Bäume für die Zukunft

Ein besonderer Tag stand an: Bäume pflanzen für die Zukunft. Dazu lud uns wieder Georg, unser Förster, ein, der auch die 100  kleinen Bäumchen besorgt hatte: Esskastanie, Ahorn, Stieleiche und Roteiche. Alle schufteten fleißig und hatten sich das anschließende Picknick in der Sandkuhle redlich verdient. 

 

Ene mene Miste…

…was ist in der Kiste? Frau Feseke kam überraschend zu Besuch. Auf den Armen trug sie eine große Pappkiste. Eine wenig Stroh lugte hervor. Jeder fragte sich, was wohl in dieser Kiste ist? Im Grünen Klassenzimmer wurde das Geheimnis gelüftet: Zwei gerettete Storchenkinder, deren Eltern die Brut aufgegeben hatten. Keiner von uns hatte je ein Storchenküken von so nah gesehen. Frau Feseke fütterte sie und erzählte uns, dass sie die Jungvögel zu einem Storchenhorst bringt, wo die Altvögel bisher keinen Bruterfolg hatten. Wir hoffen, dass diese zwei gute Ersatzeltern für die flauschigen Storchenkinder werden! Danke an Frau Feseke, dass Sie bei uns vorbeigekommen ist!

Königin gesucht

Die 2. und die 3. Klasse besuchten unsere Wirtschaftsbienenvölker auf der Obstwiese nahe Göttien. Auch das ausgeschwärmte Volk hat hier seinen Stellplatz gefunden. In den weißen Imkeranzügen konnten alle ohne Angst mit Imker Herbert nach der Königin und Weiselzellen suchen. Beides wurde gefunden. Außerdem entnahmen wir die Drohnenbrut. Später wurde diese näher untersucht, wobei die verschiedenen Stadien der Bienenentwicklung zu sehen waren. Herbert zeigte uns außerdem, wir die Varo-Milbe aussieht. Leider waren viele der ungeschlüpften Drohnen von ihr befallen.