Inklusive Beschulung

Inklusive Beschulung

Im Rahmen ihrer Funktion als Förderzentrum ordnet die Schule an der Goethestraße insgesamt 23 Kolleginnen und Kollegen an die Grundschulen, die OBS und IGS der Stadt Westerstede und der Gemeinde Apen ab. 

Im Rahmen der fortschreitenden Inklusion werden inzwischen alle Schülerinnen und Schüler mit einem Unterstützungsbedarf Lernen an den Grundschulen unterrichtet. Hierbei werden sie von den Förderschullehrkräften durch Diagnostik, Beratung und Fördermaßnahmen unterstützt. Dies kann innerhalb der Klasse aber auch in Kleingruppen und Einzelarbeitsphasen erfolgen. Sehr wichtig ist daneben die präventive Arbeit, die allen Kindern in der Grundschule zukommt. Hierfür stehen den Schulen 2 Stunden pro Woche und pro Klasse zur Verfügung. Bei besonderen Bedarfen wird die Anzahl der Stunden der Förderschullehrkräfte entsprechend erhöht.

In der OBS Robert-Dannemann-Schule und der IGS Augustfehn berechnet sich die Anzahl der Stunden an Förderschullehrkraft direkt an den Unterstützungsbedarfen der einzelnen Schülerinnen und Schüler. Wie in der Grundschule stehen die Kolleginnen und Kollegen der Förderschule der OBS und der IGS bei Diagnostik, Beratung und Förderung zur Verfügung.

Ob eine Schülerin oder Schüler mit dem Unterstützungsbedarf Lernen an der OBS bzw. IGS oder an der Förderschule unterrichtet wird, entscheiden die Eltern und Erziehungsberechtigten.

Feststellung eines Bedarfs an sonderpädagogischer Unterstützung