Startseite

Hinweis vom 06.04.2021

Der Unterricht nach den Osterferien startet erst am Dienstag, 13.04.2021.

Die Schülerinnen und Schüler dürfen erst am Präsenzunterricht teilnehmen, wenn sie ein negatives Testergebnis vorweisen können. Leider müssen zunächst die Tests verteilt werden, das wird am Montag, 12.04.2021 nach Absprache mit der Klassenlehrerin organisiert.

Das Szenario B bleibt vorläufig bestehen.

Natürlich richten wir für die Zeit auch wieder eine Notbetreuung ein. Dazu bitte den Antrag per Mail oder Post in der Schule abgeben, falls Ihr Kind bisher nicht in der Notbetreuung angemeldet ist.      

Den Antrag dazu finden Sie unter Eltern -> Elternbriefe.

Ab 12.04.2021 ist ein negativer Selbsttest verpflichtend, wenn Ihr Kind am Präsenzunterricht teilnehmen soll. Informationen dazu erhalten Sie über die Klassenlehrerin.

Ab dem 12.04.2021 ist es möglich, Ihr Kind vom Präsenzunterricht befreien zu lassen. Die Anträge bekommen Sie per Mail über die Klassenleitung zugeschickt.

 

 

Liebe Eltern,

im Folgenden möchte ich Sie über Maßnahmen und Regeln zum Schutz vor der Infektion mit dem Corona-Virus SARS-Cov-2 in Kenntnis setzen, die zwingend für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer gelten.

Der Schulbetrieb im Schuljahr 2020/21 findet grundsätzlich in einem eingeschränkten Regelbetrieb statt. Aus diesem Grund ist das Abstandsgebot unter den Schülerinnen und Schülern zugunsten von festgelegten Gruppen, die aus einem Jahrgang bestehen und in der Personenzusammensetzung unverändert bleiben, aufgehoben. Dadurch lassen sich im Infektionsfall die Kontakte und Infektionswege wirksam nachverfolgen.

Außerhalb von Unterrichtsräumen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen! Diese muss selbst mitgebracht werden! Bei Nutzung von Spielgeräten dürfen keine Schals, Halstücher oder Baumwollmasken mit Bändern am Hinterkopf getragen werden, da hier die Gefährdung sonst zu groß ist.

Personen, für die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung oder einer Vorerkrankungen, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht zumutbar ist, sind von dieser Verpflichtung ausgenommen. Bitte besprechen Sie dies mit der Klassenlehrerin.

Zu Schulbeginn werden die Lehrkräfte die Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof pünktlich, aber frühestens um 8 Uhr an einem festgelegten Treffpunkt in Empfang nehmen.

Die Eltern bringen bitte die Schülerinnen und Schüler nur in besonderen Fällen auf den Schulhof, das Betreten des Schulgebäudes ohne vorherige Terminabsprache ist verboten, damit die Abstandsregeln eingehalten werden können. Gespräche finden nur nach vorheriger Terminabsprache (Hausaufgabenplaner) mit den Lehrkräften statt. Beim Betreten des Schulgebäudes müssen alle Kontaktdaten dokumentiert werden und für 3 Wochen aufbewahrt werden, um evtl. Infektionsketten zurückverfolgen zu können.

Nach Unterrichtsende werden die Schülerinnen und Schüler von den Lehrkräften nach draußen an die Schultür (Haupteingang oder Sporthalle) bzw. über den Schulhof Richtung Parkplatz begleitet.

Kinder, die Krankheitssymptome wie Husten, Halsschmerzen oder Fieber aufweisen, schicken Sie nicht in die Schule! Treten diese Symptome im Unterricht oder der Betreuung auf, werden Sie informiert, so dass Sie Ihr Kind sofort abholen müssen.

Bei einem banalen Infekt ohne deutliche Beeinträchtigung des Wohlbefindens (z.B. nur Schnupfen) oder einer Vorerkrankung (z.B. Heuschnupfen) kann die Schule besucht werden. Es ist allerdings wichtig, die Lehrkraft darüber zu informieren.

Das Auftreten einer Infektion mit dem COVID-19-Virus ist umgehend der Schulleitung telefonisch (0511 – 168 49 341) oder per Mail (gs-entenfang@hannover-stadt.de) mitzuteilen.

Bitte beachten: Falls Sie gerade aus einem Risikogebiet eingereist sind, darf Ihr Kind nur mit einem aktuellen negativen Test wieder zur Schule kommen!!!

 

Die Schulleitung


Herzlich Willkommen

 

Herzlich Willkommen an der Grundschule Entenfang in Hannover Ledeburg.

Wir fördern und begleiten Kinder aktiv in der wichtigen Phase ihrer ersten Schuljahre.