Fortsetzung des Unterrichts bis 14.2. in Szenario B

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuende in den Wohngruppen, heute erhalten Sie neue Informationen zur Fortsetzung des Unterrichtsbetriebs.

Neu ist: Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kind bis zum 14.02.21 von der Teilnahme am Präsenzunterricht zu befreien. Ihr Kind nimmt dann durchgängig am Lernen zu Hause teil. Zugleich erklären Sie sich damit bereit, Ihr Kind zu Hause in der Durchführung der Unterrichtsaufgaben zu unterstützen. Eine Rückkehr in den Präsenzunterricht ist nach erfolgter Antragstellung bis zum 14.02.21 nicht mehr möglich. An schriftlichen Klassenarbeiten nimmt Ihr Kind in der Schule teil. In diesem Fall müssten Sie Ihr Kind in die Schule bringen und abholen. Ein mögliches Formular zur Beantragung der Befreiung von der Präsenzpflicht erhalten Sie unter https://wordpress.nibis.de/sib/infos/downloads/ . Auch eine Email oder schriftliche Benachrichtigung an die Schule ist möglich.

Weiterhin findet der Unterricht im Wechselmodell (Szenario B) statt. Alle Klassen werden in zwei Lerngruppen eingeteilt, die wechselweise die Schule besuchen bzw. im Lernen zu Hause verbleiben. Die Präsenztage für Ihre Kinder bis zum 29.01.21 sind Ihnen schon bekannt. Folgende Präsenztage gelten ab dem 03.02.21.

Möglicherweise ändert sich die Zusammensetzung der Lerngruppen ab dem 03.02.21, wenn einige Eltern einer Klasse von der Möglichkeit, Ihr Kind vom Präsenzunterricht zu befreien, Gebrauch machen. Darüber informiert sie die Klassenleitung Ihres Kindes ab dem 27.01.21. Für die Schüler*innen in der Schule findet der Unterricht nach regulärem Stundenplan für die jeweiligen Tage statt. Die Klassenlehrkraft Ihrer Kinder informiert Sie darüber, zu welcher Gruppe Ihr Kind gehört. Die Unterrichtstage entnehmen Sie bitte der oben stehenden Tabelle.

Weiterhin wird eine schulische Notgruppenbetreuung für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1-12 von 8:00 Uhr bis 12:40 Uhr angeboten. Eine neue Antragstellung ist nicht erforderlich, wenn Ihr Kind bereits in der Notgruppenbetreuung aufgenommen wurde. Die Betreuung für Tagesstättenkinder und –jugendliche findet auch im Rahmen der Notbetreuung bis 15:00 Uhr statt. Weiterhin müssen für eine Genehmigung folgende Voraussetzungen vorliegen:

  1. a)  Die Erziehungsberechtigten arbeiten in einem sogenannten „systemrelevanten“ Berufsfeld.
  2. b)  Oder: Durch das Lernen zu Hause entsteht für das Kind eine nicht ausgleichbare sozialeHärte.

Das erforderliche Formular zum Nachweis durch den Arbeitgeber finden Sie unter https://wordpress.nibis.de/sib/infos/downloads/

Weiterhin findet für fast alle Schülerinnen und Schüler bis zum 14.02.2021 kein Ganztagsunterricht statt. Für die Kinder und Jugendlichen, die die Tagesstätte besuchen, findet die Betreuung bis 15:00 Uhr statt. Ausschließlich die Schüler*innen der Abschlussklasse K 9/10 nehmen den Ganztagsunterricht ab dem 03.02.21 jeweils montags und mittwochs wieder auf.

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, Härtefallanträge für vulnerable Personen zu stellen, sofern in den vergangenen Monaten nicht bereits insgesamt ein Zeitraum von drei Monate ausgenutzt wurde oder nicht ein Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflicht gestellt wird.

Dieses Vorgehen ist mit der Tagesstätte gemeinsam abgestimmt.
Die Schülerbeförderung wird schulischerseits über die Veränderungen informiert. Die beschriebenen Maßnahmen gelten bis zum 14.02.2021.
Ich informiere Sie über Veränderungen.

Für Rückfragen zu schulischen Aufgabenbereichen stehe ich gerne zur Verfügung. Auch Frau Raddatz ist für Sie unter 05121-965537 erreichbar für Fragen, die die Tagesstättenbetreuung betreffen.

Mit herzlichen Grüßen gez. Angelika Meyer

Diese Information als Elternbrief erhalten sie hier:

Den dazugehörigen Brief des Kultusministers erhalten sie hier:

Unterrichtsbetrieb im Januar 2021

Unterricht vom 11.01.2021 bis zum 15.01.2021 im Szenario C

Unterricht vom 18.01.2021 bis zum 29.01.2021 im Szenario B

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuende in den Wohngruppen,

heute erhalten Sie neue Informationen zum Unterrichtsbetrieb im Januar 2021.

Vom 11.01.21 bis 15.01.21 verbleiben alle Schüler*innen der Jahrgänge 1-12 im Lernen zu Hause (Szenario C). Sie werden durch die Klassenlehrkräfte begleitet und mit Unterrichtsmaterial versorgt. Dies gilt nicht für die Klasse K 9/10. Eine Notbetreuung wird angeboten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie untenstehend. Da wir wenige Kinder und Jugendliche für diese Notgruppenbetreuung erwarten, werden die Gruppen in der betreffenden Woche zum Teil jahrgangsübergreifend zusammengesetzt. Anders als Ihnen bisher bekannt, tragen daher in diesen Gruppen alle Schüler*innen auch im Klassenraum ihre Maske, wenn die Abstände z.B. im Spiel, nicht eingehalten werden können.

Vom 18.01.21 bis 29.01.21 findet der Unterricht im Wechselmodell (Szenario B) statt. Alle Klassen werden in zwei Lerngruppen eingeteilt, die wechselweise die Schule besuchen bzw. im Lernen zu Hause verbleiben. Eine Notbetreuung wird angeboten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie untenstehend. Für die Schüler*innen in der Schule findet der Unterricht nach regulärem Stundenplan für die jeweiligen Tage statt. Die Klassenlehrkraft Ihrer Kinder informiert Sie darüber, zu welcher Gruppe Ihr Kind gehört. Die Unterrichtstage entnehmen Sie bitte der beiliegenden Tabelle.

Eine schulische Notgruppenbetreuung wird für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1-12 von 8:00 Uhr bis 12:40 Uhr angeboten. Eine entsprechende Antragstellung ist erforderlich. Weiterhin müssen für eine Genehmigung folgende Voraussetzungen vorliegen:

  1. a)  Die Erziehungsberechtigten arbeiten in einem sogenannten „systemrelevanten“ Berufsfeld.
  2. b)  Oder: Durch das Lernen zu Hause entsteht für das Kind eine nicht ausgleichbare soziale Härte.

Das erforderliche Formular zum Nachweis durch den Arbeitgeber finden Sie unter https://wordpress.nibis.de/sib/infos/downloads/

Für alle Schülerinnen und Schüler findet im Januar 2021 kein Ganztagsunterricht statt. Für die Kinder und Jugendlichen, die die Tagesstätte besuchen, findet die Betreuung bis 15:00 Uhr statt.

Sie haben weiterhin die Möglichkeit, Härtefallanträge für vulnerable Personen zu stellen, sofern in den vergangenen Monaten nicht bereits insgesamt ein Zeitraum von drei Monate ausgenutzt wurde.

Die beschriebenen Maßnahmen gelten bis zum 31.01.2021. Ich informiere Sie über Veränderungen. Dieses Vorgehen ist mit der Tagesstätte gemeinsam abgestimmt.

Für Rückfragen zu schulischen Aufgabenbereichen stehe ich gerne zur Verfügung. Auch Frau Raddatz ist für Sie unter 05121-965537 erreichbar für Fragen, die die Tagesstättenbetreuung betreffen.

Mit herzlichen Grüßen

gez. Angelika Meyer

Zum Download steht der dazugehörige Brief des Ministers sowie die oben stehenden Informationen als PDF bereit.

Unterricht im Szenario B vom 11.01.2021 bis 29.01.2021

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuende in den Wohngruppen,

gestern erhielt ich neue Informationen zur Durchführung des Unterrichts im Januar 2021. Vom 11.01.2021 bis zum 29.01.2021 werden an der Schule im Bockfeld alle Schüler*innen im Wechselmodell nach Szenario B unterrichtet. 

Neues Wechselmodell für den Januar 2021 mit halben Präsenzunterrichtswochen:

Nach Möglichkeit wird Sie die Klassenlehrkraft Ihrer Kinder bis zum 04.01.2021 informieren, ob Ihr Kind zur Lerngruppe 1 oder 2 gehört.

Eine Notgruppenbetreuung wird für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1-12 angeboten. Eine entsprechende Antragstellung ist erforderlich. Weiterhin müssen für eine Genehmigung folgende Voraussetzungen vorliegen: 

  1. Die Erziehungsberechtigten arbeiten in einem sogenannten „systemrelevanten“ Berufsfeld.
  2. Oder: Durch das Lernen zu Hause entsteht für das Kind eine nicht ausgleichbare soziale Härte. 

Das erforderliche Formular zum Nachweis durch den Arbeitgeber finden Sie unter https://wordpress.nibis.de/sib/infos/downloads/

Für alle Schülerinnen und Schüler findet kein Ganztagsunterricht statt. 

Sie haben weiterhin die Möglichkeit, Härtefallanträge für vulnerable Personen zu stellen, sofern in den vergangenen Monaten nicht bereits insgesamt ein Zeitraum von drei Monate ausgenutzt wurde.

Die Tagesstätte verfährt ebenso wie die Schule.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen am 22.12.2020 sowie ab dem 04.01.2021 telefonisch unter 05121-965521 sowie unter schule_im_bockfeld@t-online.de zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen

gez. Angelika Meyer

Weihnachtsbrief

 „Die schönste Zeit im Leben sind die kleinen Momente, in denen Du spürst, Du bist zur richtigen Zeit am richtigen Ort.“

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuende in den Wohngruppen!

in diesem außergewöhnlichen Jahr haben wir besonders intensiv lernen können, wie wichtig Menschen sind, die mit uns zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Das spürten wir in zahllosen kleinen und großen Momenten von Begegnungen. Diese aufregende Zeit mit vorher kaum vorstellbaren Veränderungen haben wir gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schülern und Ihnen im nun bald vergangenen Jahr 2020 erlebt und über manche Übergangszeit von Präsenzunterricht im Wechselmodell, Fernkommunikation per Videokonferenz und vieles mehr neu gestaltet. Angestoßene Projekte mussten ruhen, andere spannende Aufgaben haben wir bewältigt, wieder andere größere Aufgaben liegen noch vor uns. Durch den Zusammenhalt und das umsichtige und verantwortungsbewusste Verhalten aller Mitglieder unserer Schulgemeinschaft ist es bisher gelungen, weitestgehend gesund oder wieder gesundet durch die pandemischen Stürme zu segeln.

Mein herzlicher Dank an dieser Stelle gilt Ihnen für Ihre Umsicht und Sorgfalt. Viele Familien, in denen positiv getestete Personen lebten, haben sich für die Selbstisolation entschieden und auch für Ihre Kinder den Schulbesuch eingestellt. Vielfach war das für Sie nicht leicht zu organisieren. So haben Sie aber einen sehr wichtigen Beitrag zur Gesundheit der gesamten Schulgemeinschaft und letztlich zur Aufrechterhaltung des Präsenzunterrichts geleistet. 

Zum Abschluss noch einige organisatorische Bemerkungen:

  • Die Notgruppenbetreuung der Schule findet am 21.12.2020 sowie 22.12.2020 von 8:00 Uhr bis 12:40 Uhr statt. 
  • Der erste Schultag nach den Ferien für alle Schülerinnen und Schüler ist der 11.01.2021. 
  • Nach derzeitigem Kenntnisstand werden wir den Unterrichtsbetrieb im Szenario A aufnehmen. Unsere bisherigen Verfahren zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung werden wir fortsetzen.

Ich hoffe, dass die Weihnachtszeit für Sie eine kleine Pause vom Alltag bedeutet und Sie mit Ihrer Familie einige Tage der Besinnlichkeit und festlichen Stimmung finden. Ihnen und Ihren Lieben wünsche ich eine schöne Weihnachtszeit sowie viel Glück und vor allem Gesundheit im neuen Jahr 2021!

Für das Kollegium, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

sowie die Schulleitung der Schule im Bockfeld

Angelika Meyer

Ebenso erhalten sie mit diesem Beitrag noch einen Brief des Kultusministers.

Aktuelle Informationen

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuer in den Wohngruppen,

hiermit erhalten sie einen Brief des Kultusministers zur aktuellen Situation.

Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung haben Eltern und Erziehungsberechtigte die Möglichkeit, ihre Kinder bereits ab dem 14.12.2020 vom Präsenzunterricht befreien zu lassen.

Ebenso erhalten sie die Information über Beratungs- und Unterstützungsangebote für Kinder und Jugendliche in der aktuellen Situation.

Viele Grüße aus der Schule im Bockfeld!

Infektionsgeschehen in der Schule im Bockfeld

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Betreuende in den Wohngruppen,
Sicherheit und Gesundheit hat für uns in diesem Schuljahr oberste Priorität. Daher informiere ich Sie heute darüber, dass im Jahrgang 9 bei einem Mitglied unserer Schulgemeinschaft eine Infektion mit dem COVID-19-Virus aufgetreten ist. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt wird die betroffene Lerngruppe bis zum 11.12.2020 im Lernen zu Hause verbleiben. Weitere Infektionsschutzmaßnahmen für die Schulgemeinschaft sind nicht erforderlich, da durch den lerngruppengebundenen Unterricht keine anderen Lerngruppen der Kohorte oder der Schule betroffen sind.
Der Unterrichtsbetrieb wird im Szenario A fortgesetzt. Die bestehenden Infektionsschutzmaßnahmen laut Rahmenhgyieneplan des Landes Niedersachsen werden wir weiterhin einhalten: lerngruppengebundener Unterricht sowie Pausenregelungen, Abstandhalten, regelmäßiges Lüften und Tragen der Masken.
Wie auch in den vergangenen Wochen bitte ich Sie weiterhin, bei Ihrem Kind auf mögliche Symptome zu achten. Wenn Ihr Kind einen Infekt mit ausgeprägtem Krankheitswert (z. B. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur) zeigt, ist es erforderlich, dass es sich zu Hause auskuriert. 48 Stunden nach Symptomfreiheit kann Ihr Kind die Schule wieder besuchen.
Voraussichtlich wird es in den nächsten Monaten häufiger zu möglichen Infektionssituationen kommen.
Für uns ist es daher wichtig, dass Sie uns bei Verdachtsfällen frühestmöglich informieren, damit wir entsprechende Maßnahmen ergreifen können. So können wir frühzeitig sichernde Maßnahmen für alle Mitglieder der Schulgemeinschaft miteinander besprechen.
Für alle schulorganisatorischen Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Fragen zu Erkrankungen
und Symptomen beantworten Ihnen das Gesundheitsamt und Ihr Hausarzt.
Vielen Dank für Ihre Kooperation! Bleiben Sie bitte weiterhin gesund.

Mit freundlichen Grüßen,

Angelika Meyer

Weihnachtsferien 2020

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuende in den Wohngruppen,

im Download finden Sie den Elternbrief des Ministers, die Aktualisierung des Rahmenhygieneplans sowie den Antrag zur Befreiung vom Präsenzunterricht am 17.12.20 sowie 18.12.20.

Bis Mitte der kommenden Woche werden wir im gemeinsamen Gespräch mit dem Förderzentrum beraten, wie die Vorgaben für die Schulen im Bockfeld sowie die Tagesstätte zur Notbetreuung am 21.12.20 und 22.12.20 zu konkretisieren und umzusetzen sind. Dazu werden wir Sie schnellstmöglich schriftlich informieren. 

Ihnen und Ihren Lieben wünsche ich einen ruhigen ersten Advent.

Bitte bleiben sie gesund und passen Sie auf sich auf.

Viele Grüße

Angelika Meyer

Aktuelle Informationen vom 30.10.20

Liebe Eltern und Erziehungsberechtige, anbei steht der aktuelle Brief des Ministers für Sie zum Download bereit. Für unsere Schule gilt unverändert zur letzten Woche der Unterrichtsbetrieb nach Szenario A, da keine Infektionsschutzmaßnahme durch das Gesundheitsamt angeordnet wurde. Ich informiere Sie über Veränderungen so zeitnah wie möglich. Mit freundlichen Grüßen Angelika Meyer