Mobilitätstag 2022

Unsere Kinder sind mobil!

Ein toller Tag an der GS Rautheim!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Helfer*innen.

Am 5.7.22 war der Mobilitätstag. Wir schnappten uns unsere Fahrräder und gingen zu den verschiedenen Stationen, die auf gebaut wurden . Es gab sehr viele Stationen und Aufgaben. Und es gab einmal die Station, da musste man sein Fahrrad über die Treppen heben(schieben). Das war cool. Man durfte sogar über die Rampen fahren. Das war lustig. Es war ein sehr schöner Tag, weil die Sonne rausgekommen war und es sehr warm war. Es gab sogar ein Wettrennen: der langsamste hatte gewonnen und Theo hatte sogar einen Rekord gemacht. Ich habe es versucht und bin zweimal runter geflogen. Aber mir ist nichts passiert. Es war ein sehr aufregender Tag.

Lana ( 3a)

Mir hat der Mobilitätstag sehr gut gefallen. Ich habe nur 4 Stationen gemacht: durch die Schule gefahren, durch den Geisterwald gebrettert und zwei Parcours gemeistert. Matteo, Leon, mein Bruder, Lias, Tiago, Jayden und Ali waren die Stuntgang. Die Wurzeln im Geisterwald waren ziemlich abgenutzt, weil wir über die Wurzeln gesprungen sind. Der Mobilitätstag ging von 8:30 Uhr bis 11:55 Uhr. Es gab sogar ein Unfall, weil ein Kind einem Mädchen hinten rein gefahren ist. Aber sie hat sich nicht ernsthaft verletzt. Der Mobilitätstag war super super toll.
(Henry 3)
Am Dienstag war unser Mobilitätstag. Es gab viele tolle Stationen, wie z.b die Slackline oder oder die, wo wir durch den Geisterwald fahren mussten. Meiner Meinung nach war die beste Station, die wo man durch die Schule fahren mussten. Aber es gab auch Stationen, die nicht so toll fand, wie die auf dem Fussballfeld der Schule. Trotzdem fand ich, dass der Mobilitätstag eine tolle Idee war.
(Malik 4b)
Ich mochte den Mobitag, weil es zwar wenig aber coole Stationen gab. ich fand toll, als man durch die Schule fahren konnte. Es war auch cool, dass man in der Turnhalle Süßigkeiten bekommen hat. Natürlich war das mit den Rollbrettern auch cool. Bei dem Langsam-Wettbewerb habe ich 44 Sekunden gebraucht. Auf der Obstwiese gab es auch Stadionen ohne Fahrrad.
(Jule 4b)
Ich konnte bei dem Mobilitätstag leider nicht dabei sein. Aber ich bin mir sicher, dass es vielen Spaß gemacht hat. Ich hätte gerne die Station gemacht, wo wir durch die Schule gefahren sind und ich wäre auch gerne in der Turnhalle mit den Rollbrettern gefahren. Ich hätte noch einen Vorschlag für nächstes Jahr: dass sie einen Parcour auf dem großen Schulhof beim Fußballplatz machen würden. Man könnte ein paar Hütchen aufstellen und Slalom fahren.
(Talya)
Der Mobilitätstag war schön. Die Stationen haben großen Spaß gemacht. In die Turmhalle war geil mit den Rollbretter. In die Turnhalle und Geisterwald waren mein Lieblingsstationen. Die Slagline ist cool und hat Spaß gemacht.
(Mawar 4b)
Am Dienstag war unser Mobilitätstag. Der war sehr toll. Ich fande die Station bei Frau Gürtler sehr cool. Die sollten wir ja auch als erstes machen und über die Rampen in der Schule fahren. Am besten fande ich die Station im Geisterwald. Die Station bei Frau Martens war auch toll.  Das Beste, was wir bei Frau Martens gemacht haben,  war die Rampe. Die Station bei Frau Ohnsorge war auch ganz ok. Manchmal habe ich das Klingeln vergssen. Ich mochte das in der Turnhalle auch. Was ich nicht gemacht habe, war das auf der Obstwiese. Das,  wo man ein Wettrennen im Langsam fahren gemacht hat, war schwer.
(Lotta 4b)
Ich fand den Mobitag toll, weil man durch die Schule über die Rampen fahren konnte. Außerdem fand ich die Station cool, wo der Jenige, der am langsamsten fährt, gewinnt. Ich habe alle Stationen gemacht: Durch den Geisterwald fahren, das langsame Wettrennen, die Parcours auf dem Schulhof, durch die Schule fahren und die Stationen auf der Obstwiese. Bei der Station in der Turnhalle hat man Maoam bekommen, das war cool. Also der Mobilitätstag war sehr schön, aufregend.
(Elias 4b)
Anmerkung: Die Station an der Treppe war wohl zu versteckt.  Sie fehlt in Elias‘ Aufzählung.
Der Mobilitätstag hat mir sehr gefallen und ich hatte viel Spas mit anderen Kindern. Als erstes bin ich durch die Schule gefahren mit meiner Klasse. Wir durften über die Rampen fahren und am Horteingang sind wir wieder raus. Danach war ich im Geisterwald und bin über Wurzeln gefahren. Auf der Slagline war ich auch dreimal. Einmal bin ich sogar runtergefallen ich hab mir aber nicht wegetan. Die Parcours haben mir aber auch gefallen.
(Fiona 4b)
Ich fande es schön, dass es so viele Stationen gab, und ich habe alle Stationen, die mit dem Fahrrad waren,  gemacht. Es gab eine Station in der Schule, wo man die Rampen runterfahren sollte. Aber man konnte sich dabei auch verletzen. Bei der Station, wo man langsam fahren musste, war auch eine sehr coole Station, weil man da ein Wetrennen machen musste,  wo der, der am letzten ins Ziel gefahren ist, gewonnen hat. Danke für diesen Tag.
(Adam 4b)
Am Dienstag war unser Mobilitätstag. Der Mobilitätstag hat mir sehr gefallen.  Ich habe mich toll mit den anderen Kindern amüsiert. Als erstes bin ich mit meiner Klasse durch die Schule mit dem Fahrrad gefahren. Danach war ich im Geisterwald gefahren und bin über die Wurzeln gesprungen. Und bin dann weiter gefahren zu der nächsten Station bei Frau Martens dann bin ich 2-3mal gefahren.
(Leon 4b)
Ich fande den Mobilitätstag toll ,weil die Stationen sehr Spaß gemacht haben. Lustig fande ich die Station, wer als letztes am Ziel war, hat gewonnen. Die Slagline war euch sehr toll. Und in der Turnhalle war ich auch. Der Parcours dort war auch sehr toll. Ich finde es cool, dass es hier in der Schule den Mobilitätstag gibt. Das mit der Rampe draußen war sehr toll. Dass wir durch die Schule fahren konnten, war sehr aufregend.
(Aaliyah 4b)
Am Dienstag war unser Mobilitätstag. Wir durften im Geisterwald mit dem Fahrrad fahren. Mir gefiel am besten, als wir in der Schule gefahren sind. Beim Langsam-Wettbewerb habe ich 1Minute und 11 Sekunden geschafft.
(Max 4b)
Mir haben nicht alle Stationen vom Mobilitätstag gefallen. Gefallen haben mir aber, die Stationen, wo man durch den Flur fahren musste, wo man durch den Geisterwald fahren musste und wo man gewürfelt hat, ob man langsam fahren muss oder schnell fahren muss.
(Lorin 4b)
Am Mobitag gab es verschiedene Stationen. Wir durften sogar durch die Schule fahren. Ein Kind aus meiner Klasse ist sogar dabei hingefallen. Meine Lieblingsstation war die in der Turnhalle. Die Station im Geisterwald war auch sehr cool. Leider habe ich eine Station nicht geschaft und zwar die mit der Slagline. Auf dem großen Schulhof gab es auch zwei Stationen,  die eine sogar mit einer Rampe. Es gab auch eine Langsamkeitsstation. Am Ende wurde sogar gewürfelt man konnte Tiger und Schildkröte. Beim Tiger musste man ein Schnelligkeit-Wettbewerb machen und bei Schildkröte ein Langsamkeit-Wettbewerb.
(Konstantin 4b)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.