Zum neuen Schuljahr gibt es Änderung im Ganztag

Elterninformation zur Nachmittagsbetreuung an der Grundschule Rautheim zum Schuljahr 2024/2025

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

wir möchten Sie heute darüber informieren, dass es zum Schuljahr 2024/2025 einen Konzeptwechsel in der Nachmittagsbetreuung geben wird.

Was ist neu?

Um den Nachmittag vielfältiger, attraktiver und individueller für Ihre Kinder zu gestalten, wird es zukünftig das Funktionsraumprinzip und damit die „offene Arbeit“ in der Nachmittagsbetreuung geben. Bekannt ist dieses „offene Konzept“ vor allem aus dem Kita-Bereich. In Braunschweig arbeiten schon drei weitere Ganztagsschulen nach diesem Prinzip: die Comeniusschule, die Ganztagsschule Ilmenaustraße und die Ganztagsschule Rühme.

Was bedeutet dieses für Ihre Kinder?

Gegenwärtig arbeiten wir in festen Gruppen nach dem sogenannten „Stammgruppenprinzip“. Die Kinder sind hier einem Betreuerteam und einem Gruppenraum oder einem doppeltgenutzten Klassenraum fest zugeordnet. Alle Räume sind multifunktionell ausgestattet, zum Beispiel gibt es den Bauteppich, den Basteltisch und eine Rollenspielecke. Durch den begrenzten Raum fallen alle Spielbereiche eher klein aus, ein Ruhe- oder Bewegungsbereich entfällt gänzlich. Das funktioniert, ist aber nicht die beste Lösung.

Zum neuen Schuljahr werden alle aktuellen Betreuungsräume einer Funktion zugeordnet und dementsprechend ausgestattet. Ihre Kinder haben weiterhin zwei feste Bezugserzieher*innen. Die Bezugserzieher*innen sind weiterhin Ansprechpartner für Sie als Eltern und kümmern sich um alle Belange, die Ihre Kinder angehen. Jedes Betreuertandem begleitet einen Funktionsraum und bietet entsprechende Angebote dort an. Um den Überblick über die Bezugskinder trotz aller Freiheiten nicht zu verlieren, wird in jedem Funktionsraum eine Magnettafel hängen. Dort werden Ihre Kinder über Foto-Namens-Magnete ihren Aufenthalt anzeigen.

Ziel dieses Konzeptes ist es, dass Ihre Kinder selbstbestimmt, interessenbezogen und ganz nach ihren individuellen Bedürfnissen und Neigungen den Nachmittag in der Grundschule verbringen können.

Welche Funktionsräume wird es geben?

1. Kreativraum

2. Bewegungs-/ Aktivraum

3. Bau-/ Konstruktionsraum

4. Ruheraum

5. Cafeteria- und Gesellschaftsspieleraum

6. Außengelände kombiniert mit einem Betreuungsraum

7. Verkleidungs- und Rollenspielraum

8. Turnhalle kombiniert mit einem Betreuungsraum

In einem Elternabend am 29.08.24 um 17.00 Uhr in der Schulmensa möchten wir Ihnen das neue Konzept ausführlicher erläutern und Ihnen ein Feedback der ersten Wochen geben.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Sommerzeit und freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Herzliche Grüße sendet das Team der Nachmittagsbetreuung.

Pädagogische Mitarbeiter*innen gesucht

Nicht nur unsere Schulkinder wachsen. Auch unsere Schule  “wächst”: Immer mehr Kinder lernen an unserer Schule und sollen und wollen betreut werden.
So suchen wir zum nächsten Schuljahr “Pädagogische Mitarbeiter*innen” für die “Betreuung” der ersten und zweiten Klassen.
Die Betreuungsstunde findet täglich von 12 Uhr bis 13 Uhr statt. Wir benötigen neue Mitarbeiter*innen an 2 bis 5 Tagen pro Woche.  Eine pädagogische Ausbildung ist nicht  Voraussetzung.

Haben Sie Interesse? Kennen Sie jemanden, der vielleicht “infrage kommt”?

Sie haben Interesse, aber “die Zeiten passen nicht so recht“? Melden Sie sich trotzdem! Wir sind flexibel und kreativ 😉

Dann melden Sie sich bei uns … oder Sie schicken uns gleich Ihre Bewerbung an:
post@gs-rautheim.de

 

Wir brauchen Ihre Hilfe! Sammelaufruf für die Projektwoche

Vom 22. bis 24. Mai führen wir eine Projektwoche zum Thema “Nachhaltigkeit” durch. Hierzu haben wir viele Idee, die wir gemeinsam umsetzen wollen.

Aber es fehlt uns noch so einiges Material. Für Sie ist dies die Chance, zu Hause “auszumisten”, um viele Dingen “los zu werden”, die noch “zu gut für den Müll” sind, aber eigentlich nur im Weg stehen oder liegen. Oder Sie können das, was Sie sonst in den Müll werfen, uns zur Verfügung stellen, damit wir daraus etwas Neues schaffen.

Konkret brauchen wir:

  • alte Bildkalender, Poster, Landkarten, Atlanten, Zeitschriften (mit vielen Bilder)
  • Eierpappen
  • Konservendosen (gerne die größere Variante, ausgewaschen und ohne Banderole)
  • leere Pflanzgefäße: Blumentöpfe, Pflanzschalen (mindestens 30 cm Durchmesser) und auch Maurerkübel, – wannen und Baueimer
  • Tetrapaks (gesäubert)
  • Milchkartons (gut gesäubert)

Wenn Sie etwas haben, was zu unserem Sammelaufruf passt, dann nehmen Sie sich bitte mit der Klassenlehrerin Ihres Kindes oder den Planerinnen der Projektwoche (per Mail:  silke.grelle(at)gs-rautheim.de sowie  n.ohnsorge(at)gs-rautheim.de) Kontakt auf!