Schölers leest woller op platt – un wi sünd dorbi!

In diesem Jahr findet er zum 21. Mal statt: der Plattdeutsche Lesewettbewerb, der für uns alle zwei Jahre auf dem Programm steht.

Nachdem alle Kinder der 3. und 4. Klasse im 1. Halbjahr im Rahmen einer AG in die plattdeutsche Sprache „hineinschnuppern“ konnten, haben sich 10 Kinder entschieden, am Lesewettbewerb teilzunehmen und fleißig ihre selbst gewählten Texte zu üben.

Und wie sie geübt haben! Dabei wurden sie immer flüssiger und betonter im Lesen und plattdeutscher in der Aussprache. Somit haben alle Teilnehmer sehr erfolgreich teilgenommen und es der Jury aus Hüttenbuscher Plattdeutschkundigen am großen Tag des Wettbewerbs nicht leicht gemacht. Gewinnen können aber immer nur drei Kinder aus Jahrgang 3 und drei Kinder aus Jahrgang 4 und ihnen gratulieren wir sehr herzlich: Davina, Jonas und Lilja-Marie (Klasse 3) sowie Max, Kim und Julina (Klasse 4).

Diese sechs Kinder durften am Dezernatsentscheid teilnehmen, der am 3.4. in Lilienthal stattfand. Wir sind sehr stolz auf „unsere“ Erfolge: Max und Davina haben in ihren Altersklassen gewonnen und nehmen am 17.05.2017 am Bezirksentscheid des ehemaligen Regierungsbezirks Stade in Ahlerstedt teil. Wir sagen „herzlichen Glückwunsch“ und drücken euch kräftig die Daumen.

Danken möchten wir in diesem Zusammenhang besonders unseren drei Hüttenbuscher Helferinnern und Helfern, die Woche für Woche zu uns in die Schule gekommen sind, um „ihre Schützlinge“ zu beraten und zu unterstützen. Diese „native speaker“ sind für uns wertvoll und haben einen großen Anteil am Erfolg unserer Schüler.

Über den weiten Fluss

Am 09.02.2017 startete bei uns an der Schule das Singprojekt „Über den weiten Fluss“ gemeinsam mit den Brüdern Jehn der Musikwerkstatt Worpswede. Im Rahmen dieses Projekts haben sich unsere Schülerinnen und Schüler mit den Themen Tod, Verlust und Abschied auf eine kindgerechte Art auseinandergesetzt. Gemeinsam mit einzelnen Klassen der Grundschulen Grasberg und Worpswede fand am 12.03.2017 in der Kirche Grasberg die Aufführung vor einenm großen Publikum statt. Das Projekt konnte durch die Unterstützung der Schulvereine und durch Anderland viele Kinder, Lehrer und Eltern begeistern.

Der Schulverein bleibt bestehen!

Auf der Hauptversammlung des Schulvereins am 21.02.2017 im Forum des Bildungszentrums Hüttenbusch konnten alle Positionen neu oder durch Wiederwahl besetzt werden. Die 1. Vorsitzende ist nun Sandra Müller und ersetzt damit Antje Räke, die nach zwei Jahren engagierter Arbeit im Vorstand abgelöst wurde. Weiterhin bleibt Sylvia Meyer durch Wiederwahl zur 2. Vorsitzenden dem Schulverein Hüttenbusch erhalten. Markus Sköries wird nun die Aufgaben des Kassenwarts übernehmen und löst damit Jörg Renken von seiner ehrenvollen Aufgabe ab. Maja Diers bleibt als Vertretung der Schule bestehen.  Wir bedanken uns für das Engagement aller neuen und alten Mitglieder des Vorstands und auch bei den Unterstützern und Unterstützerinnen des Festkomitees.

1.Schriftführerin:  Wiebke Monsees

2.Schriftführerin: Nadine  Schröder

1.Kassenprüfer: Axel Tietjen

2. Kassenprüferin: Anja Kück

Was ist Kunst?

Unter diesem Motto führte Saskia Meyer im Rahmen ihres Praktikums ein einwöchiges Projekt mit 8 Kindern aus der 1. und 2. Klasse durch. Die Kinder hatten die Möglichkeit, ein eigenes Kunstwerk zu gestalten unter der Beabsichtigung dieses als Team zu bewältigen.

Es wurde besprochen, was es für Kunstwerke gibt. Die Kinder hatten die freie Wahl, welche Art von Kunstwerk es werden soll. Sie haben sich entschieden, eine Leinwand zu bemalen. Hierfür mussten sie sich auf ein Thema, sowie auf Materialien einigen.  

Am letzten Tag haben sie zu Ihrem Kunstwerk eine Bildlegende erstellt. Im Flur des Obergeschosses der Schule kann dieses Kunstwerk betrachtet werden.

Weihnachtsgrüße

Das Jahr neigt sich dem Ende und auch die Schule ist bald aus!

Der richtige Zeitpunkt um allen unseren Schülerinnen und Schüler, Eltern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf diesem Weg ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr 2017 zu wünschen.

Die Adventszeit war wie jedes Jahr turbulent und ereignisreich. Vom Adventsbasteln am 24.11. bis zum Besuch des Weihnachtstheaters und unserer Adventsfeier mit tollen Vorführungen am 12.12. strahlte alles im Licht der Vorweihnachtszeit. Auch das Backen am 06.12. und die Waffelüberraschung zum Nikolaus durften nicht fehlen und zauberten glückliche Kindergesichter.

Danke für die tolle Unterstützung der Eltern, die viele Aktionen erst möglich gemacht haben!

Die Klassen 3 und 4 hoch zu Ross

Am 19. September machten wir uns auf den Weg zum Ponyhof Hagedorn, um dort eine Woche zu verbringen.
Der Hof entpuppte sich als wahres Kinderparadies!

So waren außer den zu erwartenden Ponys und Pferden auch noch viele andere Tiere dort zu Haus. Man konnte den ganzen Tag lang Esel und Ziegen streicheln und abends ging es dann zum Meerschweinchen- und Kaninchenfüttern.

Darüber hinaus konnte man sich auf diversen Fahrzeugen, wie Dinocars tummeln, sich auf der Hüpfburg austoben und auf dem riesigen Naturspielplatz seine Künste im Seilbahn fahren oder auf der Tarzanschaukel erproben.
„Das ist ja ein 5-Sterne-Hotel!“ oder „Hier kann einem gar nicht langweilig werden!“, waren die begeisterten Bemerkungen der Kinder.

Am spannendsten aber war natürlich das Reiten.
Mit sicherem Auge teilten die Reitlehrerinnen gleich am ersten Nachmittag den Kindern ihre Reitpartner zu und schon ging es los zum Pferde holen und putzen. Jeder musste hierbei mit anpacken.

Eine halbe Stunde später saßen alle Kinder auf dem Pferd, manche wohl auch zum ersten Mal. Jeden Vormittag gab es nun Reitunterricht und nachmittags ging es mit allen Pferden und Reitern in die Umgebung zu einem Ausritt.

So konnten alle Kinder stolz sein, dass sie es innerhalb von einer Woche schafften eigenständig auf ihrem Pferd zu traben!

So sehr hatten manche ihre Ponys ins Herz geschlossen, dass der Abschied am Freitag schwer fiel. Der Gedanke, die Eltern vielleicht zu einem Ferienaufenthalt überreden zu können, tröstete.

Alles in allem erlebten wir eine tolle Woche mit vielen neuen Erfahrungen.

Ponys lesen keine Zeitung

(Immenhof)

So ein Pony das kann alles

ja das weiß viel mehr als wir.

Könnte es noch Eier legen,

wäre es ein Wundertier!

Hollahi! Hollaho!

wäre es ein Wundertier!

Ponys lesen keine Zeitung,

tanzen niemals Rock ’n‘ Roll

wählen keine Miss Europa

doch sie fühl`n sich trotzdem wohl!

Hollahi! Hollaho!

Doch sie fühl`n sich trotzdem wohl!

So ein Pony musst du haben,

ja dann hast du einen Freund!

Wirft es dich auch mal hinunter,

war`s bestimmt nicht bös gemeint!

Hollahi! Hollaho!

War`s bestimmt nicht bös gemeint!

dscn2544-kopie dscn2593 dscn2646 dscn2648

 

Vorlesetag

Am 18.11.2016 haben wir wieder am bundesweiten Vorlesetag teilgenommen. In Kleingruppen haben die Kinder zwei Lesungen gehört . Von Astrid Lindgren bis zum nordischen Märchen war alles dabei und die Schülerinnen und Schüler haben begeistert zugehört. Wir bedanken uns bei unseren fleißigen Vorleserinnen und Vorlesern für die tolle Unterstützung: Frau Ossiek-Schmidt, Herr Hartstock, Herr Schröder, Frau Jelten, Frau Strobehn, Frau Dehning, Frau Tönjes und Frau Doff. Bis zum nächsten Mal!

Krokusse pflanzen am Hallenbad

I like the flowers… – Wir freuen uns schon auf die Krokusblüte 2017

Anfang November sind die Klassen 3 und 4 auf  Einladung des Schwimmbadfördervereins wieder vor dem Worpsweder Hallenbad tätig geworden. Auf den Grünflächen vor dem Schwimmbad wurden viele, viele Zwiebeln gepflanzt, damit die Krokusse im nächsten Frühjahr wieder so üppig blühen wie vor einigen Jahren nach unserer ersten Pflanzaktion. Bei dieser zweiten Aktion waren offensichtlich lauter geübte, kleine Gärtner am Werk, so dass schnell alle Blumenzwiebeln in der Erde waren und es zur Belohnung eine kleine Süßigkeit für alle Helfer gab. Vielen Dank!

Krokusse pflanzen

Krokusse pflanzen

Krokusse pflanzen

Aktionstag Zahngesundheit

Heute haben die Schülerinnen und Schüler und die Vorschulkinder aus dem Kindergarten die spannende Geschichte der Zahnindianer von Sascha Ehlert in einer Lesung kennen gelernt und an den tollen Stationen die Wichtigkeit des Zähneputzens erfahren. Im Schwarzlichttunnel konnten die Kinder überprüfen, wie gut sie den Belag von den Zähnen geputzt haben und sich am Glücksrad eine Belohnung erspielen. Das Spielmobil Spielefant hat den Kindern die Wartezeit zwischen den Stationen verkürzt und viele aufgeregte, glückliche Gesichter – zum Beispiel in der Geisterbahn – gezaubert.

20160926_092416 20160926_100442 20160926_100454

Ausflug zur Mühle von Rönn

Zum Thema Müsli besuchten wir mit der Eingangsstufe die Mühle von Rönn im Rahmen des BIOS-Projekts (Biologische Station Osterholz).20160922_111258Die Kinder lernten neben der Funktion eines Mähdreschers auch verschiendene Getreide kennen.  Beim Dreschen des Korns und beim Mehlmahlen von Hand konnten die Schülerinnen und Schüler die erschwerliche Arbeit früher selbst erfahren.

20160922_110927    20160922_095724

Mit selbst gequetschten Haferflocken und selbst geschnittenem Obstsalat mit Milch oder Joghurt endetet der Vormittag sehr köstlich.