Home » Zukunftstag

Vertretungsplan

I-Serv Login

iserv_small

Kalender


« Februar 2024 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29      
Hinweise zu witterungsbedingten Unterrichtsausfällen

Zukunftstag

Was ist der Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Niedersachsen?

Termin: 27. April 2023

Elterninformation
Teilnahmebescheinigung

Mädchen und Jungen sollen beim Zukunftstag geschlechteruntypische Berufe kennen lernen. Betriebe, Hochschulen und Einrichtungen bieten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Berufe zu erkunden, die sie selbst bisher nicht in Betracht ziehen.

  • Mädchen sollen einen Einblick in technische, naturwissenschaftliche oder handwerkliche Berufe bekommen.
  • Jungen sollen einen Einblick in soziale, pädagogische oder pflegerische Berufe bekommen.

Wer kann mitmachen?
Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 10 können mitmachen.
Erfahrungen haben gezeigt, dass es für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen sinnvoll ist, Eltern oder eine ihnen vertraute Person an ihrem Arbeitsplatz zu begleiten.

Wie ist der Zukunftstag organisiert?
Der “Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Niedersachsen” findet zeitgleich mit dem bundesweiten Girls’ Day und dem bundesweiten Boys’ Day statt. Der Zukunftstag wird im Rahmen der Berufsorientierungsmaßnahmen angeboten. Es besteht Versicherungsschutz. Die Kinder werden für passende Angebote im Sinne des Zukunftstages vom Unterricht freigestellt.

In diesem Schuljahr (2022/2023) wird der Zukunftstag am 27. April 2023  für eine schulinterne Fortbildung der Lehrkräfte genutzt.
Es braucht daher kein Antrag auf Teilnahme am Zukunftstag gestellt zu werden. Der allgemeine Unterricht wird an diesem Tag nicht stattfinden.

Die Schülerinnen und Schüler, die in die Betriebe gehen, geben die Teilnahmebestätigung nach dem Zukunftstag bei ihrer Klassenlehrkraft (Jg. 5 und 6) bzw. ihrer Wirtschaftslehrkraft (Jg. 7 bis 10) ab und sind in der Lage, von ihrem Tag zu berichten.

Die Schülerinnen und Schüler, die keinen Betrieb gefunden haben, erledigen die Aufgaben, die im Vorfeld mit der Klassenlehrkraft bzw. der Wirtschaftslehrkraft besprochen werden.