Geschichte

50 Jahre Schule Hermannshagen
Daten der Schulgeschichte

1954: Die Schule Hermannshagen wird in Münden als erste neue Schule nach dem 2. Weltkrieg gegründet: 8 Klassen der Jahrgänge 1 -8 mit ca. 300 Schüler und Schülerinnen und 9 Lehrkräften. Da der Neubau zum Schuljahresbeginn nicht bezugsfertig ist, erfolgt zunächst eine provisorische Unterbringung im alten Gebäude der „Gewerblichen Berufsschule“ an der Blume (jetzt Parkplatz). Im August erfolgt dann der Umzug in den Neubau im Stadtteil Hermannshagen.

1959/60: Die Schülerzahl wächst. Die Schule Hermannshagen wird zweizügig. Die Aula wird in einen Musikraum und in einen Klassenraum umgebaut.

1964: Die Turnhalle wird eingeweiht.

1966/67: Durch die Aufgliederung des Schulsystems in Grund- und Hauptschule wird aus der Volksschule Hermannshagen die Grundschule Hermannshagen.

1971/72: An der Grundschule Hermannshagen werden die beiden ersten Vorklassen in Hann. Münden eingerichtet.

1974/75: Die Grundschule Wiershausen wird in die Grundschule Hermannshagen eingegliedert. Gleichzeitig werden die beiden Vorklassen nach Wiershausen ausgelagert.

1979: Die Schülerzahlen gehen zurück. Die Vorklasse kann wieder in das Schulgebäude in Hermannshagen zurück verlegt werden.

1980 – 2000: Die Grundschule bleibt eine zweizügige Schule mit zwei Vorklassen.

2000/01: Die Grundschule Hermannshagen wird, wie alle Grundschulen der Stadt Hann. Münden, mit Schuljahresbeginn eine verlässliche Grundschule.

2002/03: Durch die Abschaffung der Vorklassen in Niedersachsen verliert auch die Grundschule in Hermannshagen ihre noch bestehende Vorklasse.

2003/04: Die Grundschule Hermannshagen ist weiterhin zweizügig. Die SchülerInnen kommen aus den Stadtteilen Hermannshagen und Hinter der Blume sowie aus dem Ortsteil Wiershausen.

2004: Die Grundschule feiert ihr 50jähriges Bestehen.

2004/05: Die Turnhalle wird renoviert.

2005: Einweihung der renovierten Turnhalle.

2009: In Kooperation mit dem Kindergarten St. Matthäus wird in den Räumen der Grundschule ein Hort eingerichtet.

2014: Mit Schuljahresbeginn wird die Grundschule Hermannshagen Ganztagsschule. Die Schülerinnen und Schüler haben nun die Möglichkeit nach dem Unterricht am Vormittag an einem Mittagessen und einer Hausaufgabenbetreuung teilzunehmen. Außerdem findet zwischen 14.30 Uhr und 15.30 Uhr ein freizeitpädagogisches Angobt in Arbeitsgemeinschaften statt.

nach oben

Gemeinsam im grünen Bereich