Schulausfall bei extremen Wetterverhältnissen: Landkreise entscheiden

Liebe Eltern,

die Wettervorhersagen für die kommenden Tagen sind recht winterlich. Daher kann es sein, dass bei schwierigen Straßenverhältnissen die Schülerbeförderung ausfällt. Dies wird tagesaktuell morgens durch den Landkreis entschieden.

Die Entscheidung, ob Unterricht stattfindet oder nicht, treffen die Landkreise oder kreisfreien Städte in der Regel erst am frühen Morgen des jeweiligen Schultages.

Wenn im Landkreis Stade der Schulunterricht und die Schülerbeförderung ausfallen, wird darüber unverzüglich

  • über Rundfunk (NDR, FFN etc.) in der Regel im Zuge der Verkehrsnachrichten,
  • über die Schulausfall-App,
  • über die Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen (www.vmz-niedersachsen.de) unter der Rubrik „Schulausfälle Niedersachsen“,
  • auf dieser Internetseite (Startseite) www.landkreis-stade.de sowie über
  • Twitter (https://twitter.com/lkstade)                    informiert.

Grundsätzlich gilt, dass Erziehungsberechtigte von Schülerinnen und Schülern im Primarbereich und im Sekundarbereich I, die eine unzumutbare Gefährdung ihrer Kinder auf dem Schulweg durch extreme Witterungsverhältnisse befürchten, ihre Kinder auch dann zu Hause behalten oder vorzeitig vom Unterricht abholen können, wenn kein genereller Unterrichtsausfall angeordnet worden ist.

Die Schulen gewährleisten für Schülerinnen und Schüler, die trotz des angeordneten Unterrichtsausfalls zur Schule kommen, die Betreuung.

Informationen erhalten Sie über: 

http://schulausfall.landkreis-stade.de

https://www.landkreis-stade.de

Hinweise zum Lockdown am 16.12.2020

Informationen zum bevorstehenden Lockdown werden nach Bekanntgabe durch das Niedersächsische Kultusministerium von der GS Hammah via iServ an die Eltern und unsere Schülerinnen und Schüler unmittelbar verteilt.

Bis dahin findet der Unterricht wie von den Eltern angemeldet im Präsenz- oder im Distanzunterricht statt.