WPU Journalismus spendet 310 Euro für Bolivien

Kreativ, kritisch und zudem karitativ: so präsentierte sich der WPU Journalismuskurs im abschließenden Lernjahr im Jahrgang 10. Die 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben in den vergangenen drei Jahren diverse Preise für ihre Podcasts und Filme gewonnen. Mit Urkunden, Büchergutscheinen und auch mit Preisgeldern wurden sie für ihre überzeugende journalistische Arbeit belohnt. Weil im Sommer 2021 coronabedingt keine weiteren Fortbildungen oder Exkursionen möglich waren, spendete der Kurs einen Teil der Preisgelder an das Schulsozialprojekt in Bolivien. Einen Scheck über 310 Euro konnte Birgit Trimpe als Leiterin der Bolivien-AG für den Comedor Wislitta in Empfang nehmen. Die jungen Journalisten freuten sich über die willkommene Gelegenheit, zum Abschluss der gemeinsamen Jahre als WPU-Kurs noch einmal Gutes zu tun.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.