Alle Beiträge von sib

COVID-19- Infektion im Jahrgang 1

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft,

Sicherheit und Gesundheit hat für uns in diesem Schuljahr oberste Priorität. Daher informiere ich Sie heute darüber, dass im Jahrgang 1 bei einem Mitglied unserer Schulgemeinschaft eine Infektion mit dem COVID-19-Virus aufgetreten ist.

Nach Bewertung der Infektionslage werden alle Schüler:innen der Lerngruppe sich für die nächsten Tage in Quarantäne begeben. Alle betroffenen Elternhäuser sind telefonisch informiert worden und werden vom Gesundheitsamt kontaktiert.

Auch angesichts der bevorstehenden Herbstferien bitte ich Sie, weiterhin bei Ihrem Kind auf mögliche Symptome zu achten. Wenn Ihr Kind einen Infekt mit ausgeprägtem Krankheitswert (z. B. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur) zeigt, ist es erforderlich, dass es sich zu Hause auskuriert. Bei Auftreten von Symptomen empfiehlt das Gesundheitsamt, einen Abstrich durch den Hausarzt vornehmen zu lassen. Bitte legen Sie dort dieses Schreiben vor.

Bitte informieren Sie auch während der Herbstferien bzw. in der Zeit des Feriendienstes die Schule unter 05121-965521 bzw. Tagesstätte unter 05121-965537, wenn für Ihr Kind ein positiver PCR-Test vorliegen sollte. Damit ermöglichen Sie uns die Nachverfolgung und Information der Lerngruppe Ihres Kindes.

Für alle schulorganisatorischen Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Fragen zu Erkrankungen und Symptomen beantwortet Ihnen Ihr Hausarzt.

Vielen Dank für Ihre Kooperation! Bleiben Sie bitte weiterhin gesund.

Mit freundlichen Grüßen

gez. A. Meyer

Aktualisierung zu den Informationen vom 8.9.21

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Betreuende in den Wohngruppen,

gestern informierte ich Sie darüber, dass im Jahrgang 5 bei einem Mitglied unserer Schulgemeinschaft eine Infektion mit dem COVID-19-Virus aufgetreten ist. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt gehören nun 7 weitere Schüler:innen zu den Kontaktpersonen der Gruppe 1, so dass sie im Lernen zu Hause verbleiben. 

Der Unterrichtsbetrieb für alle anderen Lerngruppen wird unverändert fortgesetzt. Die bestehenden Infektionsschutzmaßnahmen laut Rahmenhygieneplan des Landes Niedersachsen werden wir weiterhin einhalten: lerngruppengebundener Unterricht sowie Pausenregelungen, Abstandhalten, regelmäßiges Lüften und Tragen der Masken. 

Für alle schulorganisatorischen Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Fragen zu Erkrankungen und Symptomen beantworten Ihnen das Gesundheitsamt und Ihr Hausarzt.

Vielen Dank für Ihre Kooperation! Bleiben Sie bitte weiterhin gesund.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Angelika Meyer

Infektionsgeschehen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Betreuende in den Wohngruppen,

Sicherheit und Gesundheit hat für uns in diesem Schuljahr oberste Priorität. Daher informiere ich Sie heute darüber, dass im Jahrgang 5 bei einem Mitglied unserer Schulgemeinschaft eine Infektion mit dem COVID-19-Virus aufgetreten ist.  Die Rücksprachen mit dem Gesundheitsamt finden derzeit noch statt. Weitere Infektionsschutzmaßnahmen für die Klassen- und Schulgemeinschaft sind nach aktuellem Stand nicht erforderlich, da durch den lerngruppengebundenen Unterricht keine anderen Lerngruppen der Kohorte oder der Schule betroffen sind. 

Der Unterrichtsbetrieb wird für die betroffene Lerngruppe unverändert fortgesetzt. Die bestehenden Infektionsschutzmaßnahmen laut Rahmenhygieneplan des Landes Niedersachsen werden wir weiterhin einhalten: lerngruppengebundener Unterricht sowie Pausenregelungen, Abstandhalten, regelmäßiges Lüften und Tragen der Masken. 

Wie auch in den vergangenen Wochen bitte ich Sie weiterhin, bei Ihrem Kind auf mögliche Symptome zu achten. Wenn Ihr Kind einen Infekt mit ausgeprägtem Krankheitswert (z. B. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur) zeigt, ist es erforderlich, dass es sich zu Hause auskuriert. 48 Stunden nach Symptomfreiheit kann Ihr Kind die Schule wieder besuchen. 

Voraussichtlich wird es in den nächsten Wochen häufiger zu möglichen Infektionssituationen kommen. Für uns ist es daher wichtig, dass Sie uns bei Verdachtsfällen frühestmöglich informieren, damit wir entsprechende Maßnahmen ergreifen können. So können wir frühzeitig sichernde Maßnahmen für alle Mitglieder der Schulgemeinschaft miteinander besprechen.

Für alle schulorganisatorischen Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Fragen zu Erkrankungen und Symptomen beantworten Ihnen das Gesundheitsamt und Ihr Hausarzt.

Vielen Dank für Ihre Kooperation! Bleiben Sie bitte weiterhin gesund.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Angelika Meyer

Start in das neue Schuljahr 2021/ 2022

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuende in den Wohngruppen,
ich hoffe, Sie und Ihre Familien hatten eine erholsame und entspannende Sommerzeit.

Heute erhalten Sie aktuelle Informationen zum Schulstart 2021/ 2022. Die wichtigsten Regelungen zum Infektionsschutz sowie organisatorische Hinweise fasse ich für Sie zusammen.

  • Am 02.09.21 sowie 03.09.21 findet Klassenlehrer:innenunterricht statt.
  • Der Unterricht beginnt am Donnerstag, den 02.09.21 mit der ersten Stunde für alle Schüler:innen. Alle Schüler:innen müssen bereits an diesem Tag einen Schnelltest zu Hause durchgeführt haben. Nur mit einem negativen Testergebnis kann die Schule betreten werden. Die Testkits haben Ihre Kinder vor den Ferien erhalten.
  • Neu: Täglich bis zum 10.09.21 müssen die Schnelltests zu Hause durchgeführt werden. Die Testkits und Dokumentationsbögen erhalten die Kinder von den Klassenlehrkräften.
  • Neu: Ab dem 13.09.21 müssen die Schnelltests zu Hause jeweils montags, mittwochs und freitags durchgeführt werden. Die Testkits und Dokumentationsbögen erhalten die Kinder von den Klassenlehrkräften.
  • Als Erziehungsberechtigte sind Sie verpflichtet, die Schnelltests durchzuführen sowie das Testergebnis auf dem Dokumentationsbogen mit Ihrer Unterschrift mitzuteilen.
  • Befreit von der Durchführung der Schnelltests sind vollständig geimpfte sowie genesene Schüler:innen. Der Genesenenausweis bzw. Impfausweis ist vor dem Betreten des Schulgeländes schriftlich vorzulegen. Bitte sprechen Sie sich dazu mit der Klassenlehrkraft ab.
  • Grundsätzlich besteht für alle Schüler:innen nach jeweiligem Vermögen die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung innerhalb des Schulgebäudes sowie im Unterricht. Schüler:innen unter 14 Jahren können eine alternative Maske tragen. Die Lehrkräfte entscheiden über regelmäßige Maskenpausen innerhalb des Unterrichts und deren Handhabung nach den jeweiligen Möglichkeiten der Schüler:innen. Am Sitzplatz darf gegessen und getrunken werden. Eine Aufhebung dieser Regelung bedarf eines ärztlichen Attests. Auf dem Schulgelände wird keine Maske getragen.
  • Neu: Eine Befreiung vom Präsenzunterricht ist für Schüler:innen nur noch dann vorgesehen, wenn das Gesundheitsamt aufgrund von positiven Corona-Fällen an der Schule eine entsprechende Maßnahme verhängt hat oder in ganz besonderen Ausnahmefällen. Ein ärztliches Attest ist vorzulegen. Das dementsprechende Formular steht auf unserer Homepage bereit.
  • Neu: Sollten Sie von einer Reise aus einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet zurückkehren, gelten besondere Regelungen, damit Ihr Kind die Schule wieder besuchen darf. Dazu informiere ich Sie gerne telefonisch, ich bitte sie in diesem Fall um einen Anruf. Auch dazu finden Sie einen Informationsbrief auf unserer Homepage.
  • Weitere Informationen erhalten Sie im Brief des Ministers, der für Sie auf unserer Homepage https://wordpress.nibis.de/sib/infos/downloads/ eingestellt ist. Wir haben in den vergangenen 1,5 Jahren in und mit unserer Schulgemeinschaft viele erfolgreiche Maßnahmen zum Infektionsschutz miteinander überlegt, ausprobiert und verbessert. Diese werden wir fortsetzen, z.B. Wegeleitsysteme, Hände Waschen und Abstand, Mund-Nase-Bedeckungen und vieles mehr. Daher bin ich sehr zuversichtlich, dass wir auch im Schuljahr 2021/ 2022 wieder gemeinsam in unserer Schule gut lernen und lehren können. Zusammen werden wir unsere bunte, starke und bewegte Schule weiter entwickeln. Ich wünsche allen einen guten Start in das neue Schuljahr! Für Rückfragen zu schulischen Aufgabenbereichen stehe ich gerne zur Verfügung. Auch Frau Raddatz ist für Sie unter 05121-965537 erreichbar für Fragen, die die Tagesstättenbetreuung betreffen.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Diesen Elternbrief finden sie auch in unserem Youtube Channel, rechts auf der Startseite.

Mit herzlichen Grüßen

Angelika Meyer

Erste Informationen zum Schuljahresbeginn

Liebe Eltern, liebe SchülerInnen, liebe BetreuerInnen in den Wohngruppen, 

zu Beginn des neuen Schuljahres leiten wir Ihnen einen aktuellen Brief des Kultusministers sowie Informationen für Reiserückkehrer weiter. 

Ebenso steht ein neuer Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflicht zur Verfügung. 

Viele Grüße aus der Schule!

 

Szenario A ab 03.06.21

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuende in den Wohngruppen,

wie den Medien zu entnehmen war, werden ab nächster Woche wieder alle Schüler*innen in Niedersachsen im Szenario A zur Schule gehen können. Das gemeinsame Lernen innerhalb der eigenen Klassengemeinschaft wird dadurch wieder möglich. Den entsprechenden Brief des Ministers finden Sie auf unserer Homepage unter https://wordpress.nibis.de/sib/

Heute informiere ich Sie über unsere Planungen unter dem Vorbehalt, dass die erforderlichen Verordnungen und Verfügungen wie angekündigt zum 31.05.21 veröffentlicht werden.

Neu für unsere Schule ist:

Ab Donnerstag den 03.06.2021 werden wieder alle Schüler*innen einer Klasse zum Präsenzunterricht zusammenkommen und gemeinsam lernen. Zwei Gefühle begleiten meine Vorbereitungen. Das eine ist die Vorfreude darüber, dass wieder alle Schüler*innen gemeinsam lernen können. Das andere ist eine skeptische Vorsicht, da viele Menschen in den Klassenräumen mit nicht immer ausreichendem Abstand zusammen sein werden.

Daher werden wir unverändert unsere Infektionsschutzmaßnahmen fortsetzen:

  • Wo es möglich ist, halten wir den Abstand von 1,5m ein.
  • Unverändert lüften wir nach dem Prinzip 20-5-20.
  • Weiterhin tragen wir die Mund-Nasen-Bedeckungen nach den bisherigen Regeln.
  • Weiterhin bemühen wir uns um Unterricht in unserer Lerngruppe bzw. in der Kohorte.
  • Die Pausen verbringen wir auf „unserem“ Teil des Schulgeländes zu unterschiedlichenPausenzeiten.
  • Alle Schüler*innen testen sich grundsätzlich montags und donnerstags zu Hause vor demUnterricht.
  • Geimpfte oder genesene Personen müssen sich nicht mehr testen. Als Nachweis ist derGenesenenausweis oder der Impfpass bei der Klassenlehrkraft vorzulegen.
  • Die vorliegenden Anträge auf Befreiung von der Präsenzpflicht haben Bestand.
  • Wenn Krankheitssymptome auftreten, melden die Eltern das Kind vorsorglich krank undbeobachten den weiteren Verlauf.

Da wir mit dem Träger der Schülerbeförderung sowie den Fahrdiensten eine umfängliche Abstimmung im Vorfeld vornehmen müssen, ist ein geordneter Start im Szenario A vor dem 03.06.21 nicht möglich.

Wenn Ihr Kind zur Lerngruppe 1 gehört und Sie Ihr Kind ab dem 31.05.21 in die Schule schicken möchten, müssten Sie bis einschließlich zum 02.06.21 die Beförderung eigenständig sicherstellen. Bitte teilen Sie der Klassenlehrkraft mit, wenn Ihr Kind ab dem 31.05.21 in die Schule kommt.