Streicherklassen

Projektdarstellung

Was ist die Streicherklasse?

Der Geigenklassenunterricht ist klassenübergreifend und findet einmal wöchentlich über zwei Schulstunden statt. Instrumente werden gratis zur Verfügung gestellt, Kostenbeitrag 130 Euro pro Jahr.

Konzept des Geigenklassen-Unterrichts:

Der Violinunterricht der Geigenklasse richtet sich weitgehend nach der Internationalen Suzuki-Methode. Bei der inzwischen in der ganzen Welt bekannt „Suzuki-Methode“ wird erst Haltung und Klangerzeugung und über das Gehör erlernt, dann das Notenlesen geübt. Suzuki nannte seine Methode „Muttersprachenmethode“ .

http//www.germansuzuki.com

In der Geigenklasse lernen die Kinder kreativ und spielerisch mit ihrem Instrument, der Geige, Empfindsamkeit zu entwickeln: das Talent hin zu einer ganz persönlichen Musikalität.

Auf spielerische Weise werden das Gedächtnis, die Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit geschult, Einübung sozialen Verhaltens in der Gruppe (beim Zusammenspiel), die Sensibilität dem Schönen bzw. der Kunst gegenüber geweckt und die Einsicht vermittelt, dass Lernen und Üben in allen Bereichen eine lebenslange Aufgabe darstellen.

Wichtig für die Motivation und Erfolg ist besonders die aktive Mitarbeit eines Elternteils, der die Kinder zu Hause beim täglichen Übern liebevoll unterstützt, ermutigt und betreut. Die Eltern sind eingeladen beim Geigenklassenunterricht anwesend zu sein.

Unser Anliegen ist es, das Talent eines jeden Kindes zu entwickeln. Denn im Grunde ist jedes Kind musikalisch und hat Freude am Musizieren. Es soll mit seinem Instrument zusammenwachsen, so dass es ein Teil von ihm wird, den es nicht mehr missen möchte.

Barbara Rehklau, dipl. Violinpädagin, kms Leer

barararehklau@gmail.com

Britta Lameyer, Lehrerin der Hoehellernschule