Zauberhafte Physik

Vier erfahrene Pensionäre aus Himmelsthür haben Kinder der 3a und 3b für physikalische Phänomene begeistert. Durch verschiedene Experimente wurde Physik praktisch erfahrbar.

Was ist magnetisch? Wieso bewegt sich die Scheibe auf dem Papier? Was passiert im Hintergrund mit der Papierschlange über der brennenden Kerze?
Wie verhalten sich die Eisenspäne, wenn ein Magnet ins Spiel kommt?
Was geschieht mit dem brennenden Teebeutel?
Suchbild: Er steigt auf. Gefunden?
Die Lochsirene erzeugt Windgeräusche.
Am Ende wurden alle Experimente physikalisch erkärt: Die zusammengepresste Luft im Ballon treibt das Auto an (Rückstoßprinzip).
Wettrennen

Wir danken den engagierten Senioren für die zeitintensive Vorbereitung und die perfekte Durchführung!!! Den Kindern haben die Experimente viel Freude gemacht – ein Generationslernen der besonderen Art!!! Herzlichen Dank sagen wir der Firma BOSCH, die die Experimentierkästen zur Verfügung gestellt hat.

Mach was draus: Sei Zukunft!

Das ist das Misereor-Motto für die Fastenzeit. Die Kinder aus Klasse 4 haben uns im Gottesdienst am Aschermittwoch in verschiedenen Spielszenen gezeigt, was damit gemeint ist.

Jeder kann die Zukunft positiv mitgestalten und schon heute damit anfangen. Die einzelnen Spielszenen haben die Kinder selber geschrieben. Ihre Ideen für eine lebenswerte Zukunft im Sinne des Klimaschutzes kann man hier nachlesen.

In der Schule haben die Viertklässler begonnen, den Weg bis Ostern mit ihren Ideen aus den Spielszenen zu gestalten.

Weitere Anregungen auf dem Weg in die Osterzeit findet man auch bei der „Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechigkeit – von Aschermittwoch bis Ostersonntag“ (www.klimafasten.de).

Mit Aschermittwoch endet auch die Faschingszeit. Beim Feiern hatten wir viel Spaß.

Nicht nur die Kinder waren verkleidet…


Ausgezeichnetes BUDDY!

Erneute Auszeichnung als BUDDY-Schule
Am 8.2.19 hatten wir Besuch von Frau Stenzel (Mitarbeiterin des BUDDY-Programms) aus Düsseldorf.

Frau Stenzel hat uns den Titel „Ausgezeichnetes buddY!“ verliehen, denn der buddY-Ansatz zieht sich wie ein roter Faden durch unser Schulleben. Gemäß dem buddY-Motto „Aufeinander achten. Füreinander da sein. Miteinander lernen.“ übernehmen die Kinder Verantwortung für sich und andere. Insbesondere auch durch die Mitbestimmung der Kinder im Klassen- und Schülerrat entsteht ein positives Miteinander.

Die Kinder stellen unsere „buddY-Arbeit“ vor (buddY engl. für Kumpel):

Sie berichten, was mit BUDDY bei uns gemeint ist:
– Lesen mit den Paten
– buddY-Sport mit der Patenklasse
– die Goldene Regel
– Klassen- und Schülerrat
– Generationen lernen miteinander (z.B. Schüler schulen Senioren am PC / AG bei Treffpunkt Mensch)
– buddY-Streitschlichter
– Fußballplan / Schiedsrichterplan
– Gemeinsames Arbeiten von Kindern aus Klasse 1 bis 4 in den AGs
– buddY-Bank auf dem Schulhof
– Monatliche Naturkostbar
– Einsatz für den Umwelt- und Klimaschutz

Um unser „BUDDY-Engagement“ zu würdigen, ist Frau Stenzel extra aus Düsseldorf angereist. Sie lobt uns, weil sich die Kinder bei uns beispielsweise als Streitschlichter engagieren, den jüngeren Paten beim Lesenlernen helfen oder im „buddY-Sport“ mit ihren Patenschülern üben wie man mit Ärger und Streit angemessen umgeht. Für ihre Großeltern und Senioren aus dem Landkreis bieten die Viertklässler jedes Jahr PC-Schulungen an. Außerdem nehmen die Schülerinnen und Schüler ihre Verantwortung für den Klima- und Umweltschutz wahr. Weiter so! Durch eure Mitbestimmung könnt ihr die Zukunft positiv prägen!

Frau Stenzel überreicht den Klassensprechern Urkunden für jedes Kind der Klasse. Eine weitere Urkunde gab es für den Einsatz des Kollegiums.

Unser Engagement wurde zusätzlich mit 500 € belohnt. Im Klassen- und Schülerrat werden wir überlegen, was wir mit dem Geld machen wollen.

Diese Auszeichnung ist ein Grund zum Feiern!


Die Kinder der Klasse 2 haben die Naturkostbar für uns alle als Buffet vorbereitet. Es war ein schöner Abschluss einer sehr besonderen Auszeichnung. Auch unseren Gästen vom Kolping hat es gut gefallen und geschmeckt.

Zitat (Ehrung St.-Martinus-Schule):
„Für ihre kontinuierliche und starke Entwicklungsarbeit hin zu einer buddY-Schule, die soziale, emotionale wie kognitive Kompetenzen gleichrangig fördert, erhielt die Schule den Titel „Ausgezeichnetes buddY!“. Die Ehrung vergibt die Vodafone Stiftung Deutschland zusammen mit der Bildungsorganisation EDUCATION Y bundesweit an besonders herausragende buddY-Schulen.“

AG Vorstellung

So schnell ist das erste Halbjahr vergangen. In der letzten AG-Stunde haben wir uns gegenseitig unsere AGs vorgestellt. Unsere Gäste von Treffpunkt Mensch waren auch dabei.


Die Fitness-AG zeigt uns einige Kunststücke.
Es gab außerdem eine Filz-AG, Handball, Bewegung macht Spaß, Spiele und zwei Schwimm-AGs.

Bei Treffpunkt Mensch waren wir wieder gemeinsam aktiv…..

….. und oftmals sehr kreativ:


Das Spielen hat auch viel Spaß gemacht.

Am Tag der Zeugnisausgabe haben uns die Mädchen aus Klasse 4 mit einem besonderen Tanz erfreut.

Wir wünschen allen Kindern und Familien schöne Zeugnisferien!

Themenabend

Einladung zum Themenabend

Hausaufgaben: Was sie bringen, wie sie gestaltet sein sollten und wie man sie am besten anpackt

Referent: Prof. Dr. Christof Wecker, Universität Hildesheim

Die meisten Schulkinder würden wohl lieber darauf verzichten, und auch viele Eltern kosten sie in der Folge oft gehörig Nerven: Hausaufgaben.

Aber was weiß man eigentlich aus der Forschung zum Thema „Hausaufgaben“? Welchen Beitrag leisten sie zu einem nachhaltigen Lernerfolg? Wie umfangreich sollten sie ausfallen und wie oft gestellt werden? Worauf kommt es an, wenn Hausaufgaben gelingen sollen?

Der Vortrag beleuchtet das Thema „Hausaufgaben“ auf der Grundlage wissenschaftlicher Untersuchungen aus der Perspektive von Schülerinnen und Schülern und Eltern und Lehrkräften und arbeitet Empfehlungen für alle Beteiligten heraus.

Prof. Dr. Christof Wecker hat seit April 2018 die Professur für Empirische Unterrichtsforschung inne. Er bildet Lehrkräfte für Grund-, Haupt- und Realschulen aus und forscht zu unterrichtsmethodischen Handlungsformen von Lehrkräften.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Termin: 05. Februar 2019 um 19.30 Uhr
Veranstaltungsort: St.-Martinus-Schule, Winkelstraße 5, Himmelsthür

Seniorenadvent, Adventsgottesdienst und Forum

Freude bringen im Advent und logo! – „Himmelsnachrichten“ der Klasse 4

Adventsstunde mit den Senioren bei uns in der Schule

alt

Die Kinder sagen Gedichte auf. Einige Kinder spielen auf dem Klavier.

alt

Im AWO Seniorenzentrum Ernst Kipker Haus haben sich die Senioren sehr über unser Kommen gefreut.

alt

Auch hier haben wir gemeinsam gesungen und Gedichte vorgetragen.

Im Adventsgottesdienst haben uns …

… die Kinder der Klasse 2 ein Krippenspiel vorgeführt.

alt

Das heutige Forum hat im Musikraum begonnen. Die Kinder der Klasse 4 haben bei einem Schülerwettbewerb zur politischen Bildung mitgemacht und eine eigene logo! – Sendung gedreht: In den „Himmelsnachrichten“ berichten sie unter anderem von dem Moorbrand bei Meppen, von der „guten Schokolade“ und dem Klimaschutz, von YouTubern, vom Sport und das Wetter durfte auch nicht fehlen. Die Viertklässler bekamen sehr viel Applaus dafür! Toll gemacht!

alt

Danach haben wir im Forum gemeinsam gesungen. Viele Kinder durften sich über ihr Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze freuen. Eine schöne Überraschung vor Weihnachten!

alt

Wir wünschen allen Familien und Freunden der St.-Martinus-Schule frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein gesundes neues Jahr 2019!

Die gute Schokolade

D A N K E

alt

Die Kinder der Klasse 4 haben beim Weihnachtsmarkt „Die gute Schokolade“ verkauft (vgl. Bericht Fairtrade und Bio – „Die gute Schokolade“ beim Himmelsthürer Weihnachtsmarkt). Heute fand in der Schule ein Verkauf statt. Nun wurden die Kinder für ihr Engagemt für Plant-for-the-Plant auf besondere Weise belohnt. Eine Frau oder ein Mann hat den Kindern in einem Brief eine Spende von 100 € geschickt mit dem Hinweis: „Tolle Idee der Kinder! Macht bitte weiter!“

Für diese anonyme Spende danken wir ganz herzlich. Gern hätten die Kinder einen Dankesbrief geschrieben. Nun sagen wir auf diese Weise DANKE!!!

Eine erste spontane Idee eines Jungen aus Klasse 4 war: „Für das Geld kaufen wir neue Bäume.“ Im Klassenrat wird sicher beraten und über die Verwendung des Geldes abgestimmt.

Nikolaus

Lasst und froh und munter sein…

alt

Wir haben den Nikolaus mit einem Lied begrüßt. Die Kinder aus Klasse 1 …

… haben einen Tanz vorgeführt.

alt

Viele Kinder haben Gedichte vorgetragen.

alt

Am Ende gab es wieder für alle Kinder eine kleine Überraschung. Vielen Dank für deinen Besuch, lieber Bischof Nikolaus!

Himmelsthürer Weihnachtsmarkt

Fairtrade und Bio – „Die gute Schokolade“ beim Himmelsthürer Weihnachtsmarkt

alt

In diesem Jahr haben die Kinder aus Klasse 4 „Die gute Schokolade“ zum Probieren und zum Verkauf angeboten. Im Unterricht haben sie Plakate gestaltet, um mit der guten Schokolade auf „plant-for-the-planet“ hinzuweisen.

alt

Die Kinder konnten allen Interessierten gute Gründe für den Verkauf der guten Schokolade nennen:

– „Die gute Schokolade“ ist fair gehandelt, d.h. die Kakaobauern werden fair bezahlt und nicht ausgebeutet.

– „plant-for-the-plant“ engagiert sich für den Klimaschutz: Wenn man fünf Tafeln dieser Schokolade kauft, hilft man, dass ein Baum gepflanzt wird. Seit kurzer Zeit gibt es auch „Die gute Bio-Schokolade“. Sie ist 25 ct teurer und man müsste nur drei Tafeln kaufen, damit ein Baum gepflanzt wird.

– „Die gute Schokolade“ ist preiswert: Eine Tafel kostet nur 1 €.

– „Die gute Schokolade“ ist bei Stiftung Warentest Testsieger geworden. Insgesamt wurden 25 verschiedene Tafeln Schokolade getestet.

Weitere Infos über unsere Teilnahme an einem Aktionstag von „plant-for-the planet“ sind in einem Bericht vom 19.3.2017 zu finden (Stichwort für die Suchfunktion: „plant-for-the-planet Akademie“).

Natürlich gab es – wie in jedem Jahr – auch wieder unseren …

… traditionellen Stand. Engagierte Eltern haben viele Leckerein gefertigt und angeboten: Kekse, Pralinen, Marmelade,…

alt

Wir danken ALLEN für die Unterstützung bei der Herstellung und beim Verkauf. Ein besonderes Dankeschön geht an alle „Klimabotschafter aus Klasse 4„, die in ihrer Freizeit mit ihren Plakaten und durch den Verkauf der guten Schokolade einen Beitrag zum Klimaschutz geleistet haben.