklas hat fast geweint. #KLASSE 6# #Milka #

Im Wald war es ein bisschen gruselig, aber auch sehr lustig. Emily ist leider hingefallen. Dann waren wir noch bei dem Baumhaus, es war hoch aber cool… Bei Frau Pöckler im Auto haben wir gesungen. #HAHA# #Joy##Klasse 6# ♥♥♥♥

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Rosenmontagsausflug 2017