Unser Indienprojekt

Am 13. November 2014 wurde die Schulpartnerschaft zwischen der Süderbergschule und der Father Agnel Primary School im indischen Nayatoli im Rahmen einer Feierstunde offiziell unterzeichnet. Schirmherr der Partnerschaft ist Landrat Dr. Michael Lübbersmann. Ein besonderer Dank gilt Herrn Fluhr, dem 1. Vorsitzenden der Indienhilfe Wallenhorst für die Unterstützung und sein großes Engagement.
Die Father Agnel Primary School mit derzeit etwa 150 Schülern wurde im Jahr 2010 gegründet und liegt im östlichen Bundesstaat Jharkhand, einer der ärmsten Regionen der Welt. Nur 20 % der dort lebenden Menschen können lesen und schreiben. Die Schule wächst mit ihren Schülern, Jahr für Jahr werden neue Erstklässler aufgenommen.
Diese Schulpartnerschaft ermöglicht uns, den Horizont zu erweitern und andere Kulturen und Lebensumstände kennenzulernen. Wir tauschen regelmäßig Briefe mit den Kindern der Partnerschule aus, zuletzt im Oktober 2016, als sogar eine „Botschafterin“ unserer Schule in Indien war:

Besuch in Indien

Im Oktober 2016 besuchte Frau Wirth aus dem Kollegium der Süderbergschule mit einer Gruppe der Indien-Hilfe die Pilar Fathers in Bhopal. Die deutschen Gäste wurden herzlich willkommen geheißen. Frau Wirth brachte viele Briefe von den Kindern der Süderbergschule nach Indien und konnte viele Projekte der Indien-Hilfe besuchen und kennenlernen. (Schulprojekte, Nähschule, „One meal a day“…)

Indienhilfe zu Gast in der Süderbergschule

Im Januar 2016 waren Gäste aus Indien zu Gast in der Süderbergschule.

Projektwoche und Schulfest

Im Sommer 2014 fanden die Projektwoche und das Schulfest für unser neues Indienprojekt statt.

Im Dezember 2016 haben wir unsere Aktionen wie auch schon im Vorjahr mit einem Projekttag fortgeführt. Mit Plätzchenverkauf, Weihnachtsliedersingen und dem Aufsagen von Gedichten haben die Kinder der Süderbergschule über 700 Euro für die Partnerschule gesammelt.

Im Jahr 2013 unterstützten wir die Architektin Susanne Pollmann, die in Indien eine Vorschule in den Slums von Ahmedabad gebaut hat. Der Kontakt ist über unsere Schulsozialpädagogin zustande gekommen. Frau Pollmann, die für das „Anganwadi Projekt“ arbeitet, ist gebürtig aus Osnabrück.

Auf den Fotos kann man Susanne Pollmann und das Grundstück sehen, dass die indische Gemeinde für den Bau zur Verfügung gestellt hat. Der Bau hat ist inzwischen fertig und wie man sehen kann, hat jeder mitgeholfen:

indien01     indien02     indien03

indien04     indien05     indien06

indien07     indien08     indien09

In der Süderbergschule starteten wir parallel das Indienprojekt, d.h. jeder Jahrgang beschäftigte sich mit festgelegten Inhalten zum Thema „Indien“.  In der Eingangshalle kann man sehen, was die jeweiligen Klassen erarbeitet haben.

indien04    indien05    indien06

Das ganze mündete im Juni in eine Projektwoche  „Indien“ , bei der wir ein zweites Projektfeld mit der Unterstützung der Indien-Hilfe-Deutschland eröffneten.