Ausgezeichnet

Unser WPU erhält einen Schülerpreis!
Krönender Abschluss von drei überaus erfolgreichen Jahren WPU Journalismus: Der Kurs wurde mit dem Schülerpreis Oldenburger Münsterland 2020 ausgezeichnet, wegen der Pandemie erfolgte die Übergabe der Urkunde im Juni 2021.

Mit ihrem Kurzfilm „Dammer Alltag in Zeiten von Corona“ haben die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses Journalismus Jg.10 den Schülerpreis Oldenburger Münsterland 2020 gewonnen. Der inspirierende Kurzfilm zeigt unter anderem Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung im Raum Damme auf.

„Homeschooling“, „social distancing“ und „AHA“-Regeln – alles Stichworte, die seit über einem Jahr den Alltag bestimmen und umgekrempelt haben. Die Corona-Pandemie stellte und stellt große Herausforderungen an alle. Aber die Zehntklässler haben sich unter Anleitung ihrer Lehrerin Anke Westerkamp inspirieren lassen und den Verzicht sowie die erzwungene Isolation für kreative Ansätze genutzt, neue Perspektiven zu entdecken. Festgehalten haben sie diese mutmachende Botschaft auf dem schuleigenen Blog und in dem kurzen Film „Dammer Alltag in der Corona-Zeit“, der mit dem Schülerpreis des Heimatbundes Oldenburger Münsterland ausgezeichnet worden ist. Heimatbund-Geschäftsführerin Gisela Lünnemann übergab jetzt offiziell die Urkunde.

Mal wieder ein Buch lesen, Spaziergänge mit dem Hund machen, mit den Geschwistern Spiele spielen oder das eigene Zimmer aufräumen sind nur einige der teilweise mit einem Augenzwinkern gemachten Vorschläge, die die 19 Schülerinnen und Schüler in kurzen Sequenzen mit dem Smartphone aufgenommen und zu einem Gesamtfilm zusammengeschnitten haben. Auch die eigene Heimat und deren Naturschönheit zu entdecken, lohne sich, so die einhellige Meinung. Und man solle die gute Laune nicht verlieren, wünschen die Jugendlichen: „Stay positive“ und bleibt gesund“, lautet der Wunsch zum Abschluss.

„In negativer Zeit haben die Jugendlichen positive Zeichen gesetzt“, so Lünnemann, dies sei bewundernswert und vorbildlich. Vorbildlich sei der Beitrag nicht nur inhaltlich, sondern auch im Hinblick auf die Nutzung moderner Medien und die Präsentation in Form eines Films. Dies rege hoffentlich zur Nachahmung an für Bewerbungen für den Schülerpreis OM, drückte Lünnemann ihre Hoffnung aus.

Das Gymnasium Damme wurde zum ersten Mal mit einem Schülerpreis des Heimatbundes ausgezeichnet.

https://www.heimatbund-om.de/service-und-wissen/schulportal-schuelerpreis/schuelerpreis-2020

Landespreis für Lara!

nor

Mit ihrer Collage zum Thema „Stop Hate Speech“ hat Lara die Landesjury des  Europäischen Wettbewerbs überzeugt und eine Auszeichnung erhalten.
Hate Speech gibt es nicht nur hier in Deutschland, sondern in ganz Europa und überall auf der Welt. Es werden rassistische, frauenfeindliche, homophobe oder generell menschenfeindliche Bemerkungen gemacht. Auf Laras Collage ist der Instagram-Post der Tagesschau abgebildet, in dem es um LGBTIQ-Rechte geht. Hier sind reichlich Hasskommentare gegen die LGBTIQ-Gemeinschaft zu finden. Lara Neteler fordert: „Wir alle haben in einem vereinten Europa die Aufgabe, uns dagegen einzusetzen und müssen endlich auf ,Stop‘ drücken.“
Entsprechend dem Motto der 68. Wettbewerbsrunde „Digital EU – and you!?“ fand in diesem Jahr pandemiebedingt die Jury online statt. Die Jury freut sich, dass insgesamt 80 Landespreise vergeben wurden. Sie war begeistert, welche Ergebnisse die Schülerinnen und Schüler in ganz Niedersachsen trotz der erschwerten Bedingungen erzielt haben. Die Preisverleihung findet in diesem Jahr aus Pandemie-Gründen in digitaler Form Anfang Juni statt. Die Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta wird die Preisträgerinnen und Preisträger dabei persönlich ehren. Für Lara geht es nun Ende April auf Bundesebene weiter. Wir drücken für die nächste Runde die Daumen!

N-REPORT-Preis in der Kategorie Radio geht nach Damme
Eine Kursfahrt des WPU Journalismus führte die Teilnehmer zum Ende des Schuljahres nach Hannover. Gemeinsam mit 160 Schülerinnen und Schülern aus 14 niedersächsischen Schulen hofften sie auf einen Preis für ihre journalistischen Beiträge.

(Foto: Marcel Zeumer)

Und es hat geklappt. Emily, Lena, Katja und Jan gewannen mit ihrem Beitrag „Influencer – ein europäisches Phänomen“ in der Kategorie Radio den mit 200 Euro dotierten N-REPORT-Preis 2019. Bereits im Mai wurde der Audio-Beitrag beim Europäischen Wettbewerb mit einem Landespreis ausgezeichnet.
Im Rahmen des Landesprojektes „n-report crossmedial“ hat das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) und die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) für alle teilnehmenden Schulen den N-REPORT-PREIS 2019 ausgeschrieben.

Frau Westerkamp, die den WPU-Kurs leitet, erhielt im Rahmen der Siegerehrung ihr Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme an der NLQ-Weiterbildung „Journalistisches Arbeiten in der Schule“.

Influenced
Im Rahmen des 66. Europäischen Wettbewerbs haben wir verschiedene Hörfunkbeiträge zum Thema „Influenced“ produziert. Dazu haben wir unter anderem Schülerinnen unserer Partnerschule in Ungarn befragt. Die Landesjury bescheinigte Jan, Katja, Lena und Emily „hervorragende Leistungen“ und lud sie in den Landtag nach Hannover ein!


Radiofeature influenced(pdf)

 

Recherche-Wettbewerb der Tageszeitung
Alle Kursteilnehmer haben im Frühjahr 2019 am Wettbewerb der Oldenburgischen Volkszeitung „Medienprofi“ teilgenommen. Als Schulsieger hat die Gruppe „SPOOKS“ einen respektablen 9. Platz erreicht.
Bei der Preisverleihung in Vechta Ende Mai standen Emily und Lena der OV-Redakteurin Rede und Antwort. Richtig schön war die musikalische Begleitung der Preisverleihung: unsere formidablen „Blechbirds“ unter der Leitung von Volker Emse brachten das Schauburg-Kino zum Klingen.