In leuchtendem Gelb durch die dunkle Jahreszeit

In dieser dunklen Jahreszeit benötigen gerade die jüngsten Verkehrsteilnehmer besonderen Schutz. Helle Kleidung ist da schon ein wichtiger Schritt, doch reicht das oft nicht aus, um frühzeitig gesehen zu werden.

Über neue Sicherheitswesten freuen sich daher all unsere Erstklässler. Mit leuchtend gelben Warnwesten machen sie sich jetzt sicher auf den Weg.

Ermöglicht hat dies die Volksbank, der unser ganz besonderer Dank gilt.

Wechsel in Szenario B

Zum Ablauf des Schulbetriebs einige Informationen:

Betreuung in der Zeit vom 11.45 Uhr – 12.45 Uhr findet nicht statt.

  • Für die 1. und 2. Klassen endet also der Unterricht jeden Tag um 11.45 Uhr.
  • Für die 3. und 4. Klassen endet der Unterricht jeden Tag um 12.45 Uhr.

Sollten Sie eine Notbetreuung benötigen, teilen Sie dies bitte der jeweiligen Klassenlehrerin bis Samstag, den 07.11.2020 um 12.00 Uhr mit.

  • Denken Sie bitte daran, dass nur systemrelevante Personen für eine Notbetreuung vorgesehen sind und dafür ein Nachweis erbracht werden muss.
  • Den Vordruck für die Anmeldung zur Notbetreuung finden Sie hier. Reichen Sie diesen Antrag zur Prüfung bitte bis spätestens Mittwoch, den 11.11.2020 in der Schule nach.

In der Zeit vom 09.11.2020 bis 30.11.2020 findet kein Ganztagsangebot statt.

Der Elternsprechtag findet nicht als Präsenzsprechtag statt, sondern lediglich telefonisch.

Fragen und Antworten

Wir haben hier Antworten zu den am meisten gestellten Fragen zusammengestellt.

An dieser Stelle finden Sie nur einen kleinen Auszug, Anworten auf weitere Fragen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief.

Was müssen wir tun, wenn wir (Eltern oder Geschwisterkinder) positiv auf Corona getestet wurden?

Ihr Kind geht in Quarantäne und bleibt so lange wie Sie zu Hause. Sie melden sich telefonisch umgehend im Sekretariat unter 04471/3767 und geben Bescheid. Ihr Kind erhält von der Schule Aufgaben zum Lernen.

Wer entscheidet über die Infektionsschutzmaßnahmen an der Schule?

Die Schule erhält ihre Anweisungen vom Kultusministerium aus Hannover und/oder vom Gesundheitsamt in Cloppenburg. An diese Anweisungen sind wir gebunden und müssen sie umsetzen.

Wie erfahre ich ob die Schule in Szenario B oder C wechselt?

Sie werden diesbezüglich sowohl über die Elternvertreter der jeweiligen Klassen, über den IServ Zugang Ihrer Kinder als auch über unsere Internetseite informiert.

Corona Update (Stand: 03.11.2020)

Szenario A

Die Grundschule St. Augustinus bleibt weiterhin in Szenario A, das heißt alle Klassen haben Unterricht nach Plan.

Die 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für den Landkreis Cloppenburg zwar über einem Wert von 100, aber es wurde für unsere Schule keine Infektionsschutzmaßnahme durch das Gesundheitsamt angeordnet.

Sportunterricht

Gemäß der aktuellen Verordnung findet bis auf Weiteres kein Sportunterricht statt.

Ganztag

Der Ganztagsbetrieb findet weiterhin statt.

Wie geht es nach den Herbstferien weiter?

Die Herbstferien gehen zu Ende und wir hoffen, dass sich alle erholen konnten. Für die Grundschüler gilt weiterhin die Maskenpflicht im Schulbus und auf dem Schulgelände. Im Unterricht und in den Pausen dürfen wir auf die Maske verzichten.

Der niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat das weitere Vorgehen in einem Elternbrief erläutert.

Brief des Kultusministers an die Eltern (22.10.2020)

Brief des Kultusministers an die Eltern in einfacher Sprache (22.10.2020)

Auch der Rahmen-Hygieneplan des Landes wurde angepasst.

Kleine Bäcker im Museumsdorf

In dieser Woche hieß es für die 3.Klassen „raus aus dem Schulgebäude – rein ins Museumsdorf“ , um im Rahmen des Sachunterrichts zum Thema „vom Korn zum Brot“ viele interessante Eindrücke zu sammeln. Die
Stimmung war super, alle hatten viel Spaß und waren mit großem Interesse bei der Sache. Zuerst ging’s zur Backstube, wo unter Anleitung des freundlichen Bäckers an der frischen Luft der Teig geknetet und individuell geformt wurde. Während die Brote im Ofen gebacken wurden, ging es vorbei an Kühen, Gänsen, Schweinen und anderen „Dorfbewohnern“ zur Bockwindmühle. Jetzt wissen alle Kinder Bescheid, wie der Müller früher das Korn mahlte. Nach einem stärkenden Frühstück wurde auf dem Spielplatz getobt. Als krönender Abschluss durfte jedes Kind sein Brot in Empfang nehmen und bewundern. Unklar ist, ob eines der Brote in seiner ursprünglichen Form zu Hause angekommen ist…

Busfahrtraining für unsere ersten Klassen

„Jetzt alle gerade sitzen und gut festhalten!“ Achim Wach, Verkehrssicherheitsberater von der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta gibt unseren Erstklässlern letzte Anweisungen. Der Bremsfahrtest im vollbesetzten Bus ist sicher das Highlight beim diesjährigen Busfahrtraining für die drei ersten Klassen. Der Bus beschleunigt leicht und geht in die Eisen. Selbst bei dieser abgeschwächten Vollbremsung schießt ein Kanister durch den gesamten Bus bis nach vorne. Alle Schüler sitzen kerzengerade auf ihren Plätzen und wundern sich über die Kräfte, die eine solche Bremsung bewirkt. Da dies im Alltag schnell mal passieren kann, erklärt Achim Wach, dass es sehr wichtig ist, im Bus richtig zu sitzen, sofern möglich, angeschnallt zu sein und sich gut festzuhalten. Die Schüler üben weiterhin das richtige Verhalten an der Bushaltestelle, im Bus oder das Verlassen des Fahrzeugs. Auch technische Raffinessen wie die elektronisch gesteuerten Türen und ihre Empfindlichkeit erklärt Achim Wach geduldig den Schülern.

Der Omnibusbetrieb Nienaber aus Sedelsberg unterstützt dieses zu Schuljahresbeginn für Erstklässler stattfindende Busfahrtraining, für das sich am Ende alle Schüler sehr herzlich bedanken.

Förderverein mit neuem Vorstand

Seit dem neuen Schuljahr sieht man neue Gesichter im Vorstand des Fördervereins der Grundschule St. Augustinus. Wir bedanken uns herzlich für die gute und aktive Zusammenarbeit der „Ehemaligen“ und freuen uns sehr auf die Gespräche und Ideen des neuen Vorstands. Wir bedanken uns sehr für das große Engagement!

Von links: Kerstin Pöhler, Katrin Dirxen, Catharina Ostendorf, Karolin Aßmann, Simone Niehaus, Heike Vocks, Sabine Stern-Sträter, Friederike Malyusz. (Foto: Kristina Koschorek)