Aktuelle Informationen vom 30.10.20

Liebe Eltern und Erziehungsberechtige, anbei steht der aktuelle Brief des Ministers für Sie zum Download bereit. Für unsere Schule gilt unverändert zur letzten Woche der Unterrichtsbetrieb nach Szenario A, da keine Infektionsschutzmaßnahme durch das Gesundheitsamt angeordnet wurde. Ich informiere Sie über Veränderungen so zeitnah wie möglich. Mit freundlichen Grüßen Angelika Meyer

Brief des Kultusministers und aktueller Rahmenhygieneplan

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigten, Betreuer in den Wohngruppe und SchülerInnen,

einen aktuellen Brief des Ministers können sie hier einsehen. Ebenso haben wir in den Downloads den Rahmenhygieneplan aktualisiert.

Es besteht weiterhin die Möglichkeit, unter bestimmten Bedingungen eine Befreiung vom Präsenzunterricht zu beantragen. Das entsprechende Antragsformular ist ebenfalls unter den Downloads eingestellt.

Viele Grüße und schöne “Restferien” aus der Schule im Bockfeld.

Erntedankfest 2020

Leider mussten wir auf unseren alljährlichen Gottesdienst zum Erntedankfest mit der Mauritiusschule verzichten. Dafür haben wir aber in vielen Klassen zum Thema „Danken“ gemalt und gebastelt.

Sie sind zahlreich unserem Aufruf gefolgt und haben Ihren Kindern Lebensmittelspenden für den sozialen Mittagstisch „Guter Hirt“ und die Bahnhofsmission mitgegeben. Schon kurze Zeit nach dem Aufstellen der Körbe am 28.09.2020 haben sich diese schnell gefüllt. Am 05.10.20 holten die Mitarbeiter*innen des Guten Hirten die Spenden ab. 

Herzlich danke ich allen von Ihnen für Ihre Spende, egal ob klein oder groß.

Sie wird zum Zeichen von Gemeinschaft und Solidarität. Diese sind für unsere Gesellschaft im Moment wichtiger denn je.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern schöne Herbstferien. 

Passen Sie bitte auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Angelika Meyer

Eingeschränkter Regelbetrieb im Schuljahr 2020/ 21 unter Rahmenbedingungen der Pandemie

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuende in den Wohngruppen,

gesund sind wir in das neue Schuljahr 2020/ 2021 gestartet und haben uns in den vergangenen Wochen wieder in einem schulischen Alltag eingefunden. An viele Veränderungen haben wir uns gewöhnt. Viele Regelungen haben wir zum Schutz aller Menschen der Schulgemeinschaft getroffen. In einigen Unterrichtsfächern war es aus organisatorischen Gründen unerlässlich, Kompromisslösungen zu finden, z.B. zeitweise Aussetzen des Schwimmunterrichts für eine Klasse, Tage des Lernens zu Hause für andere Klassen. Ich informiere im jeweiligen Einzelfall die Elternschaft der betroffenen Klassen so zeitnah wie möglich, wenn ich entsprechende Entscheidungen treffen musste. 

Mit dem Herbst beginnt auch die alljährliche Erkältungszeit. Aufgrund der Ähnlichkeit der Symptome einer Erkältung und einer COVID-19-Erkrankung ist es von großer Bedeutung, dass Sie ihr Kind sorgfältig beobachten. Auch wir beobachten unsere Schüler*innen und melden uns bei Ihnen, wenn diese entsprechende Symptome zeigen. In der Anlage finden Sie eine Grafik zum schulischen Vorgehen. 

Die in meinem Elternbrief vom 26.08.2020 mitgeteilten Infektionsschutzmaßnahmen setzen wir fort.

Ich danke allen Menschen der Schulgemeinschaft, die durch ihre Sorgfalt und Umsicht bisher dazu beigetragen haben, dass wir mit fast allen unserer Schüler*innen den Unterricht in der Schule gestalten können. Auch mit unseren Schüler*innen, die sich noch im Lernen zu Hause befinden, und deren Elternhäusern haben wir eine gute und zielführende Zusammenarbeit installieren können.

Weitere aktuelle Informationen erhalten Sie auch auf unserer Homepage unter https://wordpress.nibis.de/sib/

Mit freundlichen Grüßen

(Schulleitung)

Start des Schuljahres 2020/2021 unter Rahmenbedingungen der Pandemie

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuende in den Wohngruppen,

ab dem 27.08.2020 nehmen wieder alle Schüler*innen am Unterricht am Vormittag teil. In den Medien erhielten Sie in den vergangenen Tagen diese Information unter dem Stichwort „Szenario A: Eingeschränkter Regelbetrieb“. Für Schüler*innen, die in der Tagesstätte angemeldet sind, findet die Förderung und Betreuung am Nachmittag statt.

Für Kinder und Jugendliche, die aufgrund der Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe die Schule nicht besuchen können, ist ein ärztliches Attest einzuholen und in der Schule vorzulegen. Diese Schüler*innen verbleiben dann für den ärztlicherseits festgelegten Zeitraum im Lernen zu Hause. Wenn Sie für Ihr Kind keinen ärztlichen Nachweis vorlegen, bearbeiten wir das Fehlen Ihres Kindes wie ein unentschuldigtes Schulversäumnis.  

Sollten Sie mit Ihren Kindern einen Urlaub in einem vom RKI benannten Risikogebiet verbracht haben, ist ein Schulbesuch nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses erlaubt. Bitte informieren Sie ggfs. die Klassenlehrkraft Ihres Kindes. 

Für die Schule sind auf Basis des aktualisierten Rahmenhygieneplans des Landes sowie des schuleigenen Hygieneplans umfassende Regeln zum Infektionsschutz erarbeitet worden. Damit wollen wir allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft einen weitestmöglichen Schutz vor Ansteckung ermöglichen. Nähere Informationen erhalten Sie auch in der Anlage.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist im Schulbus erforderlich, sofern kein ärztliches Attest vorliegt. Die Fahrdienste gehen höchstverantwortlich mit der neuen Situation um und bemühen sich um gute Lösungen. Für die Schüler*innen, die schulnah in der Stadt Hildesheim wohnen, ist es möglich, dass diese etwas verzögert zu Hause abgeholt werden und bis ca. 9:00 Uhr in der Schule ankommen werden. Gemeinsam beobachten wir die Situation in den kommenden Wochen, erfassen Besonderheiten und werden versuchen, dafür Lösungen zu entwickeln. 

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist auf den Fluren sowie auf allen Wegen, z.B. zum Pausenhofbereich vorgeschrieben, sofern nicht ein Abstand von 1,5m eingehalten werden kann. Für die Klassenräume gilt keine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht. 

Fortgesetzt wird der Pausenplan, der versetzte Pausen für die jeweiligen Lerngruppen sowie eigene Bereiche auf dem Schulhof vorsieht. Sowohl für den Sport- als auch Musikunterricht haben wir eigene Hygienekonzepte erarbeitet, die eine Aufnahme des Unterrichts in eingeschränktem Maß unter Beachtung der Vorgaben des Infektionsschutzes ermöglichen sollen. Im Bereich der berufsorientierenden Maßnahmen  planen wir noch die Aufnahme der Dienstags-Projekte und prüfen mit den regionalen Betrieben und Werkstätten die Möglichkeiten zur Aufnahme von Praktika. Die AGs finden zunächst nicht statt, da eine Durchmischung der Lerngruppen verhindert werden muss. Einzelne Klassen erhalten als feste Lerngruppe Nachmittagsunterricht. Dies entnehmen Sie bitte den Stundenplänen Ihrer Kinder.

Abschließend bitte ich Sie dringend, Besuche im Schulgebäude auf das geringstmögliche Maß zu reduzieren, um Infektionsketten unterbrechen zu können. Wir stehen Ihnen gerne per Telefon, Email oder Videokonferenz für unsere wichtige Aufgabe des gegenseitigen Kontakthaltens zur Verfügung. Damit leisten Sie einen Dienst zum Schutz für alle Mitglieder der Schulgemeinschaft, dafür danke ich Ihnen sehr. 

Weitere aktuelle Informationen erhalten Sie auch auf unserer Homepage unter https://wordpress.nibis.de/sib/

Mit freundlichen Grüßen

Angelika Meier

(Schulleitung)

Elternbrief zum Schuljahresende

An alle Eltern, Erziehungsberechtigten, Betreuende in den Wohngruppen
aller Jahrgänge

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Betreuende in den Wohngruppen,
ein erfüllendes, spannendes und herausforderndes Schuljahr 2019/ 2020 ist zu Ende gegangen. Sportliche Höhepunkte wie der Sieg unserer Fußballmannschaft im Hallenmastersturnier der Förderschulen, musikalische Höhepunkte wie das Chorkonzert des Schulchores sowie zahlreiche kunstvolle Ausstellungen und vieles mehr haben uns begleitet. Wir freuten uns besonders an der Mitgestaltung des hildesheimweiten Toleranzfestivals im September 2019.
Zugleich war dieses Schuljahr aber auch geprägt von der unvergleichlichen Situation, dass niedersachsenweit alle Schulen für mehrere Wochen geschlossen wurden. Große Sorgen haben Sie, Ihre Familien und uns umgetrieben vor einem Virus, das sich über die gesamte Welt verbreitet hat. Auch die Öffnung der Schulen war mit einem vorsichtigen und schrittweisen Vorgehen verbunden. Für viele unserer Schülerinnen hieß dies eine Mischung aus Präsenzunterricht und Lernen zu Hause. Einige Schülerinnen konnten den Unterricht noch nicht wieder besuchen. Gemeinsam haben wir neue Wege des Lernens, neues digitales Handwerkszeug, veränderte Kommunikationswege und viel mehr erprobt, verworfen und weiterentwickelt. Die Schulgemeinschaft der Schule im Bockfeld hat ernst gemacht mit ihren Leitsätzen „Unsere Schule hält zusammen.“ und „Unsere Schule macht stark.“ Dafür danke ich Ihnen allen sehr.
Zugleich möchte ich Sie über unseren derzeitigen Planungsstand zum Schuljahr 2020/ 2021 informieren. Dieser muss und kann jederzeit verändert werden, wenn aufgrund des Infektionsgeschehens andere Vorgaben erlassen oder Entscheidungen für unsere Schule getroffen werden. Ich werde Sie auch dann auf diesem Weg informieren.
Nicht alle Fragen zum Start in das neue Schuljahr können bereits jetzt beantwortet werden. Die unten stehenden Antworten basieren auf dem jetzigen Planungsstand.


1. Der erste Schultag für alle Schülerinnen der Jahrgänge 2-12 ist Donnerstag, der 27.08.2020. An diesem Tag erhalten Ihre Kinder auch ihre Stundenpläne.

2. Die Einschulungen finden am Samstag, den 29.08.2020 statt. Die Klassen E1a und E1b werden wir um 8:30 Uhr begrüßen. Die Klassen E 1c und E1d begrüßen wir um 10:00 Uhr.

3. Auch weiterhin hat der Infektionsschutz einen sehr hohen Stellenwert, so dass die Hygiene- und Abstandsregeln sowie das Einhalten der Wegeführung auf dem Schulgelände und im Schulgebäude von großer Wichtigkeit sind. Neu ist: Auf den Fluren innerhalb des Schulgebäudes sind alle Personen zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtet.

4. Wir planen nach dem Motto „So viel Infektionsschutz wie nötig, so viel Normalität wie möglich.“ Es ist beabsichtigt, den Unterricht im sogenannten „Eingeschränkten Regelbetrieb“ aufzunehmen. Damit stellen wir den Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler innerhalb ihrer Klassengemeinschaft am Vormittag sicher. Eine Mischung der Lerngruppen wird nicht stattfinden. Für einzelne Klassen des K-Zweigs findet Nachmittagsunterricht innerhalb der eigenen Klassengemeinschaft statt. Die Arbeitsgemeinschaften können am Nachmittag derzeit noch nicht aufgenommen werden. Für die Durchführung der Dienstagsprojekte der Abschlussstufe entwickeln wir am Beginn des Schuljahres Lösungsmöglichkeiten.

5. Sowohl für den Sport- als auch für den Musikunterricht haben wir unter Beachtung der Vorgaben des Niedersächsischen Rahmenhygieneplans schulinterne Konzepte erarbeitet. Damit werden sowohl Sport- als auch Musikunterricht wieder eingeschränkt möglich.

6. Neu ist: Nur Schülerinnen, die ärztlicherseits nachgewiesen zur Gruppe der Risikopersonen gehören, können vom Unterricht für das Lernen zu Hause freigestellt werden.

7. Schulfahrten werden bis zum Ende des Kalenderjahres 2020 nicht durchgeführt.

Abschließend wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern erholsame und sonnige Sommerferien.
Ich hoffe, alle Schülerinnen und Schüler am ersten Schultag gesund und wohlbehalten wieder begrüßen zu können.
Mit freundlichen Grüßen

Angelika Meyer

Aktuelle Informationen zum Präsenzunterricht

An alle Eltern und Erziehungsberechtigten 

aller Jahrgänge

16.06.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir freuen uns mit Ihnen, dass unsere Schüler*innen aller Jahrgänge in den Präsenzunterricht zurückkehren konnten. Alle Menschen der Schulgemeinschaft helfen im Moment auf vielfältige Weise mit, dass unsere Infektionsschutz- und Hygiene- sowie Abstandsregeln eingehalten werden und wir gesund bleiben können. 

Im Folgenden möchte ich Ihnen einige Informationen für die verbleibende Zeit bis zum Schuljahresende geben.

Auch weiterhin hat der Infektionsschutz einen sehr hohen Stellenwert, so dass die Hygiene- und Abstandsregeln sowie das Einhalten der Wegeführung auf dem Schulgelände und im Schulgebäude von großer Wichtigkeit sind. Für die Schule sind auf Basis des Rahmenhygieneplans des Landes sowie des schuleigenen Hygieneplans umfassende Regeln zum Infektionsschutz erarbeitet worden, die wir mit den Schüler*innen einüben und einhalten wollen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf unserer Homepage.

Das regelmäßige Händewaschen zu unterschiedlichen Zeiten des Schulvormittags gehört zu diesen neuen Regeln. Bei empfindlicher Haut bitte ich Sie darum, Ihrem Kind eine Handcreme zur Hautpflege mit in die Schule zu geben. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird für die Schulhofpausen und nach individueller Möglichkeit empfohlen. Für die Teilnahme an der Schülerbeförderung ist das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend. Die Pausen auf dem Schulhof finden versetzt für die einzelnen Lerngruppen statt. Ein Wegeleitplan mit entsprechenden Markierungen hilft uns, auf den Wegen im Gebäude möglichst den Sicherheitsabstand von 1,5 bis 2 Metern einzuhalten. Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend zu essen und trinken mit in die Schule. Erkrankungen oder Anzeichen von Erkrankungen bei Ihren Kindern sind umgehend der Schulleitung bzw. der Leitung der Tagesstätte mitzuteilen.

Das Miteinander von Präsenzunterricht sowie Lernen zu Hause wird bis auf Weiteres fortgesetzt. Weiterhin finden keine Angebote im Nachmittagsbereich der Schule statt. Für die Aufnahme in die Notbetreuungsgruppen ist eine entsprechende Antragsstellung erforderlich. Es gelten die bekannten Kriterien hinsichtlich systemrelevanter Berufe sowie Bedingungen sozialer Härte. Die Anträge erhalten Sie bei Bedarf im Sekretariat. Dieses Verfahren wird sich in den nächsten Wochen ggfs. vom Verfahren der Tagesstätte unterscheiden.

Alle Schüler*innen, die am Präsenzunterricht teilnehmen, erhalten ihre Zeugnisse am jeweils letzten Tag des Präsenzunterrichts ihrer Lerngruppe. Wenn Ihr Kind im Lernen zu Hause verblieben ist, wird die Klassenlehrkraft sie darüber informieren, in welcher Form die Übergabe des Zeugnisses erfolgen kann. 

Abschluss- und Einschulungsfeiernwerden in sehr veränderter Form stattfinden. Die Beachtung von Abstands- und Hygieneregeln ist auch dabei von großer Bedeutung. Die Abschlussstufe hat verschiedene Modelle für die Entlassungsfeier vorgelegt und stimmt diese mit der Schulleitung ab. Inwiefern die Zulassung von Gästen oder der Kontakt zwischen Personen mehrerer Gruppen erlaubt sein wird, ist noch nicht abschließend geregelt. Wir informieren Sie, sobald die Planung der Veranstaltungen abgeschlossen ist.

Gesangs- und Musikaufführungen in geschlossenen Räumen bleiben weiterhin untersagt, u.a. da in keinem der vorhandenen Versammlungsräume am Hauptstandort und in der Außenstelle eine entsprechend ausreichende Belüftungsmöglichkeit vorhanden ist.

Voraussichtlich wird ab dem 22.06.20 wieder Sportunterricht stattfinden. In welcher Form dies innerhalb der bestehenden Lerngemeinschaften und unter Beachtung des Infektionsschutzes realisiert werden kann, ist noch nicht abschließend geregelt. Der Bewegungsparcour „Bewegte Schule“ für die Pausengestaltung donnerstags und freitags wird fortgesetzt. Dabei haben wir viel Spaß! 

Unterrichtsbedingt sind für unsere Schüler*innen außerschulische Lernorte, z.B. im Bereich der Selbständigkeitserziehung, Verkehrserziehung, Naturerkundung u.v.m. von großer Bedeutung. Unterrichtsgänge und eintägige Schulfahrten zu außerschulischen Lernorten werden ab dem 22.06.20 wieder in eingeschränktem Maß durchgeführt. 

Zusammenkünfte und Veranstaltungen finden nur innerhalb der eigenen bestehenden Lerngruppe statt. Zusammenkünfte mehrerer Lerngruppen sind weiterhin nur im Freien unter Wahrung aller Abstandsregeln erlaubt. 

Eltern- und Schülervertretungen können bedarfsgerecht und unter Einhaltung der Abstandsregeln wieder zusammentreten.

Berufsorientierung ist uns weiterhin ein sehr großes Anliegen für die Schüler*innen der Abschlussstufe. Die Planung der Schülerbetriebspraktika im Schuljahr 2020/ 2021 wird sich möglicherweise verändern. Dazu möchte ich u.a. auch die weitere Entwicklung nach Aufnahme des Werkstattbetriebs in den WfMB beobachten. Die Klassenlehrkraft kommt dazu im Herbst diesen Jahres mit näheren Informationen auf Sie zu.

Alle bereits geplanten mehrtägigen Schulfahrten bis zum Ende des Jahres 2020 wurden abgesagt. 

Vielleicht sorgen Sie sich darum, ob Ihr Kind angesichts eigener gesundheitlicher oder anderer Einschränkungen die Schule gefahrenfrei besuchen kann. Ihrem Kind werden keine Nachteile daraus entstehen, wenn Sie entscheiden, dass es aufgrund seiner gesundheitlichen oder anderer Einschränkungen zeitweise am Unterricht in der Schule nicht teilnehmen kann. Auch die Erfüllung der Schulpflicht im Rahmen des „Lernens zu Hause“ ist weiterhin möglich. Die Klassenlehrkräfte werden die Schüler*innen mit den nötigen Unterrichtsmaterialien versorgen, individuelle Lösungen werden gefunden werden. 

Bei Fragen erreichen Sie uns jeweils montags bis freitags in der Zeit von 7:30 Uhr bis 13:30 Uhr.

Mit freundlichen Grüßen 

Angelika Meyer