Aktuelles Infektionsgeschehen/ Ministerbrief

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Betreuende in den Wohngruppen,

Sicherheit und Gesundheit hat für uns in diesem Schuljahr weiterhin oberste Priorität. Daher informiere ich Sie heute darüber, dass in zwei Lerngruppen unseres Jahrgangs 1 sich jeweils eine Person mit dem COVID-19-Virus infiziert hat. Die betroffenen Lerngruppen sowie Personen sind informiert. Weitergehende Infektionsschutzmaßnahmen werden nicht veranlasst. Alle guten Gedanken sind bei den erkrankten Personen und Ihren Familien – ich wünsche gute Besserung! Ich wünsche Ihnen frohe Festtage und einen guten Start in ein hoffentlich gesundes Jahr 2022.

Mit herzlichen Grüßen Angelika Meyer

Ebenso stellen wir ihnen hiermit den aktuellen Ministerbrief zur Verfügung. 

 

Weihnachtselternbrief

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuende in den Wohngruppen, 

zum Abschluss des Jahres informiere ich Sie über aktuelle Entwicklungen.

Der erste Tag der Weihnachtsferien ist der 23.12.2021. Bis zum 22.12.21 findet regulärer Unterricht in allen Klassen statt.

Für die Tage vom 20.12.21 bis zum 22.12.21 können Sie Ihr Kind von der Teilnahme am Unterricht befreien. In dieser Zeit erhält Ihr Kind weder Unterrichtsmaterialien noch Distanzunterricht. Klassenarbeiten werden in diesem Zeitraum nicht geschrieben. Eine Befreiung ist nur für drei Tage im Block, nicht aber für Einzeltage möglich. Der Antrag ist schriftlich zu stellen.

Der erste Schultag nach den Ferien ist Montag, der 10.01.2022. Vom 10.01.2022 bis zum 14.01.2022 testen Sie Ihr Kind bitte zu Hause täglich. Die erforderlichen Testkits erhalten Sie von der Schule spätestens am 17.12.21. Vielleicht erhalten Sie auch veränderte Abpackungen, z.B. in 5er-Packungen. Bitte teilen Sie sich mit Ihren Kindern die Testmaterialien entsprechend ein. Ein Ausgabetag am Ende der Weihnachtsferien oder zusätzliche Ausgaben in der ersten Januarwoche werden nicht eingerichtet.

Ab dem 17.01.2022 kehren wir wieder in den bekannten Testrhytmus zurück.

Alle Schüler/-innen sind verpflichtet, ab dem 10.01.2022 kindgerechte OP-Masken in der Schule zu tragen. Bitte schaffen Sie diese in ausreichender Anzahl für Ihr Kind an und geben auch Wechselmasken mit in die Schule.

Am Ende dieses Briefes finden Sie einen QR-Code. Wir versuchen, Inhalte für Sie in Audio- und/ oder Videoformat zur Verfügung zu stellen. Daher lade ich Sie ein, in den nächsten Tagen den Inhalt dieses Briefes über den QR-Code abzurufen.

Ich hoffe, dass die Weihnachtszeit für Sie eine kleine Pause vom Alltag bedeutet und Sie mit Ihrer Familie einige Tage der Besinnlichkeit und festlichen Stimmung finden. Ihnen und Ihren Lieben wünsche ich eine schöne Weihnachtszeit sowie viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr 2022!

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen

gez. Angelika Meyer

 

COVID-19- Infektion im Jahrgang 5/6

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Betreuende in den Wohngruppen,

Sicherheit und Gesundheit hat für uns in diesem Schuljahr weiterhin oberste Priorität. Daher informiere ich Sie heute darüber, dass im Jahrgang 5/6 bei einem Mitglied unserer Schulgemeinschaft eine Infektion mit dem COVID-19-Virus aufgetreten ist. Der letzte Tag des Schulbesuchs der betroffenen Person war Freitag, der 19.11.2021.

Ab morgen, 25.11.21 werden alle Mitglieder dieser Klassengemeinschaft sowie alle betroffenen Lehrkräfte und Mitarbeiter/ -innen in den kommenden fünf Schultagen Selbsttests durchführen. Für die Lerngruppe sind nach derzeitigem Stand keine weiteren außerordentlichen Infektionsschutzmaßnahmen erforderlich. 

Voraussichtlich wird es in den nächsten Monaten häufiger zu möglichen Infektionssituationen kommen. Für uns ist es daher wichtig, dass Sie uns bei Verdachtsfällen frühestmöglich informieren, damit wir entsprechende Maßnahmen ergreifen können. So können wir frühzeitig sichernde Maßnahmen für alle Mitglieder der Schulgemeinschaft miteinander besprechen.

Der betroffenen Person wünsche ich gute Besserung! 

Für alle schulorganisatorischen Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. 

Fragen zu Erkrankungen und Symptomen beantwortet Ihnen Ihr Hausarzt.

Vielen Dank für Ihre Kooperation! Bleiben Sie bitte weiterhin gesund.

Mit freundlichen Grüßen

gez. A. Meyer

(Schulleitung)

Informationen zu neuen Regelungen

Liebe Erziehungsberechtigte und Betreuer in den Wohngruppen, 

hiermit stellen wir ihnen den aktuellen Ministerbrief bereit, der die Auswirkungen des neu geregelten Infektionsschutzgesetzes auf den Schulbetrieb beschreibt. 

  • An der Schule gilt, wie an jedem anderen Arbeitsplatz auch, die 3G Regelung. Jeder Beschäftigte muss nachweisen, dass er oder sie genesen, geimpft oder tagesaktuell getestet ist. Für Schülerinnen und Schüler, die nicht geimpft oder genesen sind, bleibt es bei drei Testungen in der Woche. Im Fall eines positiven Selbsttests in der Lerngruppe wird die Testfrequenz für diese Gruppe erhöht. Alle negativ getesteten und symptomfreien Schülerinnen und Schüler bleiben im Regelfall im Präsenzunterricht, eine Kontaktnachverfolgung im schulischen Kontext kann dann entfallen. Die Anzahl der Schülerinnen und Schüler, die in Quarantäne müssen, kann so erheblich verringert werden.
  • Veranstaltungen wie Adventsfeiern, Weihnachtskonzerte, Theateraufführungen usw. können stattfinden, allerdings ohne externe Besucherinnen und Besucher – darunter fallen auch Eltern und andere Angehörige. Elternabende oder Elterngespräche sollten in einem digitalen Format stattfinden. Sollte dies nicht möglich sein, gilt 2G plus (Geimpft oder genesen mit tagesaktueller negativer Testbescheinigung)
  • Schulfahrten mit Übernachtungen sind bis zum Schuljahresende untersagt. Dies betrifft auch Schulübernachtungen. 
  • Das Tragen der Maske am Sitzplatz ist nun auch wieder für die Jahrgänge 1 und 2 verpflichtend. 

 

Ebenso gibt es ein Informationsblatt zum Thema “Anlassbezogenes intensiviertes Testen (ABIT)”

 

 

COVID-19- Infektion im Jahrgang 5

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Betreuende in den Wohngruppen,

Sicherheit und Gesundheit hat für uns in diesem Schuljahr weiterhin oberste Priorität. Daher informiere ich Sie heute darüber, dass im Jahrgang 5 bei einem Mitglied unserer Schulgemeinschaft eine Infektion mit dem COVID-19-Virus aufgetreten ist. Der letzte Tag des Schulbesuchs der betroffenen Person war Freitag, der 12.11.2021.

Nach Bewertung der Infektionslage kann ich Sie darüber informieren, dass nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Hildesheim für die unmittelbaren Sitznachbarn bzw. engen Kontaktpersonen, aber nicht für die gesamte Lerngruppe außerordentliche Infektionsschutzmaßnahmen erforderlich sind. 

Voraussichtlich wird es in den nächsten Monaten häufiger zu möglichen Infektionssituationen kommen. Für uns ist es daher wichtig, dass Sie uns bei Verdachtsfällen frühestmöglich informieren, damit wir entsprechende Maßnahmen ergreifen können. So können wir frühzeitig sichernde Maßnahmen für alle Mitglieder der Schulgemeinschaft miteinander besprechen.

Für alle schulorganisatorischen Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. 

Fragen zu Erkrankungen und Symptomen beantwortet Ihnen Ihr Hausarzt.

Vielen Dank für Ihre Kooperation! Bleiben Sie bitte weiterhin gesund.

Mit freundlichen Grüßen

gez. A. Meyer

COVID-19- Infektion im Jahrgang 1

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft,

Sicherheit und Gesundheit hat für uns in diesem Schuljahr oberste Priorität. Daher informiere ich Sie heute darüber, dass im Jahrgang 1 bei einem Mitglied unserer Schulgemeinschaft eine Infektion mit dem COVID-19-Virus aufgetreten ist.

Nach Bewertung der Infektionslage werden alle Schüler:innen der Lerngruppe sich für die nächsten Tage in Quarantäne begeben. Alle betroffenen Elternhäuser sind telefonisch informiert worden und werden vom Gesundheitsamt kontaktiert.

Auch angesichts der bevorstehenden Herbstferien bitte ich Sie, weiterhin bei Ihrem Kind auf mögliche Symptome zu achten. Wenn Ihr Kind einen Infekt mit ausgeprägtem Krankheitswert (z. B. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur) zeigt, ist es erforderlich, dass es sich zu Hause auskuriert. Bei Auftreten von Symptomen empfiehlt das Gesundheitsamt, einen Abstrich durch den Hausarzt vornehmen zu lassen. Bitte legen Sie dort dieses Schreiben vor.

Bitte informieren Sie auch während der Herbstferien bzw. in der Zeit des Feriendienstes die Schule unter 05121-965521 bzw. Tagesstätte unter 05121-965537, wenn für Ihr Kind ein positiver PCR-Test vorliegen sollte. Damit ermöglichen Sie uns die Nachverfolgung und Information der Lerngruppe Ihres Kindes.

Für alle schulorganisatorischen Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Fragen zu Erkrankungen und Symptomen beantwortet Ihnen Ihr Hausarzt.

Vielen Dank für Ihre Kooperation! Bleiben Sie bitte weiterhin gesund.

Mit freundlichen Grüßen

gez. A. Meyer