Unsere Skifreizeit in Natz (Südtirol)

Am Freitag, den 16.02.2018 haben wir uns um 19:00 Uhr in der Schule getroffen. Um 19:10 Uhr sind wir aus Braunschweig losge-fahren. Zuerst mussten wir die Schüler der Pestalozzischule in Goslar abholen, weil wir immer mit einer anderen Klasse gefahren sind, die in Goslar ist. Am nächsten Tag sind wir um 8:30 Uhr in Natz ange-kommen.

Danach sind wir zum Frühstück gegangen und nach dem Frühstück sind wir dann mit dem Bus ins Skigebiet gefahren. Dort sind wir zur die Skiausleihe gegangen, um die Skier zu bekommen. Als wir alle die Skier hatten, sind wir zum Hotel gefahren und haben uns fertig gemacht zum Abendessen.

Nach dem Abendessen haben wir uns noch mal alle getroffen, Schüler und Lehrer und die Lehrer haben uns gesagt, wie gut das geklappt hat und was am nächsten Tag passieren soll. Dann sind wir auf unsere Zimmer gegangen; um 21:00 Uhr war Bettzeit. Am nächsten Tag mussten wir um 6:30 aufstehen; um 7.00 Uhr war Frühstück und danach haben wir uns fertig gemacht und alles angezogen fürs Ski-fahren. Um 7:50 Uhr haben wir uns getroffen, weil um 8:00 der Bus abfuhr. Später, als wir ankamen, nach ca. 25 Minuten Busfahrt, sind wir zu unserem Skidepot gegangen und haben die Skier geholt und unsere Skischuhe angezogen. Anschließend haben wir uns draußen getroffen und wir wurden aufgeteilt in Gruppen:

1.Anfängergruppe

2.Fortgeschrittene

3.Profis

Wir sind mit der Gondel zur Mittelstation gefahren und haben unsere Skier angezogen und sind rumgefahren. Am ersten Tag nur die blaue und paar Mal eine rote Skistrecke. Eine blaue Strecke bedeutet, dass die fast jeder fahren kann, auch Anfänger können die mit Leichtigkeit fahren. Die rote Piste ist für Fortgeschrittene aber auch für geübte Anfänger, weil es unterschiedlich schwere rote Strecken gibt: manche sind breit und flach, andere steil und schmal und man muss gut gucken, ob man die halt fahren kann.

Und die schwarze Strecke ist für sehr gute Fortgeschrittene und Profis, weil diese Strecken sehr steil sind. Dann war Mittagessen beim SKIgebiet im Jochtal – Bergrestaurant. Nach dem Mittagessen haben wir die Skier wieder angezogen und sind weiter gecruist, wie-der die gleichen Strecken gefahren. Dann, um 16:35 Uhr, mussten wir zum Skidepot zurückfahren, haben uns die Skischuhe ausgezogen und die Skier und die Helme und Handschuhe abgelegt. Um 17:00 Uhr kam dann der Bus, wir sind eingestiegen und um 17:40 Uhr in Natz angekommen. Dann mussten wir auf unsere Zimmer gehen und uns duschen. Danach haben wir uns um 18.45 Uhr unten im Hotel getroffen und sind zusammen zum Abendessen gegangen.

Nach dem Abendessen haben wir uns wieder getroffen und die Lehrer haben uns mitgeteilt, was heute gut oder weniger gut war. Das lief in den nächsten Tagen fast immer genau gleich ab, nur wir sind immer besser geworden.

Ein paar Schüler sind auch die schwere Talabfahrt und die schwarze Piste gefahren. Einige Anfänger sind auch nach schwierigere rote Pisten gefahren.

Das war unser toller Skiausflug nach Natz in Süditalien.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.