E 2c

Der Start ins zweite Schuljahr begann mit einem spannenden Projekt im Sachunterricht. Wir konnten es kaum erwarten bis endlich unsere Klassentiere bei uns einzogen: Für eine Weile wohnten bei uns Raupen von Distelfaltern. Am Anfang waren die Raupen ganz dünn und so klein wie eine Erbse. Sie futterten den ganzen Tag und wurden schnell immer größer und dicker. Nach ein paar Tagen waren sie schon so groß wie eine Büroklammer. Die meisten von uns waren mutig und trauten sich sogar eine Raupe kurz auf die Hand zu nehmen. Die Füße der Raupe kitzelten auf der Hand. Nach einer Woche hängten sie sich mit den Füßen kopfüber an den Deckel der Futterdose. Wir hatten Glück und staunten als sich nacheinander vier Raupen verpuppten: Am Kopf platzte die schwarze Raupenhaut auf und der frische, grüne Kokon wuchs immer größer. Im Rollenspiel spielten wir die Verpuppung nach: Wir zappelten genauso viel wie die Raupen als wir versuchten eine Decke über den ganzen Körper zu legen ohne dabei die nach oben gestreckten Füße mit zu benutzen. Das ist schwer und auch etwas anstrengend. Im getrockneten, braun-goldenen Kokon blieben die Raupen 10 Tage lang. Dann schlüpften die Schmetterlinge. Draußen ließen wir sie in die Freiheit fliegen. Gute Reise!