Seit Donnerstag ist die Schulwelt noch abenteuerlicher..

Seit Donnerstag sind wir nun also wieder in der Schule. Allerdings war es für die Kinder und und die Lehrerinnen sehr beschwerlich, das Schulgebäude zu erreichen, denn das gesamte Schulgelände war knietief im Schnee versunken: kein Weg war frei geschoben worden; kein Eingang frei zu erreichen.
Herr Jerzyna und Frau Kurek kämpften sich als Erste bis ins Gebäude.
Dann begann Herr Jerzyna seine Heldentat: er schaufelte und schob den Weg zum Haupteingang und den Weg vom Parkplatz zum „Hort“-Eingang frei. So konnten die Kinder gut in ihre Klassen gehen.
Herzlichen Dank, Herr Jerzyna! Sie sind der weltbeste Schneeschieber! 😆 

Und hierbei verdient ihr Kinder ein besonderes Lob:
Ihr habt auch in dieser blöden Schneesituation eigentlich ganz tapfer „euren Eingang“ nehmen wollen, den ihr mit dem Hygieneplan zugeteilt bekommen habt. Aber das konntet ihr nicht, weil an diesen Türen ja immer der Schnee lag. Ihr musstet alle durch zwei Eingänge, aber da ihr super Abstand halten könnt, hat die auch geklappt.

In den Pausen und beim „Sport draußen“ konntet ihr dann die Schneemassen genießen.
     

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.