Vertretungsplan

I-Serv Login

iserv_small

Kalender


« Februar 2023 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28          
Hinweise zu witterungsbedingten Unterrichtsausfällen

Herzlich willkommen an der Aller-Weser-Oberschule Dörverden!

Wir freuen uns sehr über Ihren virtuellen Besuch. Die wichtigsten Informationen über unsere Schule erfahren Sie beim Surfen auf unserer Website. Nutzen Sie dazu bitte die obere Navigation mit ihren zahlreichen Untermenüs.

Einige Seiten sind noch im Aufbau. Wir bitten um Verständnis. Es lohnt sich also immer wieder einmal nachzuschauen :-). Alles Weitere erzählen wir Ihnen gerne, wenn Sie einmal bei uns vor Ort sind.

Zusammen für den Frieden

In Zusammenarbeit mit mehreren Schulen im Landkreis ist diese Collage entstanden.

Tag der offenen Tür

Berufserkundungstag für Schülerinnen und Schüler an der Aller-Weser-Oberschule Dörverden:

Mit den zukünftigen Azubis im Gespräch

Berufsorientierung live: Der Berufserkundungstag für Schülerinnen und Schüler mit rund 30 Ständen von Unternehmen war eine sehr gelungene Veranstaltung. Örtliche Unternehmen und Betriebe präsentierten sich in der Mensa der Aller-Weser-Oberschule Dörverden. Auszubildende und Ausbilderinnen und Ausbilder suchten das Gespräch mit den Jugendlichen und boten Einblick in der Berufsalltag. Besonders die Mitmachaktionen – bei Firma Heckmann konnte man beispielsweise einen Flaschenöffner selbst herstellen – kamen bei den Schülerinnen und Schülern gut an. Einige Jugendliche führten gezielt Gespräche mit den Firmenvertretern, andere verschafften sich einen Überblick über die Betriebe in der Region. Die Firmen selbst könnten sich sogar noch mehr Besucherandrang vorstellen, erklärten manche beim Fazit der Veranstaltung. Fortsetzung folgt!

Vorlesewettbewerb ein voller Erfolg

Einen besonders aufregenden Schultag erlebten am 08.12.2022 sechs Kinder unseres sechsten Jahrgangs. Nachdem die Klassen 6a, 6b und 6c im Deutschunterricht der letzten Wochen jeweils zwei Klassenbeste Vorleserinnen und Vorleser ermittelt hatten, kam es nun zum offiziellen Vorlesewettbewerb der Aller-Weser-Oberschule Dörverden.

Leonie Rathge, Felipe Cordova Zurita (beide 6a), Angeliqué Kirstein, Owen Rasselnbruch (beide 6b), Anni Unterholzner sowie Sarhad Ziad Raqib (beide 6c) machten sich in der ersten großen Pause gemeinsam mit dem gesamten Jahrgang auf dem Weg zum Kulturgut Ehmken Hoff, wo Joachim Kruse bereits die Technik und das Licht für die nötige Atmosphäre vorbereitet hatte.

Die Jury bestand aus unserer Sozialpädagogin Beate Strohmeyer und Deutschlehrer Eike Behrens. Herr Schaal, unser didaktischer Leiter, führte moderierend durchs Programm. Auch Schulleiter Alexander Schock wollte es sich nicht nehmen lassen, die etwa 90minütige Veranstaltung persönlich zu begleiten.

Zunächst las jedes Kind nach einer kurzen Buchvorstellung drei Minuten lang aus dem jeweils eigens ausgewählten Werk vor. Auf diesen Teil des Wettbewerbs konnten sich die Kinder im Unterricht sowie zu Hause also gezielt vorbereiten. Im Anschluss wurde die Herausforderung noch etwas größer, als alle Kinder zwei Minuten lang spontan aus dem ihnen unbekannten Werk „Woher ich meine Sommersprossen habe“ (Nikola Huppertz) vorlasen.

Besonders leicht hatte es die Jury an diesem Tage nicht, da sich alle Kinder besonders viel Mühe gaben und ausnahmslos gelungene Lesevorträge zu hören waren. Dies konnte man unter anderem daran erkennen, dass die Kinder im Publikum den talentierten Vorleserinnen und Vorlesern wirklich mucksmäuschenstill lauschten.

Am Ende gelang es Angeliqué Kirstein aus der 6b mit einem Auszug aus „Charlottes Traumpferd“ (Nele Neuhaus), sich haarscharf vor Leonie Rathge (6a) und ihrem Vortrag aus „Hundeglück muss man haben“ (Nikola Huppertz) durchzusetzen. Wir gratulieren beiden zu ihrer tollen Leistung und bedanken uns ganz herzlich bei Joachim Kruse sowie dem gesamten Team Ehmken Hoff, dessen schöne Räumlichkeiten auch dieser Veranstaltung einen tollen Rahmen verliehen haben. Angeliqué Kirstein und Leonie Rathge

                                        Angeliqué Kirstein und Leonie Rathge

Kooperation zwischen Ehmken Hoff e.V. und Oberschule:

Zusammenarbeit ist besiegelt

Schule und Verein räumlich in unmittelbarer Nähe – da liegt eine Zusammenarbeit auf der Hand: Der Verein Ehmken Hoff e.V. hat eine Kooperation mit der Aller-Weser-Oberschule in Dörverden geschlossen und möchte zukünftig unter anderem im Ganztagsbereich der Schule enger zusammenarbeiten.

Am Montag trafen sich dazu Vereinsvorsitzende Eva Meinke, Schulleiter Alexander Schock und Oliver Schaal, Didaktischer Leiter der Schule, und besiegelten die Zusammenarbeit mit einer Unterschrift.

Arbeitsgemeinschaften in der Ganztagsschule, Kunstausstellungen im Ehmken Hoff, Lesekreis in der Schülerbücherei oder Beteiligung an den Hofmärkten – es gibt schon einige Ideen, wie die Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein in Zukunft ausgestaltet werden könnte. Eines ist klar: „Beide Seiten können von einer Zusammenarbeit profitieren“, sind sich alle Beteiligten einig und freuen sich über zukünftige gemeinsame Projekte.

 

Schulleiter Alexander Schock und Vereinsvorsitzende Eva Meinke bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages.

Smartphone & Co – Elterninformationsabend ein voller Erfolg

Am Dienstagabend, den 15.11.2022, fand der Elterninformationsabend in der Mensa der Aller-Weser-Oberschule statt.

In seinem Vortrag informierte Herr Cassens von der Polizeidirektion Verden über die Risiken der Smartphonenutzung im Allgemeinen und über Whatsapp im Speziellen. Unterstützt wurde er dabei durch Frau Wrede, die ebenfalls für die Polizeidirektion Verden tätig ist.

Beim Thema Medienprävention werden nicht nur die Schülerinnen und Schüler der Aller-Weser-Oberschule aufgeklärt, ebenso sieht das Konzept die Einbeziehung der Eltern und Erziehungsberechtigten vor.

Im Anschluss stellte sich Herr Cassens den Fragen des interessierten Publikums.

Fake – ein Stück über Mobbing

Theater für mehr Medienkompetenz

Ein aufregendes Theaterstück erlebten die Schülerinnen und Schüler des 6. und 7. Jahrgangs der Aller-Weser-Oberschule nach den Herbstferien bei einer Schulaufführung in Dörverden. „Fake oder War doch nur Spaß“ lautet der Titel eines Stücks des Radiks-Theaters aus Berlin.

Es handelt sich um eine mobile Theaterproduktion, die sich mit dem Thema „Cyber-Mobbing“ auseinandersetzt und die Dörverdener Jugendlichen gefesselt hat. Sie verfolgten gebannt und interessiert die Vorführung und vielen wurde dabei bewusst, wie Mobbing in der Schule entstehen kann und sich oft in sozialen Netzwerken zu einem „Shitstorm“ verselbstständigt.

Zum Inhalt: Die siebzehnjährige Lea träumt davon, Sängerin zu werden. Als sie schließlich in eine Casting-Agentur aufgenommen wird, weckt das den Neid einiger Mitschüler. Erste Sticheleien und Ausgrenzungen beginnen, und schließlich weiten sich Mobbing-Attacken gegen Lea in diversen sozialen Netzwerken aus, die für das junge Opfer in einer psychiatrischen Klinik enden.

Die jungen Schauerspieler Estelle (27) und Johannes (31) von dem Berliner Tourneetheater überzeugten durch Spielfreude und altersgerechte Ansprache der Schülerinnen und Schüler. Im Anschluss an die Vorstellung stellten sie sich den Fragen der jungen Zuschauer, die sie vor allem zu den Themen Mobbing und dem Beruf des Schauspielers ausfragten.

Nach zahlreichen Autogrammen für die Schülerschaft und Feedbacks der Zuseher in einem Gästebuch verabschiedeten sich die professionellen Schauspieler nach gut 90 Minuten.

Johannes (31) und Estelle (27) vom Radiks-Theater in Berlin überzeugten die Dörverdener Schülerinnen und Schüler mit dem Theaterstück „Fake oder War doch nur Spaß“.

Ronja Lauermann (10b) und Niko Kunert (9c) sind neue Schulsprecher

Wahlen standen im Mittelpunkt der Sitzung der Schülervertretung (SV) an der Aller-Weser-Oberschule Dörverden.

Sieben Schülerinnen und Schüler wurden für das Amt des Schülersprechers nominiert und stellten sich bei der Veranstaltung den Fragen der Klassensprecherinnen und Klassensprecher. Dann wurde abgestimmt: Die neuen Schülersprecher heißen Ronja Lauermann (10b) und Niko Kunert (9c) – s. Foto links und rechts. Osman Agackiran ist Nachrücker (3. v. links).

Weiter ging es bei der Sitzung unter Leitung der SV-Beratungslehrkräfte Kathalin Nadig und Oliver Schaal um die Frage „Was macht einen guten Klassensprecher aus?“ und die Sammlung von Arbeitsschwerpunkten für dieses Schuljahr. Hierbei sollen auch Diskussionen in den Klassen stattfinden, um ein Ohr für die Belange und Interessen der gesamten Schülerschaft zu haben.Sieben Schülerinnen und Schüler bewarben sich um den Vorsitz der SV (Schülersprecher/in) und stellten sich in der SV-Sitzung vor.

Sieben Schülerinnen und Schüler bewarben sich um den Vorsitz der SV (Schülersprecher/in) und stellten sich in der SV-Sitzung vor.

„Wakeboarden mit Champions“

Oberschüler aus Dörverden testen neue Sportart

10.- Klässler/innen der Aller-Weser-Oberschule Dörverden haben das Angebot „Startklar in die Zukunft“ des Wake-Garden-Oyten wahrgenommen und sich für drei Stunden an eine neue Sportart herangewagt. Unterstützt wird dieses Angebot bis Ende September vom Landessportbund und es ist für Schulen kostenfrei.

Im Angebot inbegriffen waren auch Neoprenanzüge und Schwimmwesten.

In der verfügbaren Zeit im Wake-Garden-Oyten hatten die Schüler/innen die Chance, von absoluten Experten in dieser Sportart geschult zu werden.

So wurden die Jugendlichen von Adrian Abeck (aktueller Nationaltrainer Wakeboarden), Florian Weiherer (zweifacher Europameister und dritter der Weltmeisterschaft) und Max Milde (dreifacher Europameister und zweifacher Vizeweltmeister) in die Künste des Wakeboardens eingeführt.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten schafften es am Ende viele Schüler/innen eine komplette Bahn auf dem Wakeboard zu absolvieren. Als Bonus durfte man sich dann auch nochmal ohne Board unter den Füßen in vollem Tempo bäuchlings über den Oyter See ziehen lassen.

Wer gerade nicht am Training teilnahm, konnte sich im „Aqua-Park“, beim Stand-up-paddling oder mit Kanus auf dem See die Zeit vertreiben.

Am Ende präsentierten auch noch die Champions ihre Künste in dieser Sportart, was ein echter Hingucker war.

Die betreuenden Lehrer, Herr Wächter und Herr Lilier, waren ebenso von dieser Veranstaltung begeistert, wie auch die 16 Schüler/innen, die sich für diesen Tagesausflug angemeldet hatten.

Das Fazit: „Ein toller und aktiver Schultag mit neuen Erfahrungen in der Natur“. Dieses Angebot ist unbedingt weiterzuempfehlen, so das Resümee der Lehrer.