25 Jahre Grundschule Calberlah

Nach 25 Jahren hat man allen Grund zum Feiern. Und das taten die SchülerInnen, Eltern und Mitarbeiter am 2. Juni auch nach allen Kräften.

Eröffnung des Schulfestes zum 25. Geburtstag

Am Anfang des Schuljahres verhinderten die Coronaregeln noch das Feiern dieses besonderen Jubiläums. Nun war es endlich möglich und die Begeisterung war groß.

Das Wetter war perfekt, der Festausschuss hatte alles hervorragend vorbereitet, die Kinder brachten tolle Ideen für die Spielstände ein, der Schulelternrat organisierte mit hilfsbereiten Eltern ein reichhaltiges Kuchenbuffet und Helfer für den Auf- und Abbau sowie die Spielstände, die MitarbeiterInnen und Kinder waren bereit – das Fest konnte starten.

Nach einer Tanzeinlage der Tanz-AG von Frau Kasperowicz  und Begrüßungsworten vom Schulleiter kam der Startschuss: AUF DIE PLÄTZE – FERTIG – LOS!!!

Das ließen sich die vielen Kinder nicht nochmal sagen. Entweder ging es an die Arbeit oder zum Spielen an die Spielstände.

Kinder am Spielstand

Zusätzliche Unterstützung kam vom Förderverein, der Ponyreiten für alle und Getränke anbot, von der Feuerwehr Calberlah, bei der Löschübungen durchgeführt wurden oder das Rüstfahrzeug besichtigt werden konnte und den Truckern von “ Die Fahrerlounge Elite e.V.“, die den Besuchern den gefährlichen toten Winkel bei LKWs zeigten.

Schön, dass sich viele Ehrengäste (u.a. Samtgemeinde Bürgermeister Jannis Gaus und sein Vorgänger Hans Friedrich Metzlaff) und ehemalige SchülerInnen und Lehrerinnen zum Feiern einfanden.

Schatzsuche im Sand

Am Ende eines tollen Schulfestes wurden noch Preise des VfL Wolfsburg unter den Kindern verlost, die unter viel Beifall ihre Empfänger fanden.

Den krönenden Abschluss übernahm die Schulband unter der Leitung von Herrn Budau, die ordentlich Beifall bekam.

Schulband beim Abschluss des Festes

Nun hieß es „Viele fleißige Hände machen der Arbeit ein schnelles Ende“ und im Nu sah es auf dem Schulhof und im Gebäude so aus, als wenn nichts gewesen wäre.

Ein großer Dank an alle, die dieses schöne Fest möglich gemacht und mit uns gefeiert haben.
P. Kleinschmidt